Gute Stimmung beim ersten Mannschaftstraining der Roten Bullen in Taxham

Neue Saison, neuer Trainer, neue Gesichter, neuer Gegner, neues Glück. Unter diesen Vorzeichen starteten die Roten Bullen aus Salzburg in die neue Saison, und das obendrein auch noch mit dem ersten großen Ziel vor Augen.

In weniger als einem Monat bestreiten wir bereits das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Zwar steht für die Mannschaft von Neo-Trainer Marco Rose der Gegner in der zweiten Champions League-Qualifikationsrunde noch nicht genau fest, aber immerhin wissen wir eines: Es geht entweder nach Estland oder nach Malta.

Kurz vor dem Trainingsauftakt wurde ein weiterer neuer Teamkollege im Kader der Salzburger willkommen geheißen. Marin Pongracic hatte gerade noch Zeit, sich die Fußballschuhe und ein Trikot überzustreifen, ehe es für ihn zur ersten Mannschaftsbesprechung und dann im Anschluss zum ersten Training auf den Platz ging.

Neuzugang Patrick Farkas ist bereits vor knapp einer Woche mit Sack und Pack in seine neue Wohnung in Salzburg eingezogen und brennt auf seine neue Aufgabe bei den Salzburgern:

Es war mir wichtig, dass ich alles drum herum noch erledige, bevor das Training losgeht, denn nur dann kann ich mich auch zu 100 Prozent auf die neue Herausforderung beim FC Red Bull Salzburg konzentrieren.

Video

Trainingsauftakt 2017/18

Großes Publikumsinteresse beim Trainingsauftakt

Unter den wachsamen Augen vieler Fans und Medienvertreter trat Marco Rose mit seinem teilweise neuen Betreuerteam sein Amt als neuer Cheftrainer des FC Red Bull Salzburg an. Dabei wirkte er aber sehr offenherzig, pragmatisch, relaxed und enorm fokussiert. Die Saisonziele stehen ohnehin fest, persönlich wünscht sich der neue Coach aber vor allem, dass alle Spieler mitziehen und an einem Strang ziehen. Allzu große Sorgen macht er sich darüber allerdings ohnehin nicht:

Der erste Eindruck vom heutigen ersten Training mit der Mannschaft war sehr positiv, und ich freue mich richtig darauf, mit den Jungs zu arbeiten. Ich denke, man hat heute bereits gesehen, dass sie sehr viel Spaß daran haben, wieder gemeinsam auf dem Platz zu stehen.

TeamSPIELER KOMMEN SPÄTER

Gefehlt haben heute noch die Teamspieler Stefan Lainer, Konrad Laimer, Valentino Lazaro, Stefan Stangl, Valon Berisha, Hee Chan Hwang, Diadie Samassekou und Hannes Wolf, die aufgrund ihrer Länderspieleinsätze am Ende der vergangenen Saison erst am 26. Juni ins Mannschaftstraining einsteigen.

Dafür waren die Rückkehrer Reinhold Yabo, Munas Dabbur und David Atanga sowie die Ex-Lieferinger Youngsters Igor und Amadou Haidara ebenso im Einsatz wie Neuzugang Patrick Farkas.

Auch die nach wie vor angeschlagenen Xaver Schlager, Asger Sörensen, Samuel Tetteh und Mathias Honsak waren in Taxham, absolvierten aber weiterhin Individualtraining.

Cheftrainer Marco Rose:

Auch wenn uns zu Beginn noch etliche Teamspieler fehlen, die erst später ins Vorbereitungstraining einsteigen werden, müssen wir diese Zeit von der ersten Minute an sehr konzentriert nutzen. Wir haben keine Zeit zu verlieren, weil wir unser erstes Pflichtspiel bereits sehr früh bestreiten.

Marco Rose gibt den Ton an!

Alles Natur

Während das erste Mannschaftstraining in vollem Gange war, fuhren parallel dazu am gegenüberliegenden Platz die Bagger auf. Der Grund dafür ist leicht erklärt, denn für die neue Saison bekommt der vierfache Doublegewinner einen Herzenswunsch erfüllt. Weil der alte Kunstrasen auf dem Trainingsgelände nicht mehr den Anforderungen entsprach, wird dieser gegen einen neuen Naturasen ausgetauscht. Sehr zur Freude unserer Spieler, die natürlich ohnehin viel lieber auf Naturrasen trainieren. 

Sieben Pflichtspiele in vier Wochen

Vor allem der Saisonbeginn hat es in sich, denn die Roten Bullen werden nach den ersten vier Wochen mit der 2. Champions League-Qualifikationsrunde, der ersten Runde im Samsung Cup und den ersten Bundesliga-Spielen insgesamt sieben Pflichtspiele in den Beinen haben. Vorausgesetzt, unsere Mannschaft schafft den Aufstieg in die 3. CL-Qualirunde, wären es sogar neun Pflichtspiele. Deshalb wurde die Saisonvorbereitung minutiös und bis ins letzte Detail geplant.

Andi Ulmer sieht das aber gelassen:

Es ist nicht das erste Mal, dass wir mit so einer Situation zu tun haben. Wir werden gut auf diese Herausforderung eingestellt und haben auch in der Vergangenheit bewiesen, dass wir ohne gröbere Verletzungen und Ausfälle mit der hohen Belastung gut umgehen können. Ich sehe da überhaupt kein Problem.
 

Die wichtigsten Vorbereitungstermine im ÜberblicK

 

23. Juni, 18:00 Uhr – Testspiel gg. USK Anif (Anif)
24. Juni – 01. Juli – Trainingslager in Leogang
28. Juni, 18:30 Uhr – Testspiel gg. RFK Terek Grosny (Leogang) – im Livestream
01. Juli, 17:00 Uhr – Testspiel gg. Dunajska Streda (St. Johann/Pongau) – im Livestream
06. Juli, 19:00 Uhr – Testspiel gg. WSG Wattens (Mondsee)
07. Juli – Saisoneröffnungsspiel gg. RSC Anderlecht (Red Bull Arena)

 

SAISONAUFTAKT

 

11./12. Juli – 2. Quali-Runde UEFA Champions League (Hinspiel)
15./16. Juli – 1. Runde ÖFB-Cup
18./19. Juli – 2. Quali-Runde UEFA Champions League (Rückspiel)
22./23. Juli – 1. Runde Tipico Bundesliga 2017/18