INTERESSANTE ZAHLEN, DATEN UND FAKTEN ZUR 22. RUNDE IN DER TIPICO BUNDESLIGA

Besser hätte DAS WOCHENENDE wieder einmal nicht laufen können. Dank einER beherzten LEISTUNG beim 1:0-Auswärtssieg gegen den SCR Altach konnten wir uns in der Tabelle absetzen und liegen nun fünf Punkte vor Verfolger Sturm Graz. In einer packenden Partie im Ländle gab es nebeN zahlreichen Torraumszenen noch einige andere Auffälligkeiten.

In Vertretung von unserem erkälteten Cheftrainer Marco Rose stellte Co-Trainer Rene Aufhauser unsere Mannschaft taktisch gut ein und gab ihr auch in der Halbzeit noch einmal die richtigen Anweisungen mit auf den Weg. Schlussendlich konnten sich unsere Burschen für ein geduldiges Auftreten mit dem 24. Pflichtspiel ohne Niederlage in Folge belohnen.

Spielerisches Übergewicht

Betrachtet man die Spielstatistik zu den Aktionszonen auf dem Feld, wird der Eindruck bestätigt, den man während der 90 Minuten gewinnen konnte: Mit Fortdauer der Partie trauten sich beide Mannschaften immer mehr zu, sodass es zu einem offenen Schlagabtausch kam. Während sich in der Anfangsphase noch gut die Hälfte des Geschehens im Mittelfeld abspielte, verlagerte sich dies immer mehr in die Angriffsdrittel beider Teams. Auf diese Weise wurde das Spiel immer attraktiver. Der Matchplan beider Teams war dabei klar ersichtlich und sorgte dafür, dass man zur Pause von einem ausgeglichenen Spiel sprechen konnte. Nach dem Seitenwechsel drückten unsere Burschen aber immer mehr auf den Führungstreffer, was auch die Statistik unterstreicht. Zwischen der 46. und 75. Spielminute spielte sich das Geschehen zu 40 % im letzten Drittel der Altacher Hälfte ab. Allgemein unterstreichen 67 % Ballbesitz am Ende des Spieles die Dominanz unserer Mannschaft.

Neu formierte Innenverteidigung

Aufgrund der Ausfälle von Duje Caleta-Car und Andre Ramalho bildeten Marin Pongracic und Jerome Onguene erstmals das Innenverteidigerduo. Abstimmungsschwierigkeiten konnte man zwischen den beiden aber keine erkennen. Die Vertreter unserer etatmäßigen Stamminnenverteidiger sorgten für eine weitestgehend stabile Defensive, wenngleich die Schnelligkeit der beiden Altacher Stürmer Mathias Honsak und Christian Gebauer doch einige Male Schwierigkeiten bereitete. Dafür blieben Marin und Jerome in Luftduellen meist Sieger, kamen sie nämlich zusammen auf eine Luftzweikampfquote von über 70 %. Offensiv schaltete sich Marin Pongracic am meisten ein. Er übernahm das Aufbauspiel aus der Abwehr heraus und spielte zehn seiner 59 Pässe bis in das Angriffsdrittel. Trotz der riskanten Bälle kam unser 20-jähriger Kroate dabei auf eine gute Passquote von 80 %.

Video

ALT vs. RBS

LAINER SPIELER DER PARTIE

Bei der Facebook-Abstimmung zum „Spieler der Partie konnte sich Goldtorschütze Stefan Lainer gegen Xaver Schlager durchsetzen. Unser Außenverteidiger war am rechten Flügel wieder einmal hinten wie vorne zu finden und belohnte sich für seine starken Leistungen in dieser Spielzeit mit seinem ersten Saisontor. Dabei hatte er sogar noch eine weitere gute Gelegenheit. Sein gut getimter Kopfball kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte durch Goalie Kobras allerdings entschärft werden.