eBundesliga: Andres Torres spielt für die Roten Bullen

Weil mit der Fußball-Saison 2017/18 in Österreich auch die eBundesliga startet, hat sich der FC Red Bull Salzburg eine namhafte Verstärkung in diesem neu geschaffenen Bewerb des Bereiches eSports gesichert.

Der 22-jährige Spanier Andres Torres spielt für die Roten Bullen und vertritt die Salzburger bei den kommenden Turnieren der eBundesliga. Der in Wien geborene und lebende Spanier ist u. a. Vize-Staatsmeister 2015 und Sieger beim „Kabinen Kick“ des FC Red Bull Salzburg sowie Gewinner etlicher Offline-Turniere. Er freut sich über sein Engagement:

Ich finde es sehr spannend, dass ich zukünftig Spieler für den FC Red Bull Salzburg bin. Niemals hätte ich mir gedacht, dass ich einmal von einem Klub verpflichtet werde und umso mehr werde ich alles dafür geben, dass wir – die Roten Bullen – auch hier erfolgreich sind.

Stephan Reiter, Kaufmännischer Geschäftsführer der Salzburger, meint zu diesem neuen Themenfeld:

Wir beschäftigen uns schon seit geraumer Zeit mit dem Thema eSports und freuen uns, dass wir jetzt mit der österreichischen Bundesliga und den Klubs gemeinsame Sache machen können. Der FC Red Bull Salzburg hat ja schon mehrere Turniere veranstaltet, die sehr erfolgreich waren. Wir wollten in diesem Bereich die Möglichkeiten nutzen, ein neues Zielpublikum anzusprechen und weitere Partner zu gewinnen. Und weil wir auch im eSport eine gute Figur machen wollen, haben wir uns mit Andres Torres, einem Newcomer in der eSports-Szene, verstärkt.

Zur eBundesliga

Die eBundesliga, bei der alle Klubs der Tipico Bundesliga 2017/18 mit dabei sind, startet im Herbst mit einzelnen Turnieren bei den Klubs, ehe bei einem großen Final-Turnier im Dezember 2017 der beste FIFA18-Spieler ermittelt wird.

Weitere Infos unter https://ebundesliga.at/
 

eBundesliga | Servus Andres Torres!

INTERVIEW MIT Andres Torres

Diese Frage kommt jetzt sicher nicht überraschend, aber wie wird man eigentlich eGamer?
Na ja, das ist so wie bei jedem anderen Sport auch. Du beginnst ganz unten und sammelst von Turnier zu Turnier Erfahrungen. Als ich noch in der Volksschule war, hat uns mein Vater einen Nintendo 64 und drei Spiele gekauft: Donkey Kong, Super Mario und FIFA 99. Die Klassiker eben! Und dann nahm alles irgendwie seinen Lauf. Richtig kompetitiv zu spielen angefangen hab ich dann mit FIFA 2014. Bei einem Turnier kam ich ins Finale und musste dort gegen Mirza Jahic antreten, der in der Szene ja bereits sehr bekannt war. Das Finale hab ich in der Verlängerung gegen ihn verloren, aber er kam danach zu mir und meinte, dass ich ein großes Talent wäre und unbedingt weitermachen sollte.
 
Das hast du dann ganz offensichtlich auch getan, richtig?
Ja! Ich habe auf seine Worte gehört und von da an regelmäßig an Turnieren teilgenommen. Dann ging alles ganz schnell. Zuerst wurde ich von einem österreichischen eSports-Verein unter Vertrag genommen und habe so meine professionelle eGamer-Karriere gestartet. Seitdem habe ich bereits unzählige Turniere im In- und im Ausland gespielt und war auch bei der FIFA-Europameisterschaft in Frankreich mit dabei. Dann wurde ich von einer der größten internationalen eGamer-Agenturen unter Vertrag genommen und war plötzlich in einem Team mit Top-Spielern, wie Daniel Butenko (Deutscher Meister 2016). Das war dann schon eine ganz andere Liga für mich und der bisherige Höhepunkt meiner Laufbahn als eGamer.
 
Wer ist dein größtes Vorbild?
Ganz klar … Jonatan Soriano! Ich durfte ihn einmal im Rahmen eines FIFA-Turniers des FC Red Bull Bull Salzburg, beim Kabinen-Kick, persönlich kennenlernen. Er ist menschlich ein unglaublich toller Typ, ein genialer Kicker und ein Vorzeigeprofi. Es war für mich eine ganz große Ehre, dass ich sogar mal mit ihm zusammenspielen durfte.
 
Wie trainiert man als eGamer bzw. wie bereitet man sich auf FIFA-Turniere vor?
Ich glaube, dass Menschen, die nicht aus der Szene sind, sich nicht vorstellen können, wie viel Arbeit und Training dahinterstecken. Ich trainiere ca. sechs bis sieben Stunden am Tag und probiere immer wieder neue Spielzüge aus.
 
Was hast du dir für die bevorstehende eBundesliga-Saison vorgenommen?
Ganz im Stile des FC Red Bull Salzburg will ich jedes Turnier gewinnen und werde alles dafür tun, um mein Spiel immer weiter zu verbessern. Ich möchte natürlich auch den Titel holen und österreichischer Meister der eBundesliga werden.