Befürchtung bestätigt: Dusan Svento erlitt Kreuzbandriss; Seitenband ebenfalls eingerissen 
Freitag: Media Briefing zum Meisterschaftsauftakt bei Sturm Graz

Die heute nach der Ankunft aus Luxemburg von Dr. Klaus Kubin durchgeführte MR-Untersuchung hat bestätigt, was bei Red Bull Salzburg befürchtet wurde: Die von Dusan Svento im Spiel zur Champions League Qualifikation gegen F91 Düdelingen erlittene Verletzung hat sich als Kreuzbandriss herausgestellt. 


Zudem ist auch das Seitenband des linken Knies eingerissen. Der Slowake wird voraussichtlich bereits Morgen operiert und fällt damit für rund sechs Monate aus. 

Eine Nachricht, die Trainer Roger Schmidt zumindest so ärgerte, wie die Niederlage, die er am Tag danach so kommentiert: „Wir müssen uns vorwerfen, dass wir auf die Geschichte des Spiels nicht reagiert und nicht die nötige Geschlossenheit gezeigt haben. Das Gute: Wir haben bereits am Samstag die Möglichkeit, beim Auswärtsspiel in Graz eine entsprechende Reaktion zu zeigen.“