Red Bull Salzburg – Viktoria Pilsen 4:1 (2:1). Tore: Soriano (31./Elfer), Hierländer (33.), Cristiano (53.), Douglas (90.); Wagner (11.)

Generalprobe geglückt! Red Bull Salzburg gewann heute das letzte Vorbereitungsspiel in Liefering gegen den tschechischen Erstdivisionär Viktoria Pilsen klar mit 4:1 (2:1).

Die Roten Bullen bewahrten damit in der Testspielserie ihre weiße Weste, blieben in sieben Partien sechsmal siegreich – bei einem Remis.

Jetzt wird es aber ernst: Am Freitag (der 13.!) steht das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm: Red Bull Salzburg trifft dabei als Titelverteidiger in der ersten Runde des ÖFB-Samsung-Cups in Wien auf den Ostligaklub Wiener Sportklub!

Roger Schmidt beginnt heute gegen den Dritten der abgelaufenen Gambrinus-Liga mit einer stark veränderten Startformation – gegenüber der gestrigen Partie gegen Anderlecht . . .


Red Bull Salzburg spielte in folgender Aufstellung: Gustafsson; Klein, Ilsanker, Douglas, Lainer (77. Ulmer); Hierländer (79. Sekagya), Lindgren (79. Hinteregger); Teigl (62. Jantscher), Soriano (62. Zarate), Savic (77. Svento); Boghossian (46. Cristiano). 

In der Anfangsphase des letzten Vorbereitungsspiels haben die Gäste aus Tschechien die besseren Möglichkeiten. Zweimal (6., 8. Minute) kann Douglas klären.

Die bislang beste Chance findet in Minute 11 aber Boghossian vor – sein Schuss geht nur ganz knapp am Tor vorbei.

Pilsen macht es in der 19. Minute besser: Nach einem Ballverlust von Savic im Mittelfeld geht es ganz schnell – Pass in die Tiefe auf Wagner – und der schießt aus 11 Metern trocken zum 1:0 für Viktoria ein!

In der Folge kommen die Bullen besser in die Partie, lancieren auch einige Angriffe – doch der letzte Pass kommt noch nicht.

30. Minute, Elfmeter für Red Bull Salzburg. Nach einem Pass von Hierländer wird Teigl vom gegnerischen Torhüter Kozacik zu Fall gebracht. Soriano tritt an – Kozacik kann den scharfen Schuss an die Stange lenken, gegen den Nachschuss von Soriano ist er aber machtlos – 1:1 (31.)!

Drei Minuten später gehen die Salzburger erstmals in Führung – durch einen sehenswerten Treffer von Hierländer, der einen Pass der Tschechen in der Vorwärtsbewegung abfängt, nicht lange fackelt und die Kugel im Gehäuse von Pilsen versenkt (33.)

36. Minute: Limbersky klärt vor dem aufgerückten Klein.

37. Minute: Lainer über links, zieht in die Mitte – der anschließende Schuss fällt aber zu zentral aus, keine Probleme für Kozacik.

Bis zur Pause tut sich nichts mehr – mit einer 2:1-Führung der Bullen, die ab Mitte des ersten Durchgangs das Kommando übernahmen, geht es in die Kabinen. Weiter geht’s – und die Salzburger mit einer personellen Veränderung: Anstelle von Boghossian ist nun Cristiano in der Partie.

Pilsen in den Anfangsminuten sehr druckvoll – klare Torchancen gibt es aber keine. Auch, weil die Bullen hinten gut stehen, nicht viel zulassen. So können Lainer (46.) und Klein (49.) lancierte Angriffe erfolgreich stören.

Die Antwort der Salzburger?

Das 3:1 in der 53. Minute! Klein tankt sich rechts durch, Flanke zur Mitte, wo zuerst Savic zweimal am Viktoria-Torhüter scheitert. Dann kommt aber Cristiano an den Ball und drückt ihn über die Linie!

57. Minute: Soriano versucht es mit einem Fallrückzieher, trifft den Ball aber nicht richtig.

60. Minute, Glück für die Hausherren: Duris knallt den Ball aus kurzer Distanz an die Latte.

62. Minute: Jantscher und Zarate kommen für Teigl und Soriano.

64. Minute: Gute Flanke von Hora zur Mitte – doch Gustafsson passt auf, ist vor Duris am Ball.

68. Minute: Darida auf Stipek – über das Tor.

72. Minute: Gustafsson fängt einen Freistoß von Prochazka sicher herunter.

Die Partie in den letzten Minuten sehr körperbetont. Die Gäste – mit leichten Vorteilen - gehen teilweise hart zur Sache, aber die Salzburger halten gut dagegen . . .

74. Minute, erneut ist Gustafsson hellwach, klärt vor Duris.

77. Minute: Ulmer und Svento ersetzen Savic und Lainer, zwei Minuten später kommen Sekagya und Hinteregger für Hierländer und Lindgren (79.)

80. Minute: Wuchtiger Kopfball von Bakos – Gustafsson ganz sicher.

83. Minute: Nach einem Freistoß von Jantscher vergibt Hinteregger per Kopf nur knapp.

Für den Schlusspunkt sorgt Douglas, der in der 90. Minute nach einer Ecke von Jantscher zum Endstand von 4:1 einköpft!

Red Bull Salzburg schlägt Viktoria Pilsen klar mit 4:1, scheint für den Saisonstart am Freitag gerüstet . . .

Roger Schmidt:„Jetzt wird es Zeit, dass es auch um etwas geht. Kompliment an meine Mannschaft. Sie hat immer eine gute Leistung abgeliefert. Ich bin froh, dass wir jetzt mal eine Pause haben. Wir müssen uns gut regenerieren – und dann schauen wir weiter. Dazu freue ich mich, Oliver Glasner jetzt an meiner Seite zu haben.”