tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 9
FK Austria Wien - Red Bull Salzburg 0:1 (0:0). Tor: Berisha (86.)

Red Bull Salzburg gewann heute vor 11.730 Zuschauern den Schlager der 9. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile bei Tabellenführer FK Austria Wien mit 1:0 (0:0)!

Die Roten Bullen waren im Hit der Runde lange Zeit spielbestimmend, gewannen schlussendlich auch verdient. Matchwinner war Berisha, der in der 86. Minute mit seinem dritten Saisontor für die Entscheidung sorgte.

Nach diesem Sieg hat die Schmidt-Elf in der Tabelle nur noch drei Zähler Rückstand auf die Austria.

Red Bull Salzburg muss heute auf den gesperrten Vorsah verzichten, dafür steht Neuzugang Mane erstmals in der Startformation.

Die Aufstellung: Walke; Klein, Schiemer, Hinteregger, Ulmer; Berisha, Leitgeb, Mane; Nielsen, Kampl; Soriano.


Ausverkaufte Generali-Arena – es ist angerichtet für den großen Schlager zwischen dem aktuellen Tabellenführer und dem regierenden Meister . . .

Von Beginn an versuchen die Roten Bullen, die Austria schnell zu stören.

3. Minute, erster Torschuss durch Mane. Zu zentral, keine Probleme für Austria-Torhüter Lindner.

6. Minute: Hoher Freistoß von Kampl in den Strafraum, Lindner kann nur kurz abwehren, Soriano setzt nach, bleibt aber an Suttner hängen.

Nach 10 Minuten. Die Bullen machen eindeutig mehr für das Spiel. Sie agieren, die Wiener reagieren.

14. Minute: Tolle Aktion von Kampl. Über links zieht er in die Mitte, zieht von der Strafraumgrenze ab – über die Latte.

15. Minute, erster Schuss der Austria auf das Tor durch Jun, Walke ohne Probleme.

16. Minute: Kampl auf rechts, zurück auf Nielsen, dessen Schuss wird von Holland gefährlich abgefälscht – Ecke.

Nach 20 Minuten. Die Salzburger präsentieren sich heute sehr zweikampfstark. Und auch das Umschaltverhalten ist gut. Auf der anderen Seite gelingt es der Austria in den letzten Minuten besser, den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

27. Minute: Nielsen auf Soriano, dessen Schuss geht links am Tor vorbei.

28. Minute, wieder Soriano, diesmal über links, Außennetz.

28. Minute: Schöner Pass von Kampl auf Berisha, der zurück in den Rückraum, doch da ist keiner . . .

31. Minute: Gelb für Mane nach einem Foul an Dilaver.

34. Minute: Hinteregger probiert es aus der Distanz – drüber.

Jetzt wird der Regen in Favoriten wieder stärker.

39. Minute: Kampl mit dem kurzen Haken und der anschließenden Flanke vor das Tor. Lindner ist auf dem Posten.

41. Minute, Chance für die Austria. Doch Hosiner knallt den Ball aus halbrechter Position in die Wolken.

45. Minute: Guter Schuss von Jun aus der Distanz, Walke klärt im Nachfassen.

Jetzt die beste Chance für die Wiener. Nach einer Jun-Ecke köpft Koch nur knapp am linken Pfosten vorbei (45+3). 

Halbzeit. Noch keine Tore in der Generali-Arena. Kurzes Fazit: Die Bullen das deutlich spielbestimmende Team, die Austria, lange Zeit eher harmlos, kam erst in der Schlussphase besser in die Partie.

Noch etwas für die Statistiker: Die elf am Platz stehenden Salzburger haben einen Schnitt von 24 Jahren – die jüngste Mannschaft in der Ära Red Bull!

Die Roten Bullen beginnen den zweiten Durchgang mit einer personellen Veränderung: Anstelle von Mane spielt nun Teigl.

50. Minute: Guter Freistoß von Kampl aus spitzem Winkel, Gorgon klärt per Kopf.

51. Minute: Flanke Kampl, Kopfball Soriano – knapp am linken Pfosten vorbei.

53. Minute: Hosiner legt ab auf Jun, in die Wolken.

55. Minute: Gorgon aus der Distanz, Walke bombensicher.

Der Regen in Wien weiter stark. Damit wird auch der Boden immer rutschiger.

57. Minute: Kampl raus auf Klein, der mit der guten Flanke in die Mitte auf Soriano – dessen Schuss blockt Rogulj erfolgreich.

61. Minute: Leitgeb in die Tiefe auf Teigl, der bringt den Ball gefährlich zur Mitte, wo Lindner im letzten Moment vor Soriano klären kann.

64. Minute: Präzise Flanke von Ulmer, Nielsen verpasst haarscharf.

69. Minute: Gelb für Kampl (Foul).

70. Minute: Gorgon auf Hosiner, weit daneben.

71. Minute: Gelb für Hinteregger (Foul). 

72. Minute, Riesenchance für die Austria. Nach einem weiten, angeschnittenen Freistoß von Grünwald verfehlt Rogulj frei stehend per Kopf nur um Millimeter!

Noch 15 Minuten. Die Partie jetzt völlig offen. Beide Teams versuchen, das möglicherweise entscheidende Tor zu erzielen, ohne jedoch volles Risiko zu nehmen.

80. Minute: Wechsel bei Salzburg. Maierhofer kommt für Nielsen.

81. Minute: Kampl in die Mitte auf Maierhofer, der aber von Holland geblockt wird.

Die Salzburger in der Schlussphase sehr konzentriert.

83. Minute: Der Ball ist im Austria-Tor. Doch Schiedsrichter Hameter hat vorher ein Foul von Soriano an Koch gesehen . . .

85. Minute, jetzt die Riesenchance für die Bullen. Teigl in den Rückraum, Teigl verfehlt, Kampl kommt völlig frei stehend im Strafraum an den Ball, vernebelt aber.

86. Minute, das 1:0 für Red Bull Salzburg! Jun serviert Teigl den Ball, der legt ab auf Berisha, der Lindner mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck keine Chance lässt! Sein drittes Saisontor.

90. Minute: Nächster Wechsel: Sekagya kommt für Berisha.

94. Minute: Ausgleichschance für die Wiener. Grünwald mit dem Pass auf Linz – doch Walke reagiert großartig!

Vier Minuten gibt’s noch drauf.

Aus, Ende! Die Roten Bullen besiegen die Austria verdient mit 1:0, fügen den Wienern damit die erste Niederlage nach sechs Siegen in Serie zu und verkürzen den Rückstand auf drei Punkte!

Roger Schmidt: „Für die Moral ist es sehr wichtig, wenn man so ein enges Spiel gewinnt. Vor allem, wenn das dann auch noch beim Tabellenführer, der ja zuletzt eine tolle Serie hatte, passiert. Wir waren gesamt gesehen dominanter. Damit ist auch der Sieg nicht unverdient.“

Valon Berisha: „Wir haben sehr gut gespielt, hätten aber im Abschluss effizienter sein müssen. Aber Sieg ist Sieg – und das ist das Wichtigste.“

Franz Schiemer: „Wir waren heute aggressiver und sind der verdiente Sieger. Jetzt sind wir wieder voll dran.“