tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile Runde 4
Red Bull Salzburg – SK Rapid 0:2 (0:1).Tore: Alar (26.), Grozurek (76.)

Red Bull Salzburg verlor heute den Schlager der 4. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile gegen SK Rapid mit 0:2 (0:1).

Für die Roten Bullen, die damit auch die Tabellenführung verloren, ist es gleichzeitig die erste Niederlage nach neun Siegen in Serie, die erste in der laufenden Spielzeit.

Bei Red Bull Salzburg steht heute erstmals Neuzugang Havard Nielsen in der Startelf. Von Beginn an dabei auch Ilsanker, Teigl vorerst nur auf der Bank. Nicht dabei sind Mendes und Hinteregger (beide verletzt).

Die Aufstellung: Walke; Schwegler, Schiemer, Sekagya, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb; Nielsen, Hierländer, Jantscher; Soriano.

Bestes Fußball-Wetter, 16.600 Fans und gute Stimmung im Stadion – es ist angerichtet für den großen Schlager . . .

Anpfiff durch Schiedsrichter Eisner, die Bullen haben Anstoß.

3. Minute: Nach einem Freistoß von Alar fabriziert Schiemer eine Kerze, die sich gefährlich auf das Tor senkt. Walke passt auf, dreht den Ball über die Latte.

Auf der Gegenseite köpft Schiemer nach einer Jantscher-Flanke nur knapp über die Latte (5.)

Nach 10 Minuten. Salzburg die aktivere Mannschaft, sehr aggressiv.

11. Minute: Nach einem Zuspiel von Ulmer zieht Jantscher in die Mitte, sucht den Abschluss – drüber.

16. Minute: Schrammel zieht aus halblinker Position ab. Der Ball geht über die Latte.

20 Minuten sind um. Rapid in den letzten Minuten mit mehr Ballbesitz – ohne jedoch gefährlich zu werden. Noch haben beide Torhüter keinen Ball halten müssen . . .

24. Minute, erste Ecke für die Bullen, die aber nichts einbringt.

26. Minute, das 1:0 für Rapid. Schneller Konter über Burgstaller, Hofmann schießt aus 33 Metern auf das Tor, Walke lässt den Ball, der vor ihm aufspringt, abprallen, Alar ist zur Stelle und staubt ab. Das war ein Geschenk . . .

Die Bullen damit in der aktuellen Meisterschaft erstmals im Rückstand. UND: Rapid hat in den letzten 5 Jahren nach einer 1:0-Führung nicht mehr verloren.

32. Minute: Burgstaller setzt nach einer Ecke von Hofmann den Ball nur knapp neben den rechten Pfosten.

33. Minute, erste tolle Chance für die Salzburger. Nach einer schönen Drehung versetzt Nielsen Sonnleitner, schießt aber links am Tor vorbei!

35. Minute: Jantscher tankt sich auf der linken Seite durch, seinen Querpass fängt Kulovits ab.

In der Schlussphase drängen die Bullen auf den Ausgleich, sind bei den Passes aber zu ungenau und finden vorne die Lücke nicht. Auch, weil sich Rapid nach der Führung zurückzieht und einen dichten Abwehrriegel aufbaut.

43. Minute: Konter Rapid, Burgstaller schlenzt den Ball am linken Pfosten vorbei.

46. Minute: Kopfball Hierländer, klar drüber.

Pause.

Rapid liegt in einer ausgeglichenen Partie glücklich mit 1:0 in Front.

Was sagt die Statistik? Rapid mit mehr Ballbesitz (53 Prozent), Zweikampf-Bilanz ausgeglichen, Salzburg noch ohne Schuss aufs Tor.

In der Pause fand die Siegerehrung der Next Generation Trophy statt. Im Finale des U16-Turniers siegte Athletico Bilbao in einem spannenden Elferschießen gegen Red Bull Brazil. Unter den Zuschauern waren auch Gerard Houllier und Deutschlands Ex-Weltmeister Andy Brehme.

Beide Teams zu Beginn der zweiten Hälfte unverändert.

48. Minute: Fehler Schiemer, Alar mit dem Schussversuch, Walke vor Boyd am Ball.

49. Minute, Konter Rapid. Alar auf rechts, Pass auf Hofmann – dessen Schuss landet an der Querlatte. Glück für die Bullen.

51. Minute: Gelb für Schwegler nach einem Foul an Kulovits.

53. Minute: Leitgeb auf Nielsen, der legt ab auf Hierländer, dessen Schuss geblockt wird.

58. Minute: Zarate kommt für Hierländer.

58. Minute: Burgstaller lässt Schwegler aussteigen, gefährliche Hereingabe zur Mitte – dort rettet Schiemer in höchster Not.

61. Minute: Soriano aus dem Hinterhalt, trifft Schimpelsberger.

65. Minute, zweiter Wechsel bei Salzburg. Maierhofer ersetzt Hierländer.

Noch 20 Minuten. Salzburg in der Vorwärtsbewegung mit vielen Abspielfehlern, Rapid aktuell mit 58 Prozent Ballbesitz.

76. Minute, das 2:0 für Rapid. Grozurek düpiert zuerst Schwegler und Maierhofer, dann auch noch Schiemer, lässt dann mit seinem Schuss ins linke Eck Walke keine Chance.

79. Minute: Teigl ersetzt Jantscher.

79. Minute: Weiter Freistoß von Soriano, Schiemer, Sekagya und auch Teigl verfehlen.

80. Minute, Elfmeter für die Bullen – nach einem Foul von Kulovits an Soriano. Er tritt selbst an, donnert den Ball aber in die Wolken!

83. Minute, fast das 3:0 für die Wiener. Alar trifft mit einem Freistoß nur den Pfosten, den Abpraller haut Grozurek über das Tor.

90. Minute, Riesenchance für Salzburg. Nach einer Kopfball-Vorlage von Maierhofer versucht Soriano den Torhüter zu überheben, spielt ihm den Ball aber direkt in die Hände.

93. Minute, nächste Chance für Soriano – sein Freistoß geht über die Latte. Ende.

Für Red Bull Salzburg setzt es gegen Rapid die erste Niederlage in der neuen Spielzeit – 0:2.

Roger Schmidt: „Wir können mit der heutigen Leistung nicht zufrieden sein. Es war auch in Hinblick auf die Fans ein wichtiges Spiel, das sehr enttäuschend verlaufen ist. Zwar haben wir aus dem Nichts das 0:1 erhalten, man darf dennoch danach den Faden nicht so verlieren.“

Alex Walke: „Wir hatten uns viel vorgenommen, konnten aber vieles nicht umsetzen. Das 0:1 war klar mein Fehler, den muss ich halten. Nach dem schnellen Rückstand war es gegen so eine gute Mannschaft wie Rapid natürlich sehr schwer. Die Partie müssen wir schnell abhaken.“