tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 3
RZ Pellets WAC - Red Bull Salzburg 0:2 (0:1). Tore: Soriano (30., 86.)

Red Bull Salzburg kam heute in der 3. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile bei Aufsteiger RZ Pellets WAC in Wolfsberg zum einem 2:0 (1:0)-Sieg und übernahm vor dem morgigen Wiener Derby die Tabellenführung.

Vor 6.650 Besuchern hatten die Roten Bullen in der ausverkauften Lavanttal-Arena gegen den sehr ambitioniert auftretenden Aufsteiger lange Zeit hart zu kämpfen. Matchwinner war erneut Soriano, der beide Treffer erzielte.

Die Salzburger sind damit saisonübergreifend bereits seit 9 Liga-Spielen ohne Punkteverlust – neuer Vereinsrekord!

Red Bull Salzburg muss heute auf den verletzten Kapitän Mendes (Muskelzerrung) verzichten, für ihn steht Hinteregger in der Startelf. Als Kapitän fungiert Sekagya. Erstmals im Kader: Neuerwerbung Nielsen. Der zweite Neue, Berisha, fehlt krankheitsbedingt. Die Aufstellung: Walke; Schwegler, Schiemer, Sekagya, Ulmer; Leitgeb, Hinteregger; Teigl, Hierländer, Jantscher; Soriano.

Erste Liga-Meister gegen Double-Gewinner. Auf geht’s!

Die Partie beginnt mit einem Angriff der Hausherren und einem weiten Pass in die Tiefe auf Solano. Doch Walke passt auf (1.)

5. Minute: Salzburgs Verteidigung rückt viel zu weit auf. Gutes Zuspiel von Polverino auf Rivero – dessen Schuss von der Strafraumgrenze geht aber klar über das Tor.

Zehn Minuten sind vorbei, die Bullen noch nicht wirklich im Spiel. Auf der Gegenseite zeigt der Aufsteiger keinerlei Respekt, hält sehr gut mit.

12. Minute: Chance für Wolfsberg. Nach einer Flanke von rechts durch Sollbauer kann Schiemer im letzten Moment vor De Paula retten.

18. Minute, nächste gute Möglichkeit für die Kärntner: Fehler von Sekagya im Mittelfeld, Schiemer viel zu weit weg von Rivera, der den aufspringenden Ball per Dropkick übernimmt – Walke klärt mit einer tollen Parade!

21. Minute: Schiemer bleibt nach einem Zweikampf mit Rivera liegen. Nach einer kurzen Behandlung geht’s aber weiter.

24. Minute, Doppelchance für die Wolfsberger! Kerhe auf rechts, spielt zurück auf Rivera, dessen Schuss lenkt Walke in den Corner. Und nach der anschließenden Ecke köpft Baldauf knapp drüber.

27. Minute, erstmals Salzburg, der Schuss von Jantscher fällt aber zu zentral aus, keine Probleme für WAC-Torhüter Dobnik.

30. Minute, das 1:0 für Red Bull Salzburg. Freistoß Jantscher von links hoch in den Strafraum. Dort steht Soriano ganz frei und erzielt per Kopf seinen bereits vierten Saisontreffer!

34. Minute: De Paula aus dem Hinterhalt – knapp am rechten Pfosten vorbei.

35. Minute: Schwegler erleidet bei einem Zweikampf mit Baldauf eine Platzwunde, muss behandelt werden, bekommt einen Turban verpasst.

39. Minute: Schwegler kommt zurück.

40. Minute: Soriano auf rechts, zurück auf Leitgeb, der deutlich verzieht.

42. Minute: Nach einem Doppelpass mit Jantscher schießt Teigl links am Tor vorbei.

44. Minute: Schneller Konter des WAC über Rivero – Fehlschuss.

Gelb für Hinteregger (Foul) und Jantscher (Kritik/jeweils 45.+3)

Halbzeit in Wolfsberg, die Roten Bullen liegen knapp mit 1:0 in Front.

Kurzes Fazit.
Die Hausherren zu Beginn überlegen und mit einigen guten Chancen. Nach rund einer halben Stunde dann die Führung für die Bullen, die im Anschluss besser im Spiel waren.

Die Bullen beginnen den zweiten Durchgang mit einer Veränderung: Teigl bleibt in der Kabine, für ihn nun Zarate am Feld.

48. Minute, die Chance für die Salzburger: Soriano lupft den Ball in den Lauf von Leitgeb, Sollbauer kann im letzten Moment klären.

49. Minute: Schweres Foul von Polverino an Ulmer. Schiedsrichter Schüttengruber zeigt „nur“ Gelb – das war aber klar „Rot“!

54. Minute: Foul von Hinteregger an De Paula knapp außerhalb des Strafraums. Guter Freistoß von Liendl, Walke pariert.

55. Minute: Ilsanker kommt für den Gelb-Rot- gefährdeten Hinteregger.

59. Minute: Foul von Schiemer an De Paula, wieder knapp an der Strafraumgrenze. Der Freistoß bringt nichts ein.

Nach einer Stunde: Der Aufsteiger in den letzten Minuten wieder stärker, stellt die Salzburger Abwehr immer wieder vor Probleme.

62. Minute: Jantscher mit einem Freistoß aus großer Distanz, aber genau in die Hände von Dobnik.

65. Minute: Jantscher auf Soriano. Doch der macht viel zu wenig aus der guten Möglichkeit, trifft den Ball nicht richtig.

66. Minute: Ilsanker aus der Distanz – drüber.

67. Minute: Sekagya und Ulmer krachen bei einem Abwehrversuch zusammen, bleiben kurz liegen, können dann aber weitermachen.

68. Minute: Zarate in Schussposition, jagt das Leder in die Wolken.

70. Minute, die Chance für Soriano. Nach einer weiten Flanke von Ulmer nimmt der sich der Spanier den Ball perfekt herunter, schießt knapp am rechten Pfosten vorbei.

71. Minute: Schiemer nach einer Ecke von Jantscher per Kopf, Dobnik hält.

Noch 20 Minuten. Die Bullen jetzt wieder konzentrierter, wollen den zweiten Treffer.

77. Minute: Hierländer probiert es aus 18 Metern, Dobnik ohne Probleme.

Wolfsberg setzt in der Schlussphase auf totale Offensive – das gibt den Salzburgern natürlich auch Raum für schnelle Konter . . .

80. Minute: Jantscher verlässt das Spielfeld, für ihn kommt Neuerwerbung Havard Nielsen, der damit sein Debüt im Dress der Bullen feiert.

85. Minute: Zarate setzt sich auf rechts durch, sein Querpass kommt nicht an.

Sekunden später dann doch das 2:0 für Red Bull Salzburg! Nach einer Flanke von Hierländer köpft Soriano aufs Tor, Dobnik kann nur kurz abwehren, Soriano staubt ab – Saisontor Nummer 5 (86.)!

Nach 94 Minuten ist Schluss. Red Bull Salzburg feiert im dritten Ligaspiel den dritten Sieg!

Roger Schmidt: „Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Wolfsberger haben mit sehr vielen langen Bällen agiert, womit wir uns vor allem in der ersten Halbzeit sehr schwergetan haben. Letztendlich haben wir uns jedoch nicht unverdient durchgesetzt.“