In einem Testspiel siegte Red Bull Salzburg heute gegen den deutschen Zweitliga-Klub FC Ingolstadt mit 1:0. Den Treffer erzielte Jonathan Soriano aus einem sicher verwandelten Elfer.

Auch aufgrund der hohen Temperaturen - bei deutlich über 30 Grad wurden vom deutschen Bundesligareferee Dr. Felix Brych im Heimstadion der Damenmannschaft des FC Bayern München mehrfach Trinkpausen verordnet - gab es in der ersten Halbzeit nicht allzu viele Höhepunkte. So rettete Martin Hinteregger einmal in der Defensive bei einem Querpass der Deutschen, ein anderes Mal war Fränky Schiemer zur Stelle. Offensiv verzog Innenverteidiger Hinteregger bei einem Freistoß aus rund 30 Metern knapp.
In der 43. Minute wurde Jonathan Soriano nach einem schönen Doppelpass mit Stefan Maierhofer im Strafraum gefoult und verwertete den Elfmeter (flach) selbst zum 1:0.

Nach der Pause kamen bei den Roten Bullen zehn frische Spieler, die sehr agil spielten. Cristiano (51.) vergab vor dem leeren Tor, einen Jantscher-Volley (59.) wehrte Ingolstadt-Goalie Sascha Kirschstein ebenso ab wie einen Ilsanker-Gewaltschuss aus kurzer Distanz (60.). Trotz einiger weiterer guter Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es beim 1:0-Sieg für Red Bull Salzburg.

Bei Ingolstadt spielte Christoph Knasmüllner durch, Ramazan Öczan blieb auf der Ersatzbank und Ümit Korkmaz stand nicht im Aufgebot.

Roger Schmidt zur Bedeutung der Begegnung: „Trotz eines harten Trainings am Vormittag waren heute etliche gute Sachen zu sehen. Und auch wenn das Ergebnis nicht im Vordergrund stand, freue ich mich über den Sieg. Außerdem war dieser Test für die Spielpraxis etlicher Kaderspieler wichtig.“

Aufstellung Red Bull Salzburg: Gustafsson; Klein (46. Schwegler), Schiemer (46. Dibon), Hinteregger (46. Sekagya), Ulmer (46. Douglas); Teigl (46. Hierländer), Berisha (46. Ilsanker), Soriano (46. Lazaro); Zarate (46. Savic); Nielsen (46. Jantscher), Maierhofer (46. Cristiano).