UEFA Europa League, Gruppe C, Runde 5. IF Elfsborg - FC Red Bull Salzburg 0:1 (0:1). Tor: Meilinger (39.)

Red Bull Salzburg gab sich heute auch am fuenften Spieltag der Gruppe C in der UEFA Europa League keine Bloesse, gewann bei IF Elfsborg nach einer souveraenen Vorstellung knapp, aber verdient mit 1:0 (1:0), landete damit im fuenften Spiel den fuenften Sieg!

DIE MATCH-ANALYSE:

Die neuformierte Bullen-Elf zeigte sich von Beginn an sehr spielfreudig, uebernahm schnell das Kommando, spielte viele gute Chancen heraus. Es dauerte aber bis zur 39. Minute, ehe Meilinger der laengst faellige Fuehrungstreffer gelang. Fast im Gegenzug vergaben die Hausherren mit dem ersten Torschuss eine grosse Chance auf den Ausgleich. Mit der mehr als verdienten Fuehrung ging es in die Kabinen. Nach dem Wechsel aenderte sich vorerst am Spielverlauf wenig. Die Salzburger attackierten weiter sehr frueh, zwangen den Gegner damit immer wieder zu Fehlern. Mit Fortdauer agierte Elfsborg dann um einen Tick offensiver, mehr als eine Chance liessen die Salzburger aber nicht zu und hatten dann ihrerseits noch zwei Topchancen durch Mane und Nielsen. Am Ende blieb es beim 1:0.

DIE TABELLENSITUATION:

Die Roten Bullen fuehren mit dem Maximum von 15 Punkten drei Zaehler vor Esbjerg (heute 2:1 gegen Standard Luettich).

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:
  • Die Roten Bullen mussten heute auf Soriano, Kampl (beide verletzt) und Ramalho (gesperrt) verzichten.
  • Svento, Leitgeb und Alan sassen vorerst auf der Bank, dafuer feierte Klein nach Verletzungspause sein Comeback, stand ebenso in der Startelf wie Meilinger, Nielsen und Schiemer, der die Mannschaft als Kapitaen auf das Feld fuehrte. Und auch Berisha wurde rechtzeitig fit.
  • Aufgrund der Verletzungsmisere waren heute nur 17 Akteure auf dem Spielbericht.
  • Schwegler kassierte die dritte Gelbe Karte, ist damit im letzten Gruppenspiel gegen Esbjerg gesperrt. 

DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Roger Schmidt: „Ich bin sehr stolz auf das, was wir heute gespielt haben. Die Mannschaft ist hervorragend aufgetreten, hat sich viele Chancen erarbeitet. Bei etwas besserer Effizienz haetten wir haushoch gewinnen koennen. Wichtig ist aber, dass man sich die Moeglichkeiten herausspielt. Mit der Art und Weise, wie wir Fussball spielen, haben wir auch im letzten Spiel gegen Esbjerg eine sehr gute Chance.“

Marco Meilinger: „Natuerlich ist es schoen, wenn man trifft. Ich muss aber der ganzen Mannschaft ein Kompliment machen. Wir haben uns viele Chancen herausgearbeitet. Da muessen wir aber noch konzentrierter werden. Denn bei einem 1:0 musst du immer bis zum Schluss zittern. Wir sind sehr gluecklich ueber die drei Punkte.“

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Schiemer, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Klein; Meilinger, Mane; Berisha, Nielsen.

Auswechslungen: Teigl fuer Meilinger (70.), Alan fuer Mane (81.), Reyna fuer Berisha (90.)

Gelbe Karten - RBS: Schwegler (83., Foul), Reyna (93., Foul)

Schiedsrichter: Kristo Tohver (EST)

Zuschauer: 2.456

DIE HoeHEPUNKTE DES SPIELS:

Temperaturen unter null Grad beim Anpfiff, gespielt wird auf Kunstrasen.

3. Minute, erstmals die Hausherren, Ishizaki mit dem schlechten Abschluss.

5. Minute: Gutes Auge von Ulmer. Er legt ab auf Ilsanker, dessen Schuss aus rund 22 Metern kann Elfsborg-Torhueter Stuhr-Ellegaard nur mit Muehe parieren.

6. Minute, Pech fuer die Bullen. Hinteregger trifft mit einem Kopfball nur die Latte.

10. Minute: Berisha setzt sich rechts durch, Pass zur Mitte, wo Nielsen nicht richtig an den Ball kommt.

12. Minute: Berisha in die Tiefe auf Nielsen, knapp im Abseits.

15. Minute: Mane zieht aus halblinker Position ab, keine Probleme fuer Stuhr-Ellegaard.

16. Minute: Foul von Joensson an Mane – gute Distanz, knapp ausserhalb des Strafraums. Der Freistoss von Meilinger wird erfolgreich geblockt.

18. Minute: Nach einer Ecke von Meilinger kommt Nielsen frei zum Kopfball, trifft das Leder aber nicht richtig.

20. Minute, erste Riesenchance fuer die Bullen. Nach Zuspiel von Nielsen schiesst Berisha von der Strafraumgrenze aber zu schwach, Stuhr-Ellegaard ohne Probleme.

21. Minute: Klein aus der Distanz, klar drueber.

22. Minute: Joensson klaert nach einem Stanglpass von Berisha vor Mane.

23. Minute: Nach einem Fehler von Stuhr-Ellegaard kommt der Ball zu Klein, der aus der Distanz verzieht.

29. Minute, Triple-Chance fuer die Salzburger! Zuerst wird Nielsen von Stuhr-Ellegaard und Joensson am Torschuss gehindert, dann blockt Joensson einen Schuss von Mane, der im Anschluss nur das Aussennetz trifft.

Eine halbe Stunde ist um. Die neuformierte Salzburger Mannschaft dominiert die Partie, zeigt sich sehr spielfreudig.

35. Minute: Nach einem Fehler von Schiemer bessert Hinteregger gegen Ishizaki aus.

37. Minute: Johan Larsson setzt sich rechts durch, Hinteregger klaert zur ersten Ecke fuer Elfsborg.

39. Minute, das 1:0 fuer Red Bull Salzburg! Schwegler mit dem Pass zur Mitte, Berisha steigt drueber, Meilinger mit der guten Ballannahme, schiesst das Leder trocken ins lange Eck. . . . die laengst faellige Fuehrung fuer die Bullen . . .

40. Minute, tolle Ausgleichschance fuer Elsborg – doch Ishizaki schiesst nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der Salzburger Abwehr den Ball voellig frei stehend aus 11 Metern ueber die Latte!

44. Minute: Nielsen mit der Chance auf das 2:0 – er scheitert an Stuhr-Ellegaard.

Halbzeitstand: 1:0 fuer die Bullen.

Die Bullen bewegen sich sehr gut, arbeiten viele Chancen heraus, sind klar ueberlegen.

Weiter geht’s . . .

48. Minute, schoene Kombination der Bullen ueber mehrere Stationen. Letztendlich verfehlt Klein den Pass von Ilsanker in die Tiefe ganz knapp.

Die Bullen attackieren weiter frueh, zwingen den Gegner damit immer wieder zu Fehlern.

56. Minute: Berisha kommt gegen den neuen Elfsborg-Torhueter Hassan zu spaet.

60. Minute, gute Chance fuer die Hausherren, die jetzt um einen Tick offensiver agieren – Klein klaert nach einer Ecke auf der Linie!

67. Minute, naechste Moeglichkeit fuer Elfsborg, doch Larsson schiesst einen Mitspieler an.

69. Minute: Nach einer Ecke koepft Joensson ueber das Tor.

70. Minute: Riesenchance fuer Mane nach Vorarbeit von Berisha, doch Torhueter Hassan wehrt ab.

72. Minute: Riesenchance durch Nielsen, sein Schuss geht am rechten Pfosten vorbei.

Noch 15 Minuten. Die Bullen spielbestimmend, aber das 1:0 ist ein gefaehrliches Resultat . . .

80. Minute: Mane verzieht von der Strafraumgrenze klar.

83. Minute: Ecke Elfsborg, Berisha bereinigt.

90 Minuten sind um, drei gibt’s noch drauf . . .

Der Schlusspfiff. Red Bull Salzburg landet einen verdienten 1:0-Sieg.