Defensivspieler wechselt leihweise für ein Jahr nach Wien/Hütteldorf. Zusätzlicher Aufgabenbereich für Thomas Letsch als Co-Trainer.

Christopher Dibon wechselt leihweise zu Rapid. Der 22-jährige Defensivspieler, der beim FC Red Bull Salzburg einen Vertrag bis 2015 hat, wird für die kommende Saison an die Hütteldorfer verliehen.
Auch aufgrund einer Verletzung zu Saisonbeginn bzw. einer daraus resultierenden Operation kam der Niederösterreicher im abgelaufenen Jahr bei den Roten Bullen nicht auf Touren und verzeichnete insgesamt lediglich sieben Einsätze (6x in der Bundesliga, 1x im Samsung Cup).

Sportdirektor Ralf Rangnick meint zum Wechsel: „Aus mehreren Gründen ist das vergangene Jahr für Christopher Dibon nicht optimal verlaufen. Gemeinsam mit ihm sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass ein Vereinswechsel auf Leihbasis die für beide Seiten beste Lösung darstellt und ihm die Möglichkeit bietet, die nötige Spielpraxis zu sammeln.“


Zusätzlicher Aufgabenbereich für Thomas Letsch
Thomas Letsch, bisher sportlicher Leiter der Nachwuchsabteilung beim FC Red Bull Salzburg, erhält bei den Roten Bullen ein zusätzliches Betätigungsfeld. Der 44-jährige Deutsche übernimmt - gemeinsam mit Oliver Glasner - die Agenden eines Co-Trainers. Aufgrund seiner bisherigen Aufgaben hat Letsch einen umfassenden Überblick über den Akademiebereich und fungiert deshalb auch als eine Art Bindeglied zwischen Nachwuchs, Kooperationsklub und der Kampfmannschaft.

Trainer Roger Schmidt freut sich auf die Zusammenarbeit: „Daraus ergibt sich für mein Team und mich die Möglichkeit, mit unseren Spielern noch individueller zu arbeiten und sie noch besser vorzubereiten.“