FC Red Bull Salzburg 5 - 0 SC Wiener Neustadt

tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 28. FC Red Bull Salzburg - SC Wiener Neustadt 5:0 (2:0). Tore: Alan (23., 57., 87.), Soriano (45.+1), Mane (70.)
 
Red Bull Salzburg gelang heute das Meisterstück! Mit einem beeindruckenden und klaren 5:0 (2:0)-Heimsieg in der 28. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile gegen den SC Wiener Neustadt sicherte sich die Truppe von Roger Schmidt bereits neun Spieltage vor Schluss den achten Titel in der Vereinsgeschichte, den fünften in der Ära Red Bull - der nächste Rekord!

DIE MATCH-ANALYSE:

Ein Punkt war die Vorgabe für den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft, drei sind es in eindrucksvoller Manier geworden. Zwar konnten die Niederösterreicher in der Anfangsphase recht gut mithalten, doch ab dem Führungstreffer von Alan in der 23. Minute wurde die Überlegenheit der Salzburger stetig größer. Soriano sorgte kurz vor dem Wechsel für das 2:0, nach der Pause gab es dann Dauerdruck der Bullen, die abermals durch Soriano und Alan sowie Mane zu weiteren Treffern kamen und den nächsten klaren und deutlichen Sieg einfuhren. Danach ging's los mit den Feiern, zuerst waren natürlich die großartigen Fans dran, dann gab es auch noch eine Bierdusche für Trainer Roger Schmidt . . .

DIE TABELLENSITUATION:

Die Roten Bullen festigten mit dem Sieg gegen die Niederösterreicher nicht nur den 27-Punkte-Vorsprung auf den zweiten Grödig, sondern stehen damit auch vorzeitig als Meister fest! So früh gelang es seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel noch keinem anderen Verein, den Titel zu fixieren.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Gegenüber dem Basel-Spiel am Donnerstag gab es heute eine Veränderung: Martin Hinteregger kehrte in die Startformation zurück, Rodnei damit vorerst auf der Bank.
  • Alan bestritt heute sein 65. Bundesligaspiel für die Bullen, erzielte dabei seine BL-Treffer 45, 46 und 47, erhöhte damit sein Saisonkonto auf 24 Treffer, liegt damit in der Schützenliste nur noch zwei Zähler hinter seinem Sturm-Partner Soriano, der heute einmal scorte.
  • Red Bull Salzburg feierte heute den 12. Bundesliga-Sieg in Serie, ist nun schon 31 BL-Heimspiele ohne Niederlage.
  • Roger Schmidt, Jonatan Soriano und Kevin Kampl sind morgen (ab 21:15 Uhr) in der Sendung Sport und Talk bei ServusTV zu Gast.

DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Roger Schmidt: "Ich bin sehr glücklich, dass wir es heute zu Ende gebracht haben. Gratulation an die Mannschaft, sie hat eine tolle Saison gespielt. Die Art und Weise, wie wir es geschafft haben, ist schon eindrucksvoll. Deshalb freue ich mich persönlich auch sehr darüber. Heute hat der Mannschaft vor der Pause etwas der Schwung gefehlt, aber nach der Pause war das sehr gut. Wir haben noch viele Chancen gehabt, hätten noch einige Tore mehr erzielen können. Jetzt haben wir die Motivation, noch weitere Rekorde zu brechen."

Martin Hinteregger: "Die Freude ist riesengroß, jetzt wird einmal gefeiert. Wie die heurige Saison gezeigt hat, verleiht Red Bull Flügel - und das haben wir auch heute wieder gezeigt. Aber unsere Saison ist noch nicht zu Ende, wir wollen schließlich auch noch den Cup holen. Und dafür werden wir alles geben. Großen Dank auch an den Trainer."

Stefan Ilsanker: "Unglaublich. Wir haben die ganze Saison darauf hingearbeitet, jetzt ist es soweit. Wir haben so eine geile Saison gespielt, uns diesen Titel redlich verdient. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Meisterschaft holen konnten."

Kevin Kampl: "Ich bin überglücklich. Auch deshalb, weil es mein erster Titel überhaupt ist. Der hat eine ganz besondere Bedeutung. Daran wird man einfach immer erinnert. Trotz des Ausscheidens gegen Basel bin ich mit der Saison sehr zufrieden. Die Erfahrungen, die wir damit gemacht haben werden helfen, dass wir reifen und unseren Weg weiter gehen. Vielen Dank an die Fans, die uns großartig unterstützt haben."

Fränky Schiemer: "Dieser Titel ist großartig und mit einem tollen Rekord verbunden. Vor allem die Art und Weise, wie wir ihn geholt haben, spiegelt die Leistung des ganzen Jahres wider."

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Klein, Ramalho, Hinteregger, Svento; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Mane; Soriano, Alan.

Auswechslungen: Schiemer für Svento (74.), Berisha für Leitgeb (74.), Lazaro für Ramalho (86.)

Gelbe Karten - RBS: Mane (39., Foul), Ramalho (43., Kritik)

Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Zuschauer: 7.074

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:

Es ist angerichtet in der Red Bull Arena – ein Punkt fehlt noch zur Meisterschaft . . .

4. Minute: Svento mit dem Freistoß, Hinteregger per Kopf, direkt in die Arme von Neustadt-Torhüter Vollnhofer.

8. Minute: Koch über links mit dem Stanglpass zur Mitte, Gulacsi ist vor Pichlmann am Ball.

13. Minute: Koch aus der Distanz, in die Wolken.

Nach 15 Minuten: Die Bullen mit klar mehr Ballbesitz, versuchen wie immer schnell zu kombinieren. Doch auch die Gäste aus Wiener Neustadt haben gut ins Spiel gefunden, agieren mutig und halten dagegen.

18. Minute: Hinteregger mit dem hohen Ball auf Alan, der aber nicht richtig an den Ball kommt.

20. Minute: Ramalho ist nach einem Zweikampf angeschlagen, muss kurz behandelt werden.

22. Minute, erste Topchance für die Bullen: Mane legt per Kopf zurück auf Soriano. Dessen Schuss wird von Mimm erfolgreich geblockt.

Im Gegenangriff steht Pichlmann plötzlich alleine vor Gulacsi, wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen (23.)

Sekunden später das 1:0 für Red Bull Salzburg! Ilsanker mit dem Traumpass auf Alan, der Vollnhofer mit seinem Schuss aus halbrechter Position ins kurze Eck keine Chance lässt (23.)

28. Minute: Nach einem Ballverlust von Hinteregger hat Rakowitz die große Chance auf den Ausgleich – den verhindert Gulacsi mit einem tollen Reflex.

31. Minute: Alan mit dem Hammer aus 14 Metern, Vollnhofer dreht den Ball mit einer Glanzparade ins Torout.

Nach der drauffolgenden Ecke von Kampl verlängert Ramalho per Kopf auf Ilsanker, der über die Latte köpft (31.)

34. Minute: Svento auf Mane, seinen Stanglpass hält Vollnhofer.

Auf den Rängen sorgen die Fans für tolle Stimmung, skandieren „Wir werden Meister“

42. Minute: Nach einem sehenswerten Dribbling hebt Alan den Ball auf Mane, dessen Kopfball streicht über die rechte Kreuzecke.

In der Nachspielzeit erhöhen die Roten Bullen auf 2:0: Kampl auf Alan, der lässt mit einer Körpertäuschung einen Neustädter aussteigen, Pass in die Tiefe auf Soriano, der aus halbrechter Position zum 2:0 ins lange Eck trifft (45.+1)

Halbzeit.

Die Salzburger kommen unverändert aus der Kabine.

50. Minute: Koch zögert im Strafraum der Salzburger zu lang, Chance dahin.

52. Minute: Soriano zieht in den Strafraum, schließt gut ab, doch Vollnhofer kann seinen Schuss parieren.

Nach fünf, eher ruhigen Anfangsminuten, drehen die Bullen nun wieder auf . . .

54. Minute: Svento setzt sich links gegen zwei Verteidiger durch, seine Hereingabe springt Mimm an die Hand. Kein Elfer, sagt Schiedsrichter Muckenhammer.

57. Minute: Nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen schießt Kampl am Tor vorbei.

57. Minute, ein sehenswerter Treffer führt um 3:0. Leitgeb auf Alan, der tanzt auf links Mimm aus und schießt aus schrägem Winkel ins lange Eck!

63. Minute: Traumpass von Ilsanker auf Klein, dessen Hereingabe vergibt Alan in Bedrängnis nur knapp.

Eine Minute später scheitert Soriano nach Alan-Zuspiel am großartig reagierenden Vollnhofer (64.)

Die Fans sind begeistert, stimmen in Anlehnung an den Schneewalzer „FC Salzburg, heute tanzen wir . . .“ an – die Stimmung prächtig!

68. Minute: Gefährlicher Freistoß von Rakowitz, Gulacsi wehrt mit den Fäusten ab.

69. Minute: Kampl legt quer auf Mane, der aus rund 18 Metern verzieht.

Wenig später ist es aber wieder soweit: Kampl auf Klein, der mit der perfekten Hereingabe zur Mitte, wo Mane mit seinem 13. Saisontreffer auf 4:0 erhöht (70.)!

76. Minute, jetzt wieder einmal Wiener Neustadt. Doch Fröschl schießt aus guter Position über das Tor.

77. Minute: Hinteregger auf Alan, kurzer Haken, Schuss, Vollnhofer wehrt ab.

79. Minute: Klein mit der Flanke, Flug-Kopfball von Hinteregger, Vollnhofer fischt den Ball aus dem linken Eck.

82. Minute: Riesenchance für den eingewechselten Maderner – sein Schuss geht aber am linken Pfosten vorbei.

87. Minute, Triplepack von Alan, der nach tollem Pass von Soriano noch Vollnhofer verlädt und zum 5:0 einschießt!

Aus, Ende.
Red Bull Salzburg fertigt Wiener Neustadt mit 5:0 ab, ist damit vorzeitig Meister!