Rote Bullen mit klarem Ziel vor Augen

Bei der heutigen Pressekonferenz vor dem Samsung Cupfinale (Sonntag, 16. Mai, 16:30 Uhr, live auf ORFeins, Schiedsrichter Christian Dintar) im Wiener Galaxy Tower, dem Firmensitz des Cupsponsors, haben Trainer Roger Schmidt und Kapitän Jonatan Soriano das Ziel der Roten Bullen klar und deutlich formuliert: Der Cup-Sieg soll her!

Der Erfolgscoach, der nach Saisonende zu Bayer Leverkusen wechselt, wollte keinen Zweifel am nach wie vor bestehenden Erfolgshunger seiner Truppe aufkommen lassen. "Natürlich hat man nach dem Aus in der Europa League und dem frühen Titel gespürt, dass die Mannschaft gebraucht hat. Aber wenn man die Chance hat, will man den Pokal auch holen. Wir haben in dieser Saison Großartiges geleistet, das sollte man nicht verwässern", betonte der Deutsche.

Schon vor der Partie ist klar, dass beide Teams international spielen werden. Liga-Triumphator Salzburg steigt am "Meisterweg" der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League ein. St. Pölten wird zumindest in der zweiten Runde der Qualifikation zur Europa League vertreten sein. Gewinnen die Niederösterreicher das Finale, würde man sogar erst im Play-off antreten und wäre somit nur zwei Partien von der Gruppenphase entfernt.

Vorsicht vor SKN
Aber beide betonten zugleich auch, dass der Erste Liga-Klub keinesfalls unterschätzt werden darf. Zum einen haben die Niederösterreicher im Halbfinale daheim Sturm Graz (1:0) eliminiert. Zum anderen hat der SKN St. Pölten mit Gerald Baumgartner einen wahren Cup-Experten auf der Bank sitzen. Nachdem der Ex-Red Bull Juniors-Coach in der vergangenen Saison mit Pasching den Cuptitel holen kann, ist er auch heuer noch ohne Niederlage – eine besondere Bilanz.
Bisher sind im Vorverkauf knapp 8.000 Tickets weg. Für alle Fans des FC Red Bull Salzburg gibt es einen Sonderzug nach Klagenfurt, der inkl. Matchkarte 25 Euro kostet. Karten für den Fan-Sektor (Südtribüne) des FC Red Bull Salzburg können ab sofort über www.redbullsalzburg.at bezogen werden.
Außerdem sind Tickets auf www.oefb.at/tickets, unter der Ticket-Hotline 01-96096-555 sowie in den Ö-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich.


Zwei weitere Erfolge möglich
Neben dem so wichtigen Cup-Titel können sich die Roten Bullen auch noch zwei weitere Titel holen. In der Torschützenwertung führt Alan mit 6 Treffern vor Sadio Mané (5), der nach seinem Ausschluss im letzten Bundesliga-Spiel für ein Spiel gesperrt wurde und im Finale fehlen wird.
Dahinter befinden die beiden St. Pöltner Osman Bozgurt und Jannick Schibany sowie die Roten Bullen Robert Zulj, Soriano und Valon Berisha mit je 3 Toren in Lauerstellung.

Und auch in der Fairplay-Wertung liegt die Truppe von Roger Schmidt an erster Stelle. Diese beiden Wertungen wären ein weiterer Beleg der starken Leistungen und ein erfreulicher Zusatzeffekt, da sie ja jeweils 10.000 Euro Prämie bringen würden.