Vor dem Rueckspiel gegen Standard. Mit einem Sieg fix in der K.-o.-Runde. Soriano ab heute wieder im Training.

Fuer den FC Red Bull Salzburg geht es am Mittwoch um 13:00 Uhr vom Flughafen Salzburg aus in Richtung Belgien, wo am Tag darauf das Europa League-Rueckspiel gegen Standard Luettich stattfindet. Waehrend fuer die Belgier ein Sieg in dieser Begegnung wohl Pflicht ist, koennen die Roten Bullen mit einem vollen Erfolg endgueltig den Aufstieg in die K.-o.-Runde der Europa League fixieren. Selbst ein Remis erhoeht die Aufstiegschancen massiv. Fuer das Europa League-Duell mit den Roten Bullen werden ca. 15.000 Zuschauer erwartet.

Klar, dass Trainer Roger Schmidt und seine Mannschaft alles dafuer tun werden, dieses Ziel bereits vorzeitig zu erreichen: „Nachdem es im Hinspiel fuer Standard um die vorletzte Chance gegangen ist, so ist es jetzt sicher die letzte Moeglichkeit, noch im Rennen um den Aufstieg zu bleiben. Wir werden also von dem her auf ein hochmotiviertes Team treffen. Unser Ziel ist es, gleich den ersten Matchball zu nutzen und uns fuer die K.-o-Runde zu qualifizieren. Aber das muessen wir uns sicherlich hart erarbeiten.“

Auch Stefan Ilsanker, Goldtorschuetze vom Samstag, erwartet ein anspruchsvolles Retourmatch: "Wir sind auf eine tolle Atmosphaere im Stadion und auf einen intensives Spiel gegen einen Gegner eingestellt, der unbedingt gewinnen muss. Und weil wir auch im neuen Jahr in der Europa League dabei sein wollen, wollen wir unbedingt bestehen."


Luettich mit 1:0-Erfolg in Meisterschaft
So wie Red Bull Salzburg feierte auch Standard Luettich in der 14. Runde der Meisterschaft  einen 1:0-Erfolg. Den Siegtreffer des belgischen Tabellenfuehrers beim gestrigen Auswaertsspiel in Gent erzielte Batshuayi.

Personelles
Bei den Roten Bullen fehlen Isaac Vorsah (Kreuzbandriss) und Stefan Hierlaender (Knieoperation). Florian Klein (Oberarmknochenbruch) ist noch einige Zeit ausser Gefecht, Rodnei ist aufgrund einer Adduktorenverletzung nicht einsatzfaehig, Jonatan Soriano aus demselben Grund fraglich. Der Spanier wird aber Dienstag am Mannschafttraining teilnehmen, danach weiss man mehr.
Sadio Mane ist aufgrund der Gelb-Roten Karte im Rueckspiel gegen Luettich gesperrt.