Während am vorletzen Trainingstag in Harsewinkel Entspannung im Vordergrund, kam mit Martin Hinteregger ein weiterer verletzter Spieler hinzu.  

20 gemeinsame Trainingseinheiten sowie zwei Testspiele haben die Spieler des FC Red Bull Salzburg in den ersten 14 Tagen der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison bereits in den Beinen. Nr. 21 und 22 am heutigen Tag 15 standen bzw. stehen im Zeichen der Regeneration.
Nach dem gestrigen intensiven Aufeinandertreffen mit einem äußerst körperbetont spielenden SC Verl stand sowohl am Vor- als auch am Nachmittag (für die nicht verletzten Spieler) vorwiegend regeneratives Training auf dem Programm. Bei der ersten Einheit waren es Dehnungsübungen, Stabilisation und Gymnastik. Und auch am Nachmittag wurde ohne Ball und vorwiegend im Erholungsbereich gearbeitet, sodass die Roten Bullen ein wenig Zeit zum Durchatmen haben.


Martin Hinteregger mit Bluterguss out
Die verletzten Spieler, zu denen seit gestern auch Martin Hinteregger mit einem Bluterguss im Unterschenkel zählt, arbeiten weiterhin individuell und, abhängig vom Grad der Verletzung, mit unterschiedlicher Intensität.
Am heutigen Abend steht dann im Garten des idyllischen Hotels Klosterpforte ein gemeinsamer Grillabend am Plan, ehe morgen noch ein letztes Training erfolgt, ehe es am Nachmittag per Flugzeug wieder Richtung Salzburg geht.

Das weitere Wochenprogramm: Am Freitag folgt ein trainingsfreier Tag (der erste in dieser Vorbereitung), dann zwei weitere Einheiten  am Samstag sowie der Test gegen den FC Metz am Sonntag.