tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 14. FC Red Bull Salzburg - SK Puntigamer Sturm Graz 1:0 (0:0). Tor: Ilsanker (68.)

Red Bull Salzburg kam heute in der 14. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile gegen den SK Puntigamer Sturm Graz zu einem 1:0 (0:0)-Heimsieg.

DIE MATCH-ANALYSE:

Die Roten Bullen waren vor der Pause deutlich feldueberlegen, hatten 67 Prozent Ballbesitz, konnten sich gegen die sehr destruktiv agierenden Grazer aber nur wenig gute Moeglichkeiten erarbeiten. Dennoch gab es die grosse Chance auf die Fuehrung - doch Alan vergab diese in der 37. Minute, als er mit einem Elfmeter an Sturm-Torhueter Pliquett scheiterte. Zu Beginn der zweiten Haelfte agierte Sturm weit offensiver, hielt die Partie offener und fand sogar eine tolle Chance auf den Fuehrungstreffer vor. Der gelang dann aber den Salzburgern durch Ilsanker. Es sollte zugleich der Siegtreffer sein . . .

DIE TABELLENSITUATION:


Mit dem Sieg gegen Sturm festigte Red Bull Salzburg die klare Fuehrung, liegt weiter zehn Punkte vor den ebenfalls siegreichen Riedern. Rapid hat als Dritter 11 Zaehler Rueckstand.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

Jonatan Soriano musste heute wegen Adduktorenproblemen passen. Sadio Mane war aufgrund der fuenften Gelben Karte gesperrt, fuer ihn kam Dusan Svento die Startelf. Martin Hinteregger kassierte seine fuenfte Gelbe Karte, ist damit im naechsten Spiel bei der Admira gesperrt. Bei den Roten Bullen jagte heute ein Jubilaeum das andere: Trainer Roger Schmidt sass in der Bundesliga zum 50. Mal auf der Bank, Alan bestritt sein 100. Spiel fuer die Salzburger und der eingewechselte Fraenky Schiemer absolvierte sein 100. Bundesligaspiel fuer die Mozartstaedter. Red Bull Salzburg feierte den achten Pflichtspielsieg in Serie, ist nun schon seit 33 Partien in Folge ungeschlagen.

DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Roger Schmidt: Sturm hat schon im Hinspiel gezeigt, dass sie uns Probleme machen koennen. Wir sind nach dem vergebenen Elfer standhaft geblieben und haben letztendlich noch verdient gewonnen. Stefan hat sich mit dem Tor selbst fuer seine gute Leistung belohnt.

Stefan Ilsanker: Wenn man so eine knappe Partie gewinnt und mir das Tor gelingt, ist das natuerlich geil. Man heute wieder einmal gesehen, was wir fuer eine eingeschworene Mannschaft sind. Wir haben gekaempft bis zum Schluss und sind dafuer belohnt worden. 

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Svento; Alan, Berisha.

Auswechslungen: Meilinger fuer Berisha (63.), Teigl fuer Svento (80.), Schiemer fuer Alan (88.)

Gelbe Karten - RBS: Hinteregger (5., Foul), Alan (45., Foul)

Schiedsrichter: Dominik Ouschan

Zuschauer: 10.895

DIE HoeHEPUNKTE DES SPIELS:

Anpfiff durch Schiedsrichter Ouschan.

Erste Moeglichkeit fuer die Salzburger in Minute 3: Weiter Pass von Hinteregger auf Ulmer, der mit dem Querpass zur Mitte, wo Berisha knapp nicht an den Ball kommt.

5. Minute: Alan links raus auf Svento, seinen Querpass faengt Vujadinovic ab.

Nach 10 Minuten: Die Hausherren immer wieder mit schnellen Kombinationen und aktuell ueber 60 Prozent Ballbesitz, Sturm stemmt sich dagegen.

14. Minute: Svento mit dem Freistoss, Ramalho per Kopf, knapp am rechten Pfosten vorbei.

Nach 20 Minuten: Die Bullen weiter am Druecker. Aber noch fehlen die zwingenden Chancen. Auch deshalb, weil Sturm die Raeume sehr eng macht und gut verteidigt.

22. Minute: Scharfer, halbhoher Pass von Ulmer, Sturm-Torhueter Pliquett haelt.

25. Minute: Svento spielt den Doppelpass mit Leitgeb, rutscht dann aber im Strafraum aus.

29. Minute, Alan kommt aus rund 20 Metern zum Abschluss, sein Schuss wird von Madl erfolgreich geblockt.

Sekunden spaeter zieht Kampl von der Strafraumgrenze ab – weit drueber (29.)

31. Minute: Alan schiesst nach Zuspiel von Ilsanker ins Tor. Schiedsrichter Ouschan entscheidet auf Abseits.

33. Minute, Pech fuer die Bullen! Ramalho faelscht einen Freistoss von Leitgeb ab – der Ball streift das Kreuzeck!

34. Minute: Alan mit dem Heber in die Tiefe, Pliquett klaert gegen Svento.

35. Minute: Schuss von Huetter aus grosser Distanz, weit daneben.

36. Minute, Elfmeter fuer Salzburg! Ulmer zieht in den Strafraum, wird von Huetter gefoult – klare Sache. Alan tritt an, Pliguett erraet die Ecke und wehrt ab, es bleibt beim 0:0 (37.).

Sturm jetzt ploetzlich aggressiver . . .

41. Minute, Svento mit dem Zuspiel auf Alan, der im Strafraum ausrutscht.

Pausenstand: 0:0.

Die Salzburger beginnen den zweiten Durchgang unveraendert.

46. Minute: Berisha auf Leitgeb, dessen Schuss von der Strafraumgrenze wird abgefaelscht, geht am linken Pfosten vorbei.

48. Minute: Schuss von Beric, keine Probleme fuer Gulacsi.

49. Minute: Alan legt mit der Ferse zurueck auf Kampl, der kommt nicht an den Ball.

50. Minute: Beichler schliesst einen Konter der Grazer ab, schiesst aus 16 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei.

53. Minute, Riesenchance fuer Sturm! Doch Gulacsi wehrt den Schuss von Beichler mit einem tollen Reflex ab, dreht den Ball ueber die Latte.

56. Minute: Kampl setzt sich im Strafraum gegen drei Grazer durch, schiesst aus der Drehung ueber die Latte.

58. Minute: Flache Hereingabe von Ulmer – an Freund und Feind vorbei . . .

63. Minute, Leitgeb zieht aus 20 Metern ab, Pliquett fischt den Ball aus der linken Ecke.

64. Minute: Hinteregger im Strafraum aus der Drehung, Madl klaert.

67. Minute: Ilsanker aus 30 Metern, erneut Pliquett auf dem Posten.

68. Minute: Kampl mit der Flanke, Kopfball Alan, kein Tor.

Sekunden spaeter trifft Ilsanker nach der Ecke nur die Latte, der Ball kommt zu Svento, gefuehlvoller Pass auf Ilsanker – und diesmal netzt er mit links volley zum 1:0 ein (68.)!

Die Schluss-Viertelstunde ist angebrochen. Die Roten Bullen halten nun den Ball in den eigenen Reihen, versuchen das Spiel zu beruhigen.

82. Minute: Tobias Kainz aus dem Rueckraum, Gulacsi ohne Probleme.

83. Minute, Doppelchance fuer Salzburg: Superpass von Ramalho auf Alan, dessen Schuss kann Pliquett nur mit Muehe abwehren, den Abpraller vergibt Teigl.

85. Minute, Riesenchance fuer Alan, der Pliquett umkurven will. Doch der Grazer Schlussmann bleibt Sieger.

89. Minuten: Zwei kleine Unsicherheiten von Gulacsi koennen die Grazer nicht nutzen.

Drei Minuten Nachspielzeit.

Da passiert nichts mehr.

Red Bull Salzburg feiert einen knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg gegen Sturm Graz.