Der türkische Vizemeister ist erst kurzfristig nach einem Gerichtsentscheid wieder in den Lostopf gerutscht. Das Heimspiel findet am Mittwoch, den 31. Juli statt.

Die heute am UEFA-Sitz in Nyon (Schweiz) von UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino und Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti durchgeführte Auslosung zur 3. Runde der UEFA Champions League-Qualifikation, bei der RBS-Teammanager Mark Lang vor Ort dabei war, hat dem FC Red Bull Salzburg Fenerbahce als Gegner beschert.
Die Mannschaft aus Istanbul war im letzten Moment durch ein Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) in Lausanne wieder in den Auslosungstopf gerutscht, nachdem sie zuvor von der UEFA aufgrund der "Beteiligung am einen einer Spielmanipulation" aus dem Bewerb genommen wurde.

Das Heimspiel gegen das Team aus der Türkei findet am Mittwoch, den 31. Juli statt, auswärts müssen die Roten Bullen am 6./7. August ran. Die Ankickzeiten werden sobald wie möglich bekannt gegeben.

Red Bull Salzburg-Trainer Roger Schmidt meinte zu diesem Los: „Für uns gab es in dieser Konstellation kein leichtes Los. Jetzt haben wir rund zehn Tage, in denen wir uns sehr intensiv vorbereiten werden. Uns Ziel ist es, auch gegen Fenerbahce unsere Spielidee durchzudrücken und zwei leidenschaftliche Spiele zu liefern."

Kapitän Jonatan Soriano freut sich auf das Duell: „Fenerbahce ist eine gute Mannschaft mit vielen Fans. Daher wird es eine ziemlich ausgeglichene Quali-Runde werden und ich hoffe, dass wir diejenigen sind, die weiterkommen.“


Zum Ticketverkauf
Der Vorverkauf für diese Begegnung startet Anfang nächster Woche. Alle Red Bull Salzburg-Abonnenten haben für das Heimspiel bis zum  27.Juli 2013 Vorkaufsrecht bzw. 10 % Rabatt (Premium-Abonnenten 20 %).