Bei der heute im UEFA-Hauptquartier in Nyon durchgefuehrten Auslosung fuer das Sechzehntelfinale der Europa League wurde dem FC Red Bull Salzburg der niederlaendische Rekordmeister Ajax Amsterdam als Gegner zugelost. Spieltermine sind der 20. (Ankickzeit 21:05 Uhr) bzw. 27. Februar 2014 (19:00 Uhr). Aufgrund des Gruppensiegs haben die Roten Bullen im zweiten Spiel Heimvorteil.

Weiters hat die Auslosung der UEFA ergeben, dass im Falle eines Aufstiegs, der Sieger aus dem Spiel Maccabi Tel-Aviv gegen FC Basel der Gegner der Roten Bullen im Achtelfinale waere.

Der Kartenvorverkauf fuer dieses Spiel beginnt am Donnerstag, den 19. Dezember 2013.


Statements
Fraenky Schiemer: “Mit Ajax haben wir einen der schwierigsten Gegner bekommen, die bei der Auslosung moeglich gewesen waeren. Sie sind ein Top-Klub, es werden also sicher viele Zuschauer ins Stadion kommen. Ein kleiner Vorteil ist, dass wir das Rueckspiel daheim haben. Ich habe schon mit der Austria einmal gegen die Niederlaender gespielt und verloren. Also hab ich da noch eine persoenliche Rechnung offen.“

Noch ein kleiner statistischer Rueckblick auf die abgelaufene Gruppenphase:

• Zum ersten Mal sicherten sich zwei Teams (FC Red Bull Salzburg und Tottenham Hotspur FC) in der Gruppenphase der UEFA Europa League die maximale Punktausbeute von 18 Zaehlern. Die Roten Bullen erreichten dies als einzige Mannschaft nach 2009/10 bereits zum zweiten Mal.

• Wird das Europa-League-Play-off hinzugerechnet, konnten international acht Spiele in Folge bei einem positiven Torverhaeltnis von 22:3 in beeindruckender Manier gewonnen werden. In der Gruppenphase betraegt der Torschnitt 2,5/Spiel.
•    Sadio Mane erzielte beim 3:0-Heimsieg gegen Esbjerg fB das 2.500 Tor in der Europa League.

• Mit jeweils vier erzielten Treffern stehen Jonatan Soriano (231 gespielte Minuten) und Alan (433) auf Rang 3 der Schuetzenliste.

• Alan, der gegen die Wiener Austria das 100. Bundesliga-Tor im Kalenderjahr 2013 fuer die Roten Bullen erzielte, wurde von zahlreichen Journalisten auf uefa.com in das „Team der Gruppenphase“ gewaehlt.

• Kapitaen Jonny Soriano erzielte im Heimspiel gegen Elfsborg den schnellsten Hattrick (34 Minuten) der Gruppenphase.

• Kevin Kampl & Co schossen in den sechs Spielen 44 Mal auf das gegnerische Tor – Bestwert.