Topstar Hulk trifft zur Entscheidung

Medieninfo
Salzburg, 2014-01-23


Knappe Testspielniederlage gegen Zenit St. Petersburg

FC Red Bull Salzburg – FC Zenit St. Petersburg 0:1 (0:0). Tore: Hulk (81.)

Im ersten von zwei Testspielen im Trainingslager in Qatar unterliegt der FC Red Bull Salzburg dem Champions League-Starter Zenit St. Petersburg (die Russen treffen am Ende Februar auf Borussia Dortmund) knapp mit 0:1.


DIE MATCH-ANALYSE:
Bei sommerlichen Temperaturen entwickelt sich im Khalifa Internation-Stadion in Doha ein lange Zeit recht ausgeglichenes Spiel, wobei Reyna (per Kopf) und Zulj in der ersten Halbzeit zwei gute Möglichkeiten nicht nutzen konnten. Mit Fortdauer des Spieles übernahmen die Roten Bullen aber immer mehr das Kommando, scheiterten aber letztlich an der dicht gestaffelten Abwehr der Russen, der eigenen Chancenauswertung bzw. mit dem letzten Pass. Für die Entscheidung sorgte Hulk mit einem eleganten Heber über Goalie Alexander Walke.


WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:
• Bei den Roten Bullen fehlten heute der noch marode Alan, Fränky Schiemer (Schleimbeutelentzündung), Rodnei (Knie), Stefan Hierländer (Knie) und Eddie Gustafsson (Knieprobleme).
• Roger Schmidt veränderte seine Startaufstellung gegenüber dem Bayern-Spiel an sieben Positionen.
• Jonatan Soriano scheitert in der 50. Minute mit einem Elfer an Zenit-Torhüter Malafeev, nachdem der Referee den ersten erfolgreichen Versuch des Spaniers wiederholen ließ.
• Um den hohen Temperaturen im Stadionkessel zu entgehen, nahmen die Ersatzspieler beider Teams weit oben im Schatten der Tribüne des Khalifa-Stadions Platz.
• Beim Spiel als interessierte Zuschauer mit dabei waren u.a. Red Bull Salzburg-Sportdirektor Ralf Rangnick, Geschäftsführer Jochen Sauer und der russische Botschafter in Qatar.
• Der zweite Test hier im Trainingscamp findet am Montag, den 27. Jänner, um 18:00 Uhr gegen den sudanesischen Meister Al Merrikh statt.
• Eine Zusammenfassung des heutigen Spiels gibt es im Laufe des Nachmittags (ca. 15:00 Uhr) auf redbullsfan.tv.
• Die Roten Bullen haben heute Nachmittag noch ein weiteres Training ehe morgen ein freier Tag am Programm steht. Da geht es für das gesamte Team zu einem Trip in die Wüste.


DIE STIMMEN ZUM SPIEL:
Roger Schmidt: "Wir haben auch heute wieder ein gutes Spiel gemacht und hätten uns den Sieg verdient. Hulk hat dann das Spiel mit einem Geniestreich auf den Kopf gestellt. Für uns ist es aber wichtig, unser Spiel auf den Platz zu bringen. Durch die Konterstärke der schnellen russischen Spieler waren wir heute zusätzlich gefordert“.

Alexander Walke: "Auch wenn wir in der ersten Halbzeit die eine oder andere Konterchance zugelassen haben, haben wir ein ordentliches Spiel gemacht und den Gegner zumeist beherrscht. Wir hatten auch die klareren Tormöglichkeiten und es ist etwas ärgerlich, dass wir diese nicht genutzt haben. Beim Tor hat man gesehen, warum Hulk 50 Millionen Euro wert ist“


DATEN & FAKTEN:
FC Red Bull Salzburg: Walke; Klein, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Meilinger, Lazaro, Berisha, Svento; Reyna, Zulj.

Auswechslungen: Soriano für Zulj (46.), Ilsanker für Lazaro (46.), Mané für Svento (46.), Fountas für Ulmer (61.), Dossou für Meilinger (61.), Leitgeb für Berisha (61.), Kampl für Reyna (69.)

Zenit St. Petersburg: Malfeev; Anyukov, Hubocan, Neto, Criscito; Hulk, Witsel, Fayzulin, Shirokov; Arshavin, Kerzhakov.

Auswechslungen: Timoshchuk für Witsel (46.), Zyryanov für Shirokov (46.), Smolinkov für Neto (46.), Lombaerts für Anyukov (46.), Shatov für Fayzulin (46.) Rebenko für Kershakov (77.).


Gelbe Karten: Ilsanker (53., Foul) bzw. Criscito (35., Foul), Hulk (63., Foul)