tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 20. FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 4:0 (2:0). Tore: Ramalho (23.), Berisha (38.), Alan (66.), Mane (87.)

Red Bull Salzburg fertigte heute im grossen Schlager der 20. Runde in der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile Titelverteidiger FK Austria Wien nach einer eindrucksvollen Leistung klar mit 4:0 (2:0) ab.

DIE MATCH-ANALYSE:

Rund 15 Minuten konnten die Wiener dagegenhalten, dann ueberzeugten die Roten Bullen mit einer unglaublichen Spielfreude und Spielintelligenz, liessen der Austria, die oft sehr hart gegen den Mann ging, keine Chance, gingen verdient in Fuehrung, vergaben danach viele sehr gute Moeglichkeiten und auch noch einen Elfmeter durch Alan, ehe Berisha dann doch vor der Pause der zweite Treffer gelang. Auch nach dem Wechsel zeigten die Roten Bullen eine grandiose Vorstellung, kombinierten dabei teilweise sensationell. Alan und Mane sorgten dann fuer den schlussendlich hochverdienten 4:0-Sieg, der auch noch hoeher haette ausfallen koennen. Kurz vor dem Ende sah der Austrianer Kienast Gelb-Rot.

DIE TABELLEN-SITUATION:

Vor dem Abendspiel Rapid gegen Innsbruck hat Red Bull Salzburg in der Tabelle nun 11 Punkte Vorsprung auf Groedig - bei einem Spiel weniger.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Vor dem Anpfiff bekam der noch verletzte Stamm-Kapitaen Jonatan Soriano von Bundesliga-Praesident Hans Rinner den Pokal fuer den Gewinn der Herbstmeisterschaft ueberreicht.
  • Das Topspiel stand auch unter dem Motto der Aktion „Wir gegen Manipulation im Sport“.
  • Nicht dabei heute Stefan Ilsanker, der nach wie vor an einem grippalen Infekt laboriert.
  • Andreas Ulmer absolvierte heute sein 150. Bundesliga-Spiel, der eingewechselte Florian Klein sein 200.
  • Alan, der in das Team der Gruppenphase in der UEFA Europa League gewaehlt wurde, erzielte mit dem 3:0 den 100. Bundesliga-Treffer der Salzburger im Kalenderjahr 2013! Dazu bekam er die fuenfte Gelbe Karte, fehlt damit am Mittwoch in Innsbruck.
  • Red Bull Salzburg bleibt 2013 daheim als einziges Team ungeschlagen - auch ein Novum - und haelt nun bei 26 Heimpartien in Serie ohne Niederlage.

DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Roger Schmidt: „Was wir spielen, ist extrem aussergewoehnlich. Wir attackieren konsequent, werden dadurch immer besser. Alles was wir uns fuer heute vorgenommen haben, wurde fast perfekt umgesetzt. Da hat auch mein Herz 90 Minuten gelacht.“

Andre Ramalho: „Wir haben heute wieder eine Superleistung gebracht, wollen immer zeigen, wie stark wir sind. Mein Tor war ein Freistosstrick, den wir uns von den Bayern abgeschaut haben.“

Alan: „Ich bin sehr froh, dass mir nach den zuletzt vergebenen Chancen doch noch ein Tor gelungen ist. Wir haben heute wieder eine sehr gute Leistung gezeigt.“

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Schiemer, Hinteregger, Ulmer; Ramalho, Leitgeb; Kampl, Berisha, Mane; Alan.

Auswechslungen: Klein fuer Schwegler (86.); Svento fuer Ulmer (88.), Teigl fuer Mane (90.)

Gelbe Karten - RBS: Hinteregger (72., Foul), Schwegler (73., Spielverzoegerung), Alan (79., Schwalbe)

Schiedsrichter: Alexander Harkam

Zuschauer: 10.195

DIE HoeHEPUNKTE DES SPIELS:

Der grosse Schlager zwischen dem ueberlegenen Tabellenfuehrer und dem Titelverteidiger beginnt . . .

5. Minute, erste richtig gute Chance in dieser Partie: Ramalho fasst sich aus rund 30 Metern ein Herz – der Ball geht nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei.

Die Partie schon in der Anfangsphase sehr kampfbetont, wobei die Salzburger sehr viel Druck erzeugen und die Wiener zeitweise arg in die Defensive draengen.

14. Minute: Zweiter Distanzschuss der Hausherren, diesmal von Mane. Wieder links am Tor vorbei.

16. Minute, tolle Moeglichkeit fuer Mane nach einem gefuehlvollen Lupfer von Berisha. Seinen, etwas zu zentral angetragenen, Kopfball kann Austria-Torhueter Lindner abwehren.

Eine Minute spaeter loest sich Ramalho nach einer Ecke optimal, koepft aber rechts am Tor vorbei (17.)

Auf der Gegenseite kommt Hosiner zum ersten Abschluss fuer die Wiener. Sein Schuss von der Strafraumgrenze verfehlt aber klar das Gehaeuse von Gulacsi (18.)

Sekunden spaeter taucht Suttner im Strafraum auf – Gulacsi hellwach (19.)

23. Minute, das 1:0 fuer Red Bull Salzburg! Ulmer mit dem weiten Freistoss ueber die gesamte Abwehr. Ramalho lauert am zweiten Pfosten und versenkt den Ball per Kopf im kurzen Eck!

25. Minute: Wieder Freistoss Ulmer. Die Austria kann nur kurz abwehren, Ramalho haemmert den Abpraller neben das Tor.

26. Minute, Elfmeter fuer die Roten Bullen nach einem Foul von Lindner an dem heranstuermenden Leitgeb! Alan tritt an, Lindner wehrt kurz ab, Alan schiesst den Abpraller ins Tor – doch der Treffer zaehlt nicht, weil Schiemer zu frueh im Strafraum war.

30. Minute, Riesenchance fuer Kampl! Nach einem idealen Stanglpass von Mane schiesst er voellig frei stehend ueber die Latte!

32. Minute, die Bullen zaubern an der Strafraumgrenze. Dann kommt Alan an den Ball, seinen Schuss kann Lindner in letzter Not abwehren.

Die Austria jetzt schwer unter Druck, faellt im Moment nur durch einige ueberharte Attacken auf. . .

38. Minute, das laengst faellige 2:0 fuer die Bullen! Mane tanzt drei Austrianer aus, idealer Pass auf Alan – und dessen Stanglpass verwertet Berisha bombensicher.

42. Minute: Ulmer zieht aus halblinker Position ab, Lindner klaert mit Muehe.

43. Minute: Wieder tanzt Mane die Austria-Abwehr aus, seine Hereingabe springt Alan auf den Oberschenkel und von dort ins Torout.

Der Pausenpfiff.

Die ganz klar dominierenden Bullen fuehren hochverdient mit 2:0, muessten eigentlich schon weit hoeher in Fuehrung liegen . . .

Weiter geht’s in der Red Bull Arena.

Und die Austria gleich wieder mit harten Attacken. Zuerst gibt es einen Ellbogen-Check von Kienast gegen Ramalho im Mittelfeld (47.), dann holt Ortlechner Alan an der Strafraumgrenze von den Beinen (48.).

53. Minute: Jetzt einmal die Austria. Hosiner zieht in den Strafraum, Ramalho trennt ihn souveraen vom Ball.

54. Minute, die Chance auf das 3:0. Nach einer Hereingabe von Leitgeb verhindert Lindner gegen Mane den naechsten Gegentreffer.

Eine Stunde ist um. Die Bullen zeigen weiter tollen Offensiv-Fussball – und die Fans quittieren es mit viel Beifall und Schlachtgesaengen. Hervorragende Stimmung im Stadion . . .

63. Minute: Schneller Konter der Salzburger durch Ulmer. Sein Pass auf Kampl faellt aber zu ungenau aus.

66. Minute, das 3:0 fuer Red Bull Salzburg. Nach einem herrlichen Spielzug kommt der Ball ueber Berisha und Mane zu Alan, der Lindner mit seinem 13. Saisontor bezwingt.

Und es ist gleichzeitig auch ein Rekord-Treffer – naemlich der 100. Meisterschaftstreffer der Salzburger im Kalenderjahr 2013!

70. Minute: Scharfe Hereingabe von Leitgeb, Lindner ist auf dem Posten.

75. Minute: Ulmer muss nach einem Foul von Stankovic behandelt werden, kommt wenig spaeter aber zurueck.

Die Salzburger dominieren weiter nach Belieben . . .

82. Minute: Mane geht links durch, bei seinem Querpass kommt Alan etwas zu spaet.

84. Minute: Ramalho mit dem Versuch, Lindner aus grosser Distanz zu ueberheben – ueber das Tor.

86. Minute: Schwegler muss nach einem Kopfball-Duell mit Horvath mit einer blutenden Nase raus.

87. Minute, Tor Nummer 4 fuer die Salzburger, Torschuetze Mane, der sich im Strafraum gegen vier Austrianer durchsetzt und ins lange Eck trifft!

89. Minute: Kienast stoesst Ramalho um, sieht dafuer Gelb-Rot! In der Nachspielzeit hat noch Berisha die Chance auf das 5:0, schiesst am langen Eck vorbei (92.)

Wenig spaeter ist Schluss, die Roten Bullen fertigen Titelverteidiger Austria mit 4:0 ab!