FC Red Bull Salzburg 6 - 3 SK Rapid Wien

tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 25. FC Red Bull Salzburg - SK Rapid Wien 6:3 (2:1). Tore: Soriano (10., 84., 95.), Ilsanker (41.), Rodnei (58.), Kampl (89.); Boyd (45.+4), Petsos (56.), Trimmel (66.)
 
Red Bull Salzburg gewann heute den Schlager der 25. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile nach einer hochdramatischen Partie gegen den SK Rapid Wien mit 6:3 (2:1).

DIE MATCH-ANALYSE:

Die Roten Bullen kontrollierten von Beginn an das Geschehen, gingen durch Soriano und Ilsanker auch verdient 2:0 in Führung, hatten dann alles im Griff und auch Chancen auf weitere Tore, ehe Rapid in der Nachspielzeit der ersten Hälfte praktisch aus dem Nichts der Anschlusstreffer gelang. Der zweite Durchgang hatte es dann in sich: Zuerst glichen die Wiener aus, postwendend gingen die Salzburger erneut in Führung, ehe Trimmel in Minute 66 das 3:3 erzielte. In einer sehr spannenden Schlussphase gab es Chancen auf beiden Seiten, die Tore machten aber die Mozartstädter: 4:3 durch Soriano, 5:3 Kampl, 6:3 erneut Soriano mit seinem dritten Treffer an diesem Abend! Diese Partie war echte Werbung für den Fußball . . .

DIE TABELLEN-SITUATION:

Mit dem Sieg gegen Rapid baute Red Bull Salzburg den Vorsprung in der Tabelle weiter aus, liegt nun bereits 22 Zähler vor dem Zweiten Grödig.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Die Roten Bullen mussten heute neben Alan (Muskelprobleme) und Andreas Ulmer (Bruch des Wadenbeinköpfchens) auch auf Andre Ramalho (leichte muskuläre Probleme) verzichten.
  • Freudentag für Stefan Ilsanker: Drittes Saisontor erzielt, Vorlage zum 1:0 gegeben - und danach kam die Nachnominierung von ÖFB-Teamchef Marcel Koller für das Freundschaftsspiel am Mittwoch gegen Uruguay.
  • Peter Gulacsi fühlte sich nach einem Zusammenstoß mit Dibon nicht ganz wohl, blieb zur Pause in der Kabine und wurde vorsichtshalber zu einem Check ins Krankenhaus gebracht.
  • Das 1:0 von Jonatan Soriano war der 80. Saisontreffer der Bullen in der Bundesliga! Nach seinen drei Toren liegt er nun in der ewigen Red Bull-Schützenliste mit 69 Treffern hinter Marc Janko (83) aber noch vor Alex Zickler (65) auf Rang 2.
  • Red Bull Salzburg feierte heute den 19. Sieg im 25. Meisterschaftsspiel, den ersten gegen Rapid in dieser Spielzeit.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Roger Schmidt: "Das war ein großartiges, sehr intensives Spiel. Rapid hat uns alles abverlangt. Aber am Ende des Tages haben wir uns durchgesetzt, Kompliment an die Mannschaft. Sie hat alles mobilisiert und sich gewehrt."

Jonatan Soriano: "Heute war sehr viel Emotion dabei. Rapid hat eine gute Mannschaft. Letztendlich freuen wir uns über den wichtigen Sieg und 22 Punkte Vorsprung in der Tabelle. Für mich ist nicht so wichtig, wer die Tore schießt. Viel wichtiger ist, dass wir als Mannschaft Erfolge einfahren."

Dusan Svento: "Für uns alle war das heute sehr spannend. Gott sei Dank haben wir am Ende gewonnen. Entscheidend war, dass wir nach dem 3:3 weiter nach vorne gespielt und dann auch die Tore gemacht haben. Wenn wir im Kollektiv weiter so stark bleiben, können wir gegen jeden Gegner gewinnen. Wir freuen uns sehr über diesen Sieg."

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Hinteregger, Rodnei, Svento; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Mane; Soriano, Zulj.

Auswechslungen: Walke für Gulacsi (46.), Lazaro für Mane (78.), Berisha für Leitgeb (78.)

Gelbe Karten - RBS: Walke (66., Kritik), Hinteregger (77., Foul)

Schiedsrichter: Alexander Harkam

Zuschauer: 17.612

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:

Anpfiff zum großen Schlager der Runde.

3. Minute: Zulj in die Tiefe auf Soriano, der steht aber im Abseits.

Rapid in den Anfangsminuten mutig, attackiert sehr früh.

5. Minute: Petsos mit dem Pass auf Trimmel. Doch an Schwegler gibt es kein Vorbeikommen.

8. Minute: Zulj per Kopf auf Soriano, Sonnleitner klärt.

10. Minute, das 1:0 für Red Bull Salzburg nach einem blitzsauberen Angriff: Ilsanker auf Soriano, weiter auf Mane, zurück auf Ilsanker. Der spielt dann den Traumpass auf Soriano, der sich diese Chance nicht entgehen lässt und den Ball über Rapid-Torhüter Novota ins Tor lupft.

14. Minute: Möglichkeit für Soriano, Novota hält.

16. Minute: Flanke Hofmann, Kopfball Boyd, weit links am Tor vorbei.

17. Minute: Nach schönem Zusammenspiel mit Kampl findet der Querpass von Mane keinen Abnehmer.

23. Minute: Mane kommt nach einem Zweikampf mit Sonnleitner im Strafraum zu Fall – da wurde auch schon mal Elfmeter gepfiffen . . .

26. Minute: Hinteregger mit dem Freistoß aus großer Entfernung, klar drüber.

Nach 30 Minuten: Die Salzburger agieren sehr abgeklärt, lassen die Wiener mitlaufen – ohne sie zu einer Chance kommen zu lassen.

32. Minute: Erster Torschuss von Rapid durch Schaub, am rechten Pfosten vorbei.

36. Minute: Mane auf Kampl, der mit dem Schuss aus der Drehung, keine Probleme für Novota.

37. Minute: Nach schöner Kombination mit Kampl schießt Mane den Ball ins Tor. Der Treffer zählt aber nicht, Schiedsrichter Harkam entscheidet auf Abseits – Fehlentscheidung!

41. Minute, jetzt ist er drin. Nach einem gefühlvollen Freistoß von Svento köpft Ilsanker unhaltbar ins lange Eck – 2:0!

43. Minute: Chance für Mane, Novota wehrt ab.

45. Minute: Nach einem Zusammenstoß bleiben Gulacsi und Dibon angeschlagen liegen. Dibon muss mit der Bahre vom Feld, Gulacsi macht weiter.

In der vierten Minute der Nachspielzeit gelingt Rapid praktisch aus dem Nichts der Anschlusstreffer: Gulacsi kann einen Schuss von Wydra nur kurz abwehren, Boyd setzt sich gegen Ilsanker durch und köpft ein (45.).

Halbzeit.
Nach dem Zusammenstoß mit Dibon kommt auch Gulacsi nicht mehr aus der Kabine, für ihn nun Alex Walke im Spiel.

49. Minute: War das nicht ein Handspiel von Sonnleitner im Strafraum?

56. Minute, der Ausgleich. Nach einem hohen Ball bekommt die Salzburger Verteidigung den Ball nicht aus dem Gefahrenbereich, Petsos zieht aus großer Distanz ab, knallt den Ball zum 2:2 unter die Latte!

Postwendend die Antwort der Roten Bullen: Nach einem hohen Freistoß von Svento aus halbrechter Position erzielt Rodnei per Kopf die neuerliche Führung zum 3:2 (58.)

60. Minute: Mane nach einem Foul an Trimmel angeschlagen, muss behandelt werden.

61. Minute: Walke mit Problemen, Svento klärt vor der Linie.

63. Minute: Mane wieder am Feld.

66. Minute, Rapid gleicht zum 3:3 aus. Zuerst rettet Svento bei einem Schuss von Hofmann erneut vor der Linie, beim Nachschuss von Trimmel aus der Distanz ist Walke dann chancenlos.

72. Minute: Chance für Wydra, Walke pariert dessen Flachschuss in den Corner.

Noch 15 Minuten. Hochspannung jetzt in der Red Bull Arena . . .

76. Minute: Sabitzer auf Hofmann, Svento rettet im letzten Moment.

79. Minute: Riesenchance für die Bullen: Nach Vorarbeit von Svento schießt Soriano knapp über die Latte.

84. Minute, das 4:3 für Red Bull Salzburg! Kampl mit der Ferse auf Zulj, der legt ab auf Soriano, der den Ball im rechten unteren Eck versenkt!

89. Minute, der Konter sitzt! Hoher Ball in den gegnerischen Strafraum von Zulj auf Lazaro, der spielt den idealen Querpass auf Kampl, der den Ball nur noch über die Linie drücken muss – 5:3!

90. Minute: Ein böses Foul von Petsos an Zulj bleibt ungeahndet . . .

94. Minute: Berisha zieht ab, knapp am linken Pfosten vorbei.

95. Minute, das halbe Dutzend ist voll! Nach einer Flanke von Schwegler scheitert Soriano zuerst an Novota, mit dem Nachschuss trifft er zum 6:3!

Nach 95 Minuten ist Schluss! Die Roten Bullen gewinnen 6:3, feiern damit gegen Rapid den ersten Sieg in dieser Spielzeit!