tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 18. RZ Pellets WAC - FC Red Bull Salzburg 1:2 (0:0). Tore: Liendl (58.); Alan (52.), Svento (87.)

Red Bull Salzburg gewann heute in der 18. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile beim RZ Pellets WAC in Wolfsberg mit 2:1 (0:0).

DIE MATCH-ANALYSE:


In der eisigen Lavanttal-Arena hatten die Roten Bullen eine halbe Stunde alles im Griff, ehe die Hausherren etwas besser in die Partie kamen. Die Folge war ein sehr abwechslungsreiches Fussballspiel mit Chancen auf beiden Seiten - was bis zur Pause fehlte, waren die Tore. Nach dem Wechsel ging es dann aber Schlag auf Schlag: Nach einer vergebenen Topchance durch Leitgeb staubte Alan in der 52. Minute zur Fuehrung fuer die Salzburger ab, nur sechs Minuten spaeter gelang Liendl der Ausgleich. In der verbleibenden Spielzeit waren die Mozartstaedter zwar weit mehr in Ballbesitz, taten sich bei immer schlechter werdenden Bodenverhaeltnissen aber zusehends schwerer, ihr schnelles Kombinationsspiel aufzuziehen. Dennoch gelang dem kurz davor eingewechselten Svento drei Minuten vor dem Ende noch der Siegtreffer.

DIE TABELLENSITUATION:

Mit dem Sieg beim WAC konnte Red Bull Salzburg den Vorsprung ausbauen. Der Tabellenfuehrer liegt mit aktuell 40 Punkten nun zehn Zaehler vor Verfolger Rapid, heute 0:2 in Ried.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:
  • Christian Schwegler kehrte nach seiner Sperre wieder in die Startelf zurueck und absolvierte sein 100. Bundesligaspiel fuer die Roten Bullen. 
  • In der Anfangsformation auch Fraenky Schiemer, der heute auch als Kapitaen fungierte - Valon Berisha vorerst auf der Bank.
  • Alan gelang heute sein bereits 12. Saisontreffer und schob sich in der Torschuetzenliste ex aequo mit Soriano auf Rang 2 vor. In Fuehrung der Groediger Zulechner mit 13 Toren.
  • Mit dem Sieg in Wolfsberg sicherte sich Red Bull Salzburg auch vorzeitig die Winterkrone. 
DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Roger Schmidt: Das war heute ein Spiel unter irregulaeren Bedingungen, das hatte nichts mit Fussball zu tun. Umso schoener ist es, dass wir die drei Punkte mitnehmen.

Dusan Svento: Ich bin reingekommen, und schon hat es mit dem Kopf gepasst. Das freut mich natuerlich sehr. Der Platz war heute sehr schwer zu spielen. Und auch der Gegner hat sehr gut gekaempft. Das war ein hartes Stueck Arbeit. Aber am Ende zaehlen nur die drei Punkte.

DATEN & FAKTEN:


Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Schiemer, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Ramalho; Kampl, Leitgeb, Mane; Alan.

Auswechslungen: Nielsen fuer Alan (57.), Berisha fuer Kampl (70.), Svento fuer Leitgeb (85.)

Gelbe Karte - RBS: Alan (49., Foul)

Schiedsrichter: Manuel Schuettengruber

Zuschauer: 3.200

DIE HoeHEPUNKTE DES SPIELS:

Wolfsberg mit dem Anstoss . . .

2. Minute: Nach einem Freistoss knallt Suppan den Abpraller aufs Tor, der Ball wird ins Torout abgefaelscht.

Der hart gefrorene Boden und die Temperaturen (unter null Grad) machen es den Akteuren heute nicht leicht.

6. Minute, erste gefaehrliche Aktion der Salzburger: Ein Schuss von Leitgeb aus gut 25 Metern geht nur knapp ueber die Latte.

9. Minute, schoene Kombination der Bullen: ueber Mane und Leitgeb kommt der Ball zu Alan, dessen Abschluss faellt zu schwach aus, keine Probleme fuer Wolfsberg-Torhueter Dobnik.

12. Minute: Ramalho mit dem weiten Pass, Rnic rettet per Kopf vor Alan.

14. Minute: Liendl auf Kerhe, Ulmer klaert.

15. Minute: Gefaehrliche Hereingabe von Ulmer, Alan kommt zu spaet.

16. Minute: Ecke Leitgeb, Ilsanker koepft ueber das Tor.

18. Minute: Gute Hereingabe von Liendl, Schiemer koepft ins Torout.

Im Gegenzug die erste Topchance durch Segovia, der nach einem Zuspiel Ilsanker anschiesst (18.)

20. Minute: Schwegler kurz auf Kampl, dessen Schuss aus halbrechter Position wird eine Beute von Dobnik.

25. Minute: Gefaehrlicher Freistoss von Liendl aus grosser Distanz, Gulacsi dreht den Ball ueber die Latte.

30. Minute, Chance WAC, Kerhe verzieht aber klar.

36. Minute: Alan mit der Kopfballvorlage auf Kampl, der legt ab auf Leitgeb, dessen Schuss mit links stellt Dobnik vor keine allzu grossen Probleme.

Im Gegenstoss die Doppelchance fuer die Kaerntner: Zuerst scheitert Kerhe an Gulacsi, der gut herauskommt, dann klaert Schiemer im letzten Moment vor Liendl (36.)

39. Minute, naechste Moeglichkeit fuer den WAC: Nach einem Schuss von Kehre springt der Ball auf das Bein von Schwegler, geht nur knapp am linken Pfosten vorbei.

40. Minute, Riesenchance fuer Mane, Dobnik bleibt ruhig und wehrt den Schuss aus kurzer Distanz ab.

44. Minute: Mane setzt sich gegen zwei Wolfsberger durch, wird dann aber wegen Stuermerfouls zurueckgepfiffen.

Mit 0:0 geht es in die Kabinen.

Ein kurzer Blick auf die Statistik nach 45 Minuten: Die Roten Bullen sowohl im Ballbesitz (62 Prozent) als auch bei den gewonnenen Zweikaempfen (53 Prozent) und den Torschuessen (7:4) voran.

Bitterkalt im Lavanttal beim Wiederanpfiff. Mittlerweile ist die Temperatur auf minus 5 Grad gesunken . . .

Nach nur 15 Sekunden die Topchance fuer Leitgeb. Nach einer Flanke von Mane koepft er Dobnik direkt in die Arme (46.)

50. Minute: Flanke Mane, Kopfball Kampl, klar links neben das Tor.

52. Minute, das 1:0 fuer Red Bull Salzburg! Mane mit der Flanke auf Kampl, dessen Kopfball geht an die rechte Stange, Dobnik ist noch dran – doch dann ist Alan zur Stelle und staubt ab!

58. Minute, der Ausgleich durch Liendl, der nach Zuspiel von Standfest Gulacsi keine Chance laesst. Sein Schuss von der Strafraumgrenze geht via rechter Stange ins Tor.

66. Minute: Scharfer Freistoss von Leitgeb in die Mitte, wo Nielsen per Kopf klar verzieht.

67. Minute: Liendl mit dem Pass Richtung Standfest – doch Hinteregger ist schneller am Ball und klaert.

Noch 20 Minuten. Die Bullen weiter mit mehr Ballbesitz, WAC sucht sein Heil in Kontern.

75. Minute: Knallharter Freistoss von Standfest, zu zentral, keine Probleme fuer Gulacsi.

76. Minute: Nielsen setzt sich gegen Baldauf durch, doch Dobnik rettet zur Ecke.

Noch 10 Minuten. Der Spielstand garantiert eine heisse Schlussphase.

87. Minute, das 2:1 fuer die Bullen! Mane im Fallen auf Berisha, der in die Mitte auf Svento, der Dobnik mit einem platzierten Kopfball aus vollem Lauf ins linke Eck bezwingt – ein herrlich herausgespielter Treffer!

Drei Minuten Nachspielzeit.

93. Minute, Riesenchance fuer den WAC auf den Ausgleich – doch Gulacsi rettet nach einer Ecke vor Sollbauer!

Das war’s in Wolfsberg, die Roten Bullen nehmen mit dem 2:1 drei wichtige Punkte aus Kaernten mit.