UEFA Europa League, Gruppe C, 3. Spieltag. FC Red Bull Salzburg - Standard Luettich 2:1 (0:0). Tore: Soriano (53.), Ramalho (85.); Mujangi Bia (88./Elfer)

Red Bull Salzburg behaelt in der Gruppenphase der UEFA Europa League weiter seine weisse Weste: Am heutigen dritten Spieltag der Gruppe C kamen die Roten Bullen gegen Standard Luettich in Wals-Siezenheim zu einem 2:1 (0:0)-Sieg.

DIE MATCH-ANALYSE:

Im Spiel der beiden Tabellenfuehrer ihrer Laender ueberraschte Luettich von Beginn an mit einer vor allem defensiv sehr starken Leistung. Darauf konnten sich die Salzburger lange Zeit nicht wirklich einstellen. Nachdem es in der ersten Haelfte keine klare Torchance gegeben hatte, waren zwei Ausschluesse die Aufreger. Zuerst musste Carcela-Gonzalez mit Gelb-Rot vom Platz, nur knapp vier Minuten spaeter folgte ihm Mane (ebenfalls Gelb-Rot). Nach der Pause kamen die Salzburger mit sehr viel Elan aus der Kabine, waren weit spritziger und gingen in der 53. Minute durch Soriano in Fuehrung. Danach machten die Bullen viel Druck, waehrend Luettich in der 67. Minute mit Kanu einen weiteren Spieler durch Ausschluss verlor. In der Schlussphase erhoehte Ramalho auf 2:0, zwei Minuten spaeter kamen die Belgier aus einem mehr als fragwuerdigen Elfmeter zum Anschlusstreffer. Am Ende hiess es 2:1 fuer die Mozartstaedter.

DIE TABELLENSITUATION:

Red Bull Salzburg machte mit dem dritten Sieg im dritten Spiel einen grossen Schritt Richtung K.-o.-Phase, liegt nun in der Tabelle der Gruppe C mit neun Punkten drei Zaehler vor Esbjerg (heute 2:1 in Elfsborg).

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

Gute Nachrichten vor dem Anpfiff: Peter Gulacsi und Christian Schwegler meldeten sich wieder fit und standen in der Anfangsformation. Viele bekannte Gesichter auf der Tribuene. Neben Dietrich Mateschitz unter anderem auch Dieter Hoeness. Jonatan Soriano erzielte bereits seinen vierten Treffer in der Gruppenphase.

DIE STIMMEN ZUM SPIEL:

Roger Schmidt: „Das war brutal schwierig, Standard Luettich hat sich heute sehr stark praesentiert. Vor allem in der ersten Halbzeit hat uns die Sicherheit gefehlt. Nach der Pause ist unser Risiko belohnt worden. Der Sieg war am Ende verdient. Denn wir haben sehr gut verteidigt und offensiv unsere Chancen genutzt. Jetzt haben wir beim Rueckspiel in Belgien schon den Matchball - und den wollen wir nuetzen.“

Jonatan Soriano: „Das war heute sehr schwierig. Aber das Wichtigste war, dass wir am Ende gewonnen und jetzt mit neun Punkten eine sehr gute Ausgangsposition haben. Jetzt muessen wir aber versuchen, auch in Luettich zu punkten.“

DATEN & FAKTEN:


Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Mane; Soriano, Alan.

Auswechslungen: Berisha fuer Soriano (61.), Schiemer fuer Leitgeb (82.), Nielsen fuer Alan (87.)

Gelbe Karten - RBS: Ramalho (4., Foul), Mane (14., Foul), Ilsanker (63., Foul)

Gelb-Rot - RBS: Mane (42., Schwalbe)

Schiedsrichter: Ivan Kruzliak (SVK)

Zuschauer: 14.856

DIE HoeHEPUNKTE DES SPIELS:

Anstoss fuer die ganz in blau agierenden Gaeste aus Belgien.

5. Minute: Guter Freistoss von Cimon von links hoch in den Strafraum, Gulacsi kommt heraus und wehrt ab.

ueberhaupt macht Luettich in den ersten Minuten einen guten Eindruck, versucht mitzuspielen . . .

7. Minute: Erste Ecke fuer Salzburg durch Ulmer, Soriano leitet elegant mit der Ferse weiter – leider gibt es keinen Abnehmer.

11. Minute: Querpass von Ulmer, Kanu klaert.

19. Minute, erste Moeglichkeit fuer die Hausherren. Nach einer Flanke von Schwegler verlaengert Alan auf Soriano, der den Ball aber nicht unter Kontrolle bekommt und von einem Belgier erfolgreich gestoert wird.

21. Minute: Leitgeb raus auf Kampl, der wegen Abseits zurueckgepfiffen wird, Fehlentscheidung.

23. Minute: Ilsanker muss nach einem Foul an der Outlinie verarztet werden, kommt wenig spaeter aber zurueck.

26. Minute: Nach einer schoenen Einzelaktion schiesst Mane links am Tor vorbei.

Eine halbe Stunde ist absolviert, noch keine klare Torchance auf beiden Seiten. Salzburg tut sich vor allem in der Offensive gegen die gut stehenden Luetticher schwer.

32. Minute: Ecke Leitgeb, Kopfball Ramalho, daneben.

36. Minute, erste gute Gelegenheit fuer Standard durch Carcela-Gonzalez, dessen Schuss geht ans Aussennetz.

Zwei Minuten spaeter sieht Carcela-Gonzalez nach einem Foul an Mane seine zweite Gelbe Karte, muss mit Gelb-Rot vom Platz – Luettich damit rund 50 Minuten in Unterzahl (38.)!

41. Minute, Hinteregger aus der Distanz, zu zentral, keine Probleme fuer Standard-Torhueter Kawashima.

42. Minute: Gelb-Rot fuer Mane nach einer Schwalbe – der numerische Vorteil fuer die Salzburger war also nur von kurzer Dauer. Mit 10 gegen 10 geht es weiter . . .

Halbzeit in Wals-Siezenheim.

Noch keine Tore, aber schon zwei Ausschluesse – und Luettich macht den Salzburgern das Leben bisher sehr schwer . . .

Weiter geht’s . . .

47. Minute: Soriano sucht an der Strafraumgrenze den Abschluss, trifft aber nur einen Belgier.

48. Minute: Schuss von Leitgeb aus rund 18 Metern, klar drueber.

52. Minute: Leitgeb auf Kampl, Schuss aus leichter Rueckenlage, weit drueber.

53. Minute, das 1:0 fuer Red Bull Salzburg! Soriano bedient Alan, der trifft mit seinem Schuss Cimon am Arm, von dort springt der Ball abermals zu Soriano, der trocken ins links untere Eck einschiesst – 1:0!

55. Minute: Schwegler mit der perfekten Hereingabe, Soriano verfehlt ganz knapp.

Jetzt laeuft’s bei den Roten Bullen, die nun viel Druck erzeugen . . .

64. Minute: Ilsanker knallt aus dem Hinterhalt drauf los, verfehlt das Tor aber klar.

66. Minute: Nach der ersten Ecke fuer Luettich geht Kanu im Strafraum in den Zweikampf – und sieht vom slowakischen Schiedsrichter Kruzliak die Rote Karte! Salzburg wieder in ueberzahl . . .

68. Minute: Alan dringt in den Strafraum ein, wird aber abgedraengt.

72. Minute: Kampl raus auf Schwegler, der zurueck in den Rueckraum auf Berisha, der den Ball aber nicht richtig trifft – weit drueber.

73. Minute: Schwegler mit der Hereingabe, Ben Haim rettet vor Alan.

Noch 15 Minuten. Salzburg jetzt sehr spielfreudig – aber noch steht es „nur“ 1:0, Vorsicht ist geboten . . .

79. Minute: Alan scheitert nach Vorarbeit von Leitgeb an Keeper Kawashima.

80. Minute: Kampl links auf Leitgeb, dessen Schuss aufs kurze Eck wehrt Kawashima erneut ab.

Eine Minute spaeter scheitert Kampl an Kawashima (81.)

85. Minute, die Entscheidung?! Nach guter Vorarbeit von Kampl schiesst Ramalho den Ball flach zum 2:0 ins lange Eck!

87. Minute, Elfmetergeschenk fuer Luettich, nachdem Batsuhaji im Strafraum faellt – ohne von Hinteregger beruehrt zu werden! Mujangi Bia tritt an und verkuerzt auf 1:2 (88.)

In der Folge halten die Salzburger den Ball geschickt in den eigenen Reihen und gehen nach drei Minuten Nachspielzeit als 2:1-Sieger vom Platz!