FC Basel 0 - 0 FC Salzburg

UEFA Europa League, Achtelfinale, Hinspiel: FC Basel - FC Red Bull Salzburg 0:0

Red Bull Salzburg und der FC Basel trennten sich heute im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League in der Schweiz mit einem torlosen 0:0. Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag in der ausverkauften Red Bull Arena statt. 

DIE MATCH-ANALYSE: 

Nach einer kurzen Phase des Abtastens starteten die Roten Bullen eine Blitzoffensive, kamen dabei auch zu einigen sehr guten Möglichkeiten. Ab der 25. Minute agierte Basel mit enormen Einsatz, stand sehr kompakt und konnte die Partie etwas offener halten. Insgesamt die Salzburger bis zur Pause mit klar mehr Ballbesitz, während die Hausherren auf Konter lauerten und dabei auch gefährlich waren. Der zweite Durchgang war dann spielerisch bei weitem nicht so interessant als vor dem Wechsel. Basel stand noch tiefer, die Bullen wiederum spielten weiter nach vorne, doch das alles entscheidende Zuspiel wollte einfach nicht gelingen. Und kurz vor dem Ende scheiterte Berisha mit einem tollen Schuss am glänzend disponierten Basel-Torhüter Sommer. Damit ist im Rückspiel alles offen . . .

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE: 

  • Die Roten Bullen mussten heute auf Alan (Muskelverletzung) und Andreas Ulmer (Bruch des Wadenbeinköpfchens) verzichten.
  • RBS-Trainer Roger Schmidt feierte heute seinen 47. Geburtstag.
  • Rund 1000 Salzburger Fans feuerten ihre Mannschaft im St. Jakob-Park an.
  • Martin Hinteregger bekam seine dritte Gelbe Karte, fehlt damit nächste Woche im Rückspiel.
  • Christian Schwegler musste zur Pause mit einer Muskelverletzung und einer Rissquetschwunde am Kopf in der Kabine bleiben.
  • Erstmals nach 15 Monaten (61 Spiele) gelang Red Bull Salzburg in einem Pflichtspiel kein Treffer.

DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL: 

Roger Schmidt: "Es war ein schwieriges Spiel. Dennoch hatten wir viele guten Chancen. Leider waren wir heute nicht so konsequent. Dennoch hätten wir uns den Sieg verdient. Jetzt wollen wir nächste Woche zu Hause zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind."

Sadio Mane:
"Basel ist eine gute Mannschaft. Wir haben Respekt, aber gleichzeitig auch die Qualität, um zu Hause zu gewinnen."

Christoph Leitgeb:
"In den ersten 20 Minuten hatten wir Vorteile, danach ist es ein Kampfspiel geworden. Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein. Jetzt müssen wir eben zu Hause den Sack zumachen."

Ralf Rangnick:
"Wir müssen im Rückspiel den Druck sehr hoch halten. Gelingt uns das, bin ich überzeugt, dass wir vor ausverkauftem Haus ein Tor mehr erzielen können als Basel."

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung:
Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Svento; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Mane; Soriano, Zulj

Auswechslungen:
Klein für Schwegler (46.), Berisha für Zulj (85.), Lazaro für Kampl (91.)

Gelbe Karten - RBS:
Hinteregger (14., Foul), Mane (20., Schwalbe), Klein (70., Foul)

Schiedsrichter:
Ovidiu Hategan (ROU)

Zuschauer:
17.027

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:


Schweiz gegen Österreich, Basel gegen Salzburg – los geht’s . . .

2. Minute, erste Topchance für die Bullen: Nach einem Freistoß von Svento kommt Ilsanker zum Kopfball, Basel-Torhüter Sommer reagiert großartig, wehrt zur Ecke ab!
 
7. Minute, erstmals die Schweizer: Stocker legt ab auf Delgado, der von der Strafraumgrenze das Tor klar verfehlt.
 
8. Minute: Schwegler mit dem langen Querpass auf Mane. Der versucht es per Kopf, keine Probleme für Sommer.
 
11. Minute: Gute Freistoßvariante: Kampl auf Soriano, der weiter auf Svento, Ecke.
 
11. Minute: Schwegler versucht es aus der Distanz, klar drüber.
 
13. Minute: Nach einem Doppelpass mit Kampl legt Zulj ab auf Leitgeb, dessen Schuss aus halblinker Position fällt aber zu schwach aus.
 
16. Minute: Svento aus dem Rückraum, knapp am rechten Pfosten vorbei.
 
17. Minute, die Chance für Kampl. Nach einem Pass von Soriano tanzt er an der Strafraumgrenze David Degen aus, scheitert aber an Sommer.
 
20. Minute: Mane kommt nach einem Zweikampf mit Suchy im Strafraum zu Fall, der rumänische Schiedsrichter Hategan entscheidet auf Schwalbe, zeigt ihm Gelb. Zumindest fragwürdig . . .
 
. . . und die Partie wird ruppiger . . .
 
27. Minute: Schwegler bleibt nach einer Attacke von Suchy liegen, wird behandelt.
 
31. Minute: Schwegler ist wieder zurück.
 
33. Minute, Basel gefährlich. Philipp Degen mit der Flanke in den Strafraum, Sio schließt per Kopf ab, knapp über die Latte.
 
Im Gegenstoß setzt sich Mane links gegen Suchy durch, seinen Querpass bekommt Zulj nicht unter Kontrolle (35.)
 
43. Minute: Nach einer guten Einzelaktion zieht Stocker aus kurzer Distanz ab, Gulacsi pariert prächtig, den Nachschuss setzt Sauro neben das Tor.
 
Nach zwei Minuten Nachspielzeit geht es mit einem 0:0 in die Pause, noch alles offen.
 
Salzburg beginnt die zweite Spielhälfte mit Klein anstelle des angeschlagenen Schwegler.
 
46. Minute: Stocker schickt Sio auf die Reise, der steht aber klar im Abseits.
 
47. Minute: Soriano dribbelt sich durch die Basler Abwehr, schießt dann links am Tor vorbei.
 
52. Minute: Soriano aus der Distanz, links vorbei.
 
54. Minute: Erneut Soriano aus dem Rückraum, diesmal direkt in die Arme von Sommer.
 
Eine Stunde ist um, die Partie in den letzten Minuten etwas zerfahren und von vielen kleinen Fouls geprägt.
 
66. Minute, das war knapp. Mane auf links plötzlich alleine, seine Hereingabe auf Soriano fängt Philipp Degen im letzten Moment ab.
 
73. Minute: Svento mit dem Freistoß aufs kurze Eck Richtung Ilsanker, der wird aber geblockt.
 
74. Minute: Topchance für Salzburg! Kampl auf Zulj, der bekommt am Fünfer den Ball nicht unter Kontrolle.
 
Im Gegenstoß hat Gulacsi bei einem Schuss von Serey Die keine Probleme (75.)
 
82. Minute, jetzt die Chance für Basel. Doch Ramalho rettet nach einem Querpass von Degen vor Sio.
 
83. Minute: Leitgeb auf Mane, dessen Pass auf Svento zu steil.
 
85. Minute: Hinteregger verlängert einen Freistoß von Kampl per Kopf, Sommer ohne Probleme.
 
86. Minute: Serey Die hält aus 20 Metern drauf. Gulacsi taucht ab und hält.
 
Im Gegenzug rettet Sommer mit einem tollen Reflex gegen Berisha (86.)
 
Nach 94 Minuten ist Schluss, die Partie endet 0:0.