tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 9. Red Bull Salzburg - RZ Pellets WAC 2:2 (1:0). Tore: Mane (23.), Soriano (55.); Liendl (63.), Gotal (87.)

Red Bull Salzburg musste sich heute in der 9. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile daheim gegen den RZ Pellets WAC nach einer 2:0-Fuehrung letztendlich mit einem enttaeuschenden 2:2 (1:0) begnuegen. 

DIE MATCH-ANALYSE: 

Zum Abschluss des ersten Saison-Viertels nahmen die Roten Bullen von der ersten Sekunde das Heft in die Hand, liessen den Kaerntnern nicht den Funken einer Chance, spielten eine Vielzahl an guten Moeglichkeiten heraus, kamen im ersten Durchgang aber nur zu einem Treffer. Nach der Pause kam Wolfsberg kurz besser in die Partie, ehe Salzburg auf 2:0 erhoehte. Doch mit der ersten Moeglichkeit im gegnerischen Strafraum kamen die Kaerntner praktisch aus dem Nichts zum Anschlusstreffer und kurz vor dem Ende sogar noch zum Ausgleich.

DIE TABELLEN-SITUATION: 

Red Bull Salzburg hat nach dem Remis gegen die Wolfsberger weiter zwei Zaehler Vorsprung auf Groedig. Dahinter folgen die Austria, Rapid und Ried mit je vier Zaehlern Rueckstand. 

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

Roger Schmidt musste heute zwei Umstellungen vornehmen, da Rodnei wegen muskulaerer Probleme im Adduktorenbereich passen musste und Alan wegen seiner Sperre fehlte. Fuer sie rueckten Hinteregger und Berisha in die Startelf. Jonatan Soriano machte sich mit seinem neunten Saisontreffer selbst ein verfruehtes Geburtstagsgeschenk - er wird am Dienstag 28 Jahre alt. Sadio Mane erzielte sein erstes Saisontor. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit kassierten die Bullen mehr als ein Tor in einem Spiel. Seit der Eroeffnung der Red Bull Arena gab es noch keinen Sieg einer Kaerntner Mannschaft. Die Roten Bullen stellten heute den bisherigen Heimrekord von Austria und Rapid mit 21 Spielen ohne Niederlage ein, sind dazu seit nunmehr 28 Partien in Serie ungeschlagen und sind auch weiter als einzige Bundesliga-Mannschaft in dieser Saison noch unbesiegt.

DIE STIMMEN ZUM SPIEL: 

Roger Schmidt: Wir haben insbesondere in der ersten Halbzeit ein Topspiel abgeliefert und alles richtig gemacht - nur 5 Tore zu wenig geschossen. Und wenn man so eine ueberlegenheit nicht in Tore umsetzen kann, dann ist es eben so, dass man so ein Spiel auch nicht gewinnen kann. Ich hoffe, dass die Mannschaft daraus ihre Lehren zieht.  

Andreas Ulmer: Wir waren heute nicht clever genug, haetten schon vor der Pause den Sack zumachen muessen. Wir haben eigentlich aus dem Nichts zwei Tore erhalten. Normal sollte ein 2-Tore-Vorsprung daheim zum Sieg reichen.    

DATEN & FAKTEN: 

Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Hierlaender; Kampl, Berisha; Soriano, Mane. 

Auswechslungen: Nielsen fuer Kampl (85.), Teigl fuer Berisha (89.), Reyna fuer Mane (90.) 

Gelbe Karten - RBS: Schwegler (86., Foul) 

Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik 

Zuschauer: 6.215  

DIE HoeHEPUNKTE DES SPIELS:

Die Salzburger haben Anstoss.

2. Minute: Ulmer in die Tiefe auf Mane, dessen Querpass faellt zu ungenau aus.

3. Minute: Schwegler mit der Hereingabe von rechts, Standfest klaert vor Mane.

7. Minute: Nach einem schoenen Spielzug ueber mehrere Stationen kommt Hierlaender an den Ball, wird im letzten Moment von Liendl gestoppt.

Sekunden spaeter die erste richtig gute Gelegenheit fuer die Bullen: Nach einem Pass von Ulmer kommt Soriano nicht richtig an den Ball, WAC-Torhueter Dobnik ist noch mit den Fingerspitzen dran (7.)

Nach 10 Minuten: Die Kaerntner schwer unter Druck, die Salzburger mit 70 Prozent Ballbesitz!

11. Minute: Nach Zuspiel von Mane ueberhebt Soriano Baldauf, schiesst dann mit links ueber das Tor.

15. Minute: Berisha auf Mane, der rein in den Fuenfer, wo Soriano knapp links am Tor vorbeischiesst.

17. Minute: Riesenchance fuer die Hausherren! Nach einem schweren Fehler von Sollbauer legt Soriano ab auf Hierlaender, der frei vor Torhueter Dobnik den Ball nicht im Tor unterbringt.

18. Minute: Ein Fernschuss von Ilsanker wird abgefaelscht, Dobnik auf dem Posten.

19. Minute, naechste gute Chance: Diesmal wehrt Dobnik gegen Soriano ab.

22. Minute: Kopfball Mane, rechts am Tor vorbei.

23. Minute, das ueberfaellige 1:0 fuer die Roten Bullen: Ulmer mit uebersicht auf Mane, gegen dessen Schuss aus der Drehung hat Dobnik keine Chance!

25. Minute: Herrlicher Pass in die Tiefe auf Schwegler, der mit dem Stanglpass auf Soriano – doch Rnic spritzt dazwischen.

Nach 30 Minuten: Weiter „Einbahnstrassen-Fussball“ in der Red Bull Arena. Kampl & Co. ziehen bisher ein Lehrspiel auf, halten bei 10:0 an Schuessen, finden praktisch bei jedem Angriff eine Luecke, koennten schon weit klarer in Fuehrung liegen . . .

36. Minute: Soriano auf Kampl, seinen Schuss wehrt Dobnik ab.

38. Minute: Nach einem Querpass von Berisha wehrt Dobnik nur kurz ab, Mane ist zur Stelle, koepft ueber die Latte.

Bis zum Pausenpfiff passiert nicht mehr viel, mit dem 1:0 fuer die Hausherren geht es in die Kabinen.

48. Minute, erste gute Moeglichkeit nach der Pause fuer die Bullen: Kampl legt ab auf Schwegler, der laesst aus rund 25 Metern einen Kracher los, der knapp am rechten Pfosten vorbeigeht.

52. Minute, erstmals der WAC: Ecke Liendl, Kopfball Polverino, drueber.

55. Minute, das 2:0 fuer die Bullen. Kampl auf Ulmer, der mit dem idealen Stanglpass zur Mitte, wo Soriano eiskalt verwertet!

58. Minute: Soriano elegant auf Berisha, der schiesst knapp am linken Pfosten vorbei.

59. Minute: Guter Pass von Liendl auf Gotal, Schwegler klaert.

60. Minute: Moeglichkeit fuer Hierlaender, Standfest bereinigt die Situation.

63. Minute, der ueberraschende Anschlusstreffer durch Liendl, der ein Gotal-Zuspiel verwertet.

70. Minute: Schussversuch von Hierlaender aus der zweiten Reihe, klar drueber.

72. Minute: Wieder Hierlaender, diesmal von der Strafraumgrenze mit links – das war schon knapper . . .

Die letzte Viertelstunde hat begonnen, die Salzburger spielen im Moment gutes Pressing und versuchen, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Auch deshalb, weil die Kaerntner jetzt wieder etwas besser in der Partie sind.

82. Minute: Guter Querpass von Ulmer, Rnic klaert.

83. Minute, Pech fuer die Bullen. Ein Schuss von Mane wird von Rnic abgefaelscht, geht an die Latte.

87. Minute, der Ausgleich fuer Wolfsberg: Nach einer Ecke bringen die Salzburger den Ball nicht weg, Kehre trifft nur die Stange, den Abpraller versenkt Gotal, der Rettungsversuch von Ramalho kommt zu spaet!

90. Minute, Chance fuer Hinteregger, knapp links am Tor vorbei.

Drei Minuten gibt’s noch drauf . . .

Der Schlusspfiff von Schiedsrichter Grobelnik – es bleibt beim fuer die Bullen sehr enttaeuschenden 2:2.