Zufriedenstellende Einigung in der Causa Christopher Dibon

Marcel Sabitzer wird in der kommenden Saison für den FC Red Bull Salzburg spielen. Der Steirer kommt leihweise von RB Leipzig zu den Roten Bullen nach Salzburg und hat einen Vertrag über ein Jahr unterschrieben.

Marcel Sabitzer war in der österreichischen Bundesliga bisher für Admira Wacker (52 Spiele) und Rapid Wien im Einsatz, wo er in den letzten eineinhalb Jahren 57 Pflichtspiele absolvierte. Dabei gelangen dem 20-Jährigen zwölf Tore und zehn Assists.  Zudem gehört der Offensivspieler auch dem Kader der österreichischen A-Nationalmannschaft an.

Im besten und kollegialen Einvernehmen konnte auch eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung zwischen dem FC Red Bull Salzburg und dem SK Rapid Wien in der Causa Christopher Dibon erzielt werden. Der 23-jährige Innenverteidiger, der in der abgelaufenen Saison bereits leihweise den Rapid-Dress getragen hat, wechselt mit sofortiger Wirkung fix zu den Hütteldorfern. Damit kommt der FC Red Bull Salzburg dem ausdrücklichen Wunsch von Christopher Dibon nach, den Verein in Richtung Wien zu verlassen.

Sportdirektor Ralf Rangnick erklärt zu diesem Transfer:
„Marcel Sabitzer hat das letzte Jahr bei Rapid Wien eine enorme Entwicklung genommen. Er war ein wichtiger Leistungsträger der Mannschaft und bringt eine gute Mischung aus Technik, Dynamik und Grundaggressivität mit. Nicht ohne Grund spielt er in der österreichischen Nationalmannschaft. Aus meiner Sicht ist Marcel in Österreich einer der interessantesten jungen Fußballer, der sich mit seinen 20 Jahren bei uns weiter positiv entwickeln kann.“