Auf Osternestsuche mit den Roten Bullen

600 KIDZ BEI SALZBURGS GRÖSSTER NESTERLSUCHE!

Das Maskottchen des FC Red Bull Salzburg - Bullidibumm, verlängerte das Osterfest, zumindest bis Dienstag-Abend.

„Bulli's Nesterljagd“ war der Auftakt einer „kinderreichen“ Meisterschaftsphase, da auch das letzte Heimspiel der Roten Bullen am Sonntag, den 4. Mai gegen die SV Ried unter dem Motto „Kindertag in der Red Bull Arena“ steht. Rund um die Meisterehrung einer überragenden Saison werden hier ebenfalls viele spannende Überraschungen auf unsere kleinen Fans warten.

Unglaubliche 600 begeisterte Kinder machten heute die modernste Fußballarena Österreichs unsicher, um zahlreiche Geschenke aus den 15 versteckten Osternestern mit nach Hause nehmen zu können. Alle Kids, die zusätzlich einen der 22 Goldhasen finden konnten, werden sich auch in der neuen Saison noch mit großer Freude an „Bulli's Nesterljagd“ erinnern. Sie dürfen in der nächsten Spielzeit 2014/15 bei einem Bundesligaspiel mit ihren Idolen in die Red Bull Arena einlaufen.

Selbst Kapitän Jonatan Soriano, André Ramalho und Andi Ulmer ließen es sich nicht nehmen, das eine oder andere Nesterl selbst zu suchen bzw. die zahlreichen Kinder dabei tatkräftig zu unterstützen.

Trotz der vielen gefinkelten Verstecke in der Arena hatten unsere jüngsten Fans jede Menge Spaß und werden den ereignisreichen Nachmittag mit ihrem Lieblingsmaskottchen wohl kaum so schnell vergessen.

Andi Ulmer
: „Es ist einfach unglaublich, wie viele Kinder heute zum Nesterlsuchen in die Red Bull Arena gekommen sind. Ich finde, es gibt nichts Schöneres, als strahlende Kinder zu sehen, die mit Begeisterung bei der Sache sind und außergewöhnliche Dinge erleben dürfen. Eine Osternesterlsuche in einer derartigen Dimension und in unserer Arena ist für alle ein besonderes Erlebnis.“