O-Töne von Sportdirektor Ralf Rangnick, Trainer Roger Schmidt und den Spielern Yordy Reyna, André Ramalho, Peter Gulacsi und Marco Meilinger

Morgen um 13:00 Uhr brechen die Roten Bullen ins Trainingslager auf, mit dabei vier Neuzugänge, die heute in der Red Bull Arena vorgestellt wurden.

Im Zuge des Deutschland-Aufenthaltes sind zwei Testspiele (Freitag, 28. Juni gegen Paderborn | Dienstag, 2. Juli gegen FC Verl).

O-Töne zur heutigen Pressekonferenz:

Ralf Rangnick: „Mit den Neuzugängen haben wir unsere eingeschlagene Linie weiterverfolgt. Wenn wir auf dem Transfermarkt noch einmal handeln, dann im zentralen Abwehrbereich! Wir haben eine gute letzte Saison gespielt, wollen uns aber weiter verbessern – dazu zählt natürlich auch das Gewinnen von Titeln. In der Liga als auch im ÖFB-Cup ist das Ziel, ganz oben zu stehen. International sind wir in jedem Spiel Außenseiter, das soll aber nicht heißen, dass wir keine Chancen haben!“

Roger Schmidt: „Die erste Trainingswoche ist im Zeichen der Zusammenführung gestanden – die Teamspieler haben uns noch gefehlt. Die ersten 8 Tage sind sehr gut gelaufen. Mit dem ersten Testspiel morgen gegen Paderborn werden wir neue Erkenntnisse erhalten, die wir dann in die weitere Trainingsplanung einfließen lassen werden. Heuer profitieren wir mit Sicherheit davon, dass wir einen eingespielten Stamm haben und uns nur punktuell verstärkt haben. Unsere Neuzugänge haben gezeigt, dass sie alle konkurrenzfähig sind – alles Weitere wird man sehen. Für Tino tut es mir sehr leid – nach der Operation am Montag muss es jetzt wieder bergauf gehen.“

Yordy Reyna: „Salzburg ist die beste Mannschaft in Österreich und spielt hauptsächlich mit jungen Spielern. Dieses Konzept hat mir sehr gut gefallen, daher habe ich mich für einen Wechsel zu Red Bull Salzburg entschieden – der nächste Schritt in meiner Karriere. Ich wurde in den ersten Trainingseinheiten von meinen Mitspielern gut aufgenommen – ich fühle mich sehr wohl in Salzburg!“

André Ramalho: „Es war ein großes Ziel von mir, mich über den FC Liefering wieder für die Profi-Mannschaft zu empfehlen. Das ist mir gelungen – ich werde in jedem Training und Spiel 100% geben. Mein Ziel ist es, viel Spielzeit zu bekommen und der Mannschaft bestmöglich zu helfen.“

Peter Gulacsi: „Für mich bietet Red Bull Salzburg eine sehr große Chance, die ich auf alle Fälle nutzen möchte. Wir sind 4 ausgezeichnete Tormänner, aber ich werde den Kampf um die Nummer 1 annehmen und alles dafür geben – das muss das Ziel jedes Profis sein. Ich freue mich auf die Herausforderung.“

Marco Meilinger: „Ich habe in Ried viele tolle Erfahrungen sammeln können und habe viel dazugelernt. Es ist logisch, dass es bei einer sehr guten Mannschaft einen ordentlichen Konkurrenzkampf gibt – der belebt. Ich vertraue meinen Stärken und werde hart weiterarbeiten!“