Nur drei Tage nach dem intensiven Europa League-Spiel gegen Standard Luettich geht es fuer die Roten Bullen schon wieder in der Bundesliga weiter.

 Am kommenden Sonntag, den 27. Oktober 2013, kommt es ab 19:00 Uhr in der Untersbergarena zum zweiten Aufeinandertreffen des FC Red Bull Salzburg mit dem SV Scholz Groedig auf Bundesliga-Ebene. Dieses Spiel der 13. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile wird von Schiedsrichter Alexander Harkam geleitet.


• Das bisher einzige Aufeinandertreffen der beiden Salzburger Rivalen hat der FC Red Bull Salzburg am 10. August 2013 in Wals-Siezenheim mit 4:1 (0:1) fuer sich entscheiden koennen.

• Mittlerweile sind es bereits 38 Pflichtspiele (2013), in denen die Roten Bullen mindestens einen Treffer erzielen konnten.

• So eindrucksvoll die 31 Bundesliga-Spiele ohne Niederlage sind, so eindrucksvoll ist auch die saisonuebergreifende Bilanz. Seit 24. Februar 2012 hat Red Bull Salzburg 39 Pflichtspiele bestritten, in denen es 26 Siege, 11 Remis und nur zwei Niederlagen gab.

• Jonatan Soriano hat gestern - saisonuebergreifend - sein 37. Tor erzielt, was ist praktisch ein Drittel aller 116 Bullen-Tore bedeutet.

• Seinem brasilianischen Sturm-Kollegen Alan gelangen in dieser Phase 26 Treffer.

• Gutes Vorzeichen fuer die Fans: In diesem Duell treffen die beiden offensivstaerksten Mannschaften aufeinander. FC Red Bull Salzburg erzielte 41 Treffer, SV Scholz Groedig mit 30 die zweitmeisten.

• Insgesamt gab das Team von Roger Schmidt 231 Torschuesse ab, d.h. sie benoetigten 5,6 Versuche fuer einen Treffer und verfuegen – obwohl etliche Grosschancen vergeben wurden – ueber den besten Wert der Liga.

•  Nur beim SV Scholz Groedig trugen sich schon 11 Spieler in die Torschuetzenliste ein, wobei Philipp Zulechner mit 10 Toren heraussticht.

• Aus den letzten drei Heimpartien holte der Aufsteiger einen Punkt. Groedig punktete auswaerts (12 Zaehler) mehr als zu Hause (8).

• Dabei schossen die Groediger zu Hause mehr Tore (17) als in der Fremde (13), kassierten jedoch auch die meisten Gegentreffer (14, wie Schlusslicht Admira).


Statements
Roger Schmidt: "Wir sehen die Doppelbelastung in Bundesliga und Europa League positiv und nehmen diese Herausforderung gern an. Es ist ja in dieser Saison ja nicht das erste Mal, dass wir das tun muessen. Wir koennen uns heute noch ein wenig ueber den gestrigen Sieg gegen Standard Luettich freuen, ab morgen konzentrieren wir uns schon wieder voll auf das Salzburger Derby".

Andreas Ulmer: "Es ist unser zweites Derby in Salzburg, erstmals auswaerts. Ich selbst habe vor einigen Jahren schon einmal in Groedig gespielt und habe positive Erinnerungen daran. Und wir haben bewiesen, dass wir in jedem Stadion in oesterreich guten Fussball abliefern und gewinnen koennen".


Personelles
Bei den Roten Bullen fehlen Isaac Vorsah (Kreuzbandriss), Stefan Hierlaender (Knieoperation) und Valentino Lazaro (U17-Nationalteam). Florian Klein muss aufgrund einer Schulterverletzung rund drei Wochen pausieren und Rodnei faellt aufgrund von Adduktorenproblemen aus.