Trainer Adi Hütter und seine Bilanz von Trainingslager | Kurioses Abschlusstraining in Doha | Testspiel gegen Slovan Bratislava

Zwölf ereignisreiche Tage in der Wüste liegen hinter den Roten Bullen, doch auch in der Heimat stehen ihnen wieder sehr spannende Herausforderungen bevor. Der FC Red Bull Salzburg verabschiedete sich gestern vom Trainingslager in Doha und traf am späten Nachmittag wieder wohlbehalten in Salzburg ein. Vor der Abreise jedoch zog Trainer Adi Hütter im Interview auf FanTV noch einmal Bilanz und war insgesamt mit der Trainingsvorbereitung sehr zufrieden. Die klimatischen und infrastrukturellen Bedingungen waren aus Sicht des Trainers hervorragend.

„Während wir zu Hause in Taxham das Augenmerk eher auf die Fitness und Physis gelegt haben, konnten wir uns in Doha hauptsächlich auf den spielerischen und taktischen Bereich konzentrieren“, so Hütter.

„Die positive Einstellung und Bereitschaft der Spieler zu dieser Vorbereitung haben mir imponiert“, lobt Adi Hütter seine Mannschaft. Besonders freut den Trainer auch die Rückkehr der beiden Langzeitverletzten Valon Berisha und Valentino Lazaro. „Valon hat mich sehr beeindruckt, denn nach seiner langen Verletzungspause hat er im Training eine tolle Einstellung, Spielfreude und Biss gezeigt.“

Bis auf ein paar kleinere, belastungsbedingte Blessuren konnte Hütter während der Vorbereitung auf den ganzen Kader zurückgreifen: „Das ist natürlich auch wichtig, dass man in der Vorbereitung ohne gröbere Verletzungen durchkommt. Daher haben wir Spieler, die etwas angeschlagen waren, geschont, um keine größeren Verletzungen zu riskieren.“

Was der Coach der Roten Bullen zu den Neuzugängen Takumi Minamino und Marco Djuricin zu sagen hatte und vieles mehr, erfahrt ihr in voller Länge in unserem FanTV-Beitrag:

Adi Hütter zieht Bilanz in Doha

Leiberltausch

Das letzte Training in Doha durften die Spieler selbst gestalten. Eines sei jedenfalls vorweg gesagt: Dem Mannschaftsrat (bestehend aus Jonatan Soriano, Alexander Walke, Christoph Leitgeb, Andreas Ulmer, Christian Schwegler, Stefan Ilsanker und Martin Hinteregger) sitzt immer auch der Schalk im Nacken. Umso weniger verwundert es, dass uns von der letzten Trainingseinheit in Doha ein paar verwirrende Bilder (siehe Bildergallerie rechts) erreichten.

Was ist denn hier los?

Beschwerliche Anreise

Nach der frühmorgendlichen Abreise in Doha bei 20 Grad Außentemperatur wurden die Roten Bullen bei der Ankunft in München mit Schneechaos und Stau auf der Autobahn empfangen. Aufgrund der guten Trainingseinheiten in Katar und der späten Ankunft in Taxham wurde auch das geplante Regenerationstraining abgesagt. In den kommenden zwei Tagen hat die Mannschaft frei. Das erste Training in Taxham findet daher am kommenden Donnerstag statt.

TEStspiel gegen Slovan BRATISLAVA

Am kommenden Samstag, den 7. Februar 2015 findet um 14:00 Uhr das letzte Testspiel in der Vorbereitung statt. Der FC Red Bull Salzburg testet gegen den slowakischen Erstligisten Slovan Bratislava in der Red Bull Fußball- und Eishockey Akademie in Liefering. Eintritt frei!

Für das Testspiel gibt es wieder einen Live-Ticker, und eine Zusammenfassung der wichtigsten Spielszenen findet ihr im Anschluss auf redbulls.com bzw. FanTV.