Lautstark machten sich heute die Fans des FC Red Bull Salzburg in der Stadt Salzburg bemerkbar.

Stadion-Co-Moderatorin Karin Kaswurm besuchte am Nachmittag mit einem Schallpegel-Messgerät Salzburgs Gassen, den Bahnhof und den Europark. Ob Residenz-, Mozart- oder Kapitelplatz – überall machten sich die Anhänger des FC Red Bull Salzburg heute lautstark bemerkbar. Das große Ziel war es, Leute zu finden und zu animieren, lauter als die Fans des ersten Europa-League-Gegners Celtic Glasgow zu sein. Immerhin wurde die Lautstärke der schottischen Fans im heimischen Celtic Park mit durchschnittlich 110 Dezibel gemessen. Eine Größenordnung, die heute zahlreiche Salzburg-Fans als Herausforderung annahmen! Das Ergebnis war ganz klar – das Salzburger Publikum ist bereits mehr als nur Europa-League-tauglich. Etliche Fans haben die „Schallmauer“ von 110 Dezibel mit ihren Fangesängen übertroffen. Zur Belohnung gab es 33 Dreierpackages für die Gruppenphase der Europa League.

Akustisch ist Salzburg für den ersten internationalen Kracher also bestens gerüstet. Wenn auch du mit „Deiner Stimme für deine ELf“ Soriano & Co unterstützen möchtest, dann zögere nicht und sichere dir jetzt noch dein Ticket für das Duell gegen den schottischen Rekordmeister Celtic Glasgow.