FC Red Bull Salzburg 2 - 0 FK Qarabag Adgam

UEFA Champions League, Qualifikation, Runde 3, Rückspiel: FC Red Bull Salzburg - FK Qarabag Agdam 2:0 (2:0). Tore: Hinteregger (18., 34.)
 
Red Bull Salzburg hat es geschafft! Die Hütter-Elf gewann heute das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League gegen Qarabag Agdam mit 2:0 (2:0), und schaffte damit nach dem 1:2 im Hinspiel mit dem Gesamtscore von 3:2 den Aufstieg in die Play-Off-Runde!

DIE MATCH-ANALYSE:
Die Roten Bullen starteten gegen den Meister aus Aserbaidschan von Beginn an ein wahres Angriffs-Furioso, kamen in den ersten 15 Minuten gegen die sehr dicht gestaffelte Abwehr von Qarabag aber nicht so richtig durch. Das schnelle Kombinationsspiel von Kampl & Co. sorgte bei den mehr als 20.000 Fans dennoch für sehr viel Begeisterung. Die dann noch größer wurde, als Hinteregger nach einer Ecke zum 1:0 einköpfte (18.), und sich in Minute 34 als "Knipser" entpuppte, und mit einem Abstaubertor auf 2:0 erhöhte. Mit diesem Stand ging es auch in die Kabinen. Nach dem Wechsel ging das hohe Tempo im Spiel etwas verloren, wobei die Bullen das Geschehen gegen die nun etwas offensiver agierenden Gäste geschickt kontrollierten. Nach etwas mehr als einer Stunde erhöhte Salzburg wieder den Druck, kam dabei zu weiteren Chancen durch Alan und Kampl, ehe man in der verbleibenden Spielzeit den Vorsprung und den damit verbundenen Aufstieg souverän nach Hause spielte.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Bei den Roten Bullen kehrten gegenüber dem Hinspiel Alan (gesperrt) und Stefan Ilsanker (verletzt) in die Startformation zurück. Dort stand auch Peter Ankersen, der den gesperrten Christian Schwegler vertrat.
  • Jede Menge bekannter Gesichter auf der Tribüne. Darunter Air-Racer Hannes Arch, Oliver Glasner und Dieter Hoeneß.
  • Die Auslosung für die Play-Off-Runde findet am Freitag ab 12 Uhr in Nyon statt.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Adi Hütter: "Die Erleichterung ist natürlich sehr groß. Man hat heute aber gesehen, dass Qarabag eine sehr gute Mannschaft ist. Der Beginn war etwas holprig, dann haben wir aber die Akzente gesetzt und verdient gewonnen. Das Publikum war heute großartig, war heute der 12. Mann. Ein großer Dank an die Fans. Jetzt werden wir in den Play-Off-Spielen alles unternehmen, um das große Ziel, die Champions League-Gruppenphase, zu erreichen."

Martin Hinteregger: "Wir haben gewusst, wie schwer dieses Spiel wird. Deshalb sind wir sehr glücklich, dass wir das heute geschafft haben. Jetzt glaube ich, dass wir bereit sind für die Champions League."

Stefan Ilsanker: "Wir haben so viel Herz, sind so eine geile Truppe, wir haben uns den Aufstieg heute wirklich verdient. Denn wir hatten noch viele gute Chancen, hätten die Partie schon früher entscheiden können."

DATEN & FAKTEN:
Aufstellung: Gulacsi; Ankersen, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb: Kampl, Mane; Soriano, Alan.

Auswechslungen: Keita für Ilsanker (73.), Sabitzer für Alan (79.), Bruno für Kampl (86.)

Gelbe Karten - RBS: Keine

Schiedsrichter: Bobby Madden (Schottland)

Zuschauer: 20.716

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:
Gute Stimmung beim Anpfiff auf den gut gefüllten Rängen der Red Bull Arena, die Gäste aus Aserbaidschan haben Anstoß . . .

3. Minute: Mane in die Tiefe auf Soriano. Doch Qarabag-Torhüter Sehic passt auf, ist schneller am Ball.

Die Salzburger kommen in den ersten Minuten oft durch die Mitte, wo aber sieben bis acht Aserbaidschaner stehen. Ein Durchkommen ist da sehr schwer.

11. Minute: Nach einem Freistoß von Ulmer wird Alan im Strafraum von Gurbanov zu Boden gerissen – kein Elfer, sagt der schottische Schiedsrichter Madden, Fehlentscheidung!

17. Minute, erstmals Qarabag. Der Kopfball von Medvedev fällt aber zu schwach aus, keine Probleme für Gulacsi.

18. Minute, das 1:0 für Red Bull Salzburg! Torschütze Hinteregger, der sich nach einer Ecke von Leitgeb in der Mitte gegen Medvedev durchsetzt, und ins linke untere Eck köpft. Sehic und Qarayev kommen zu spät.

23. Minute: Mane setzt sich auf der linken Seite durch, seine Flanke findet aber keinen Abnehmer.

26. Minute, tolle Chance für die Salzburger: Alan in die Tiefe auf Kampl

27. Minute: Soriano zieht aus 18 Metern ab, über die Latte.

Im Gegenstoß setzt sich Nadirov gegen Hinteregger durch, schießt aber Gulacsi genau in die Arme (27.)

34. Minute, das 2:0 für Red Bull Salzburg – und wieder heißt der Torschütze Martin Hinteregger! Die Entstehungsgeschichte: Mane über links auf Alan, der legt zurück auf Kampl, dessen Schuss kann Sehic nur kurz abwehren, Hinteregger staubt ab.

37. Minute, gute Freistoß-Position für die Bullen. Soriano tritt aus rund 22 Metern an, etwas zu zentral, Sehic pariert.

40. Minute: Kampl ist guter Position an der Strafraumgrenze, wartet mit dem Schuss aber um einen Tick zu lange, wird dann geblockt.

41. Minute: Tolle Flanke von Ankersen auf Soriano, der per Kopf nicht richtig zum Ball kommt.

Pause. Die Roten Bullen führen mehr als verdient 2:0.

Die zweite Halbzeit beginnt, keine Veränderungen bei den Salzburgern.

Nach sechs eher ruhigen Minuten kommt George plötzlich frei zum Schuss, verzieht, wird aber auch wegen Abseits zurückgepfiffen (53.)

57. Minute: Ecke Leitgeb, Kopfball Ilsanker, drüber.

58. Minute: Schuss von Kampl von der Strafraumgrenze, Sehic pariert.

Sekunden später wird Alan im letzten Moment abgedrängt (58.)

60. Minute, wieder Alan, diesmal drückt er den Ball aus schwieriger Position über die Latte.

62. Minute: Nach einem Doppelpass mit Soriano hebt Kampl den Ball zur Mitte. Sehic ist zur Stelle, und fängt das Leder.

67. Minute, herrliches Solo von Kampl, seinen Schuss pariert Sehic ebenso großartig.

71. Minute, Riesenchance auf das 3:0, doch Alan scheitert nach Soriano-Vorlage an Sehic!

75. Minute: Alan wird im Strafraum in letzter Sekunde vom Ball getrennt.

78. Minute: Foul von Guliyev an Leitgeb. Sehic klärt gegen Soriano.

86. Minute: Nach einer weiten Flanke fängt Gulacsi den Ball vor George ganz sicher herunter.

90 Minuten sind um, vier gibt’s noch drauf, der Aufstieg in greifbarer Nähe . . .

Klasse-Aktion von Leitgeb, der George nachsprintet, und ihm das Leder abnimmt (91.)

Qarabag macht jetzt total auf, die Bullen stören aber früh, lassen nichts zu.

Der Schlusspfiff!

Red Bull Salzburg steht in der Play-Off-Runde!