U15 und U14 siegreich in Katar

Der Einladung der Aspire Academy in den Nahen Osten sind die Jungbullen von der U13 bis zur U15 gerne gefolgt. Zum einen, um den kalten Temperaturen in der Heimat zu entfliehen, zum anderen, um in der wohl größten Sportakademie der Welt an der TriSeries teilzunehmen. Bei diesem Turnier trafen die Roten Bullen auf jeweils drei Mannschaften in den Altersstufen U13, U14 und 15 vom Gastgeber Aspire sowie auf die Nachwuchsmannschaften von Paris SG und BK Aalborg.

Nach der langen und ermüdenden Anreise nach Katar trafen die Jungbullen gleich im ersten Match auf die Aspire Academy und hatten aufgrund dessen zu Beginn ein paar Anlaufschwierigkeiten. Trotzdem kam die U15 durch Tore von Tobias Anselm und Aldin Aganovic zu einem klaren 2:0-Erfolg. Bei der U14 waren es David Affengruber und Matteo Schubert, die mit ihren Treffern den 2:1-Erfolg sicherstellten. Lediglich die U13 zog gegen Aspire mit 1:3 (Tor: Benjamin Kanouric) den Kürzeren.

Am zweiten Tag in Katar trafen die U15 und dir U14 auf Paris SG. Die U15 setzte sich klar und völlig überlegen mit 3:0 (Tore: 2x Aldin Anselm und Tobias Aganovic) durch und knüpfte so an den Trend aus der Meisterschaft an. Die U14 siegte nach beherztem Kampf mit 3:2 durch Tore von Matthias Seidl, David Affengruber und David Stoijecevic. Auch die U13 zeigte ein überragendes Spiel beim 5:0 gegen BK Aalborg. Deniscan Cosgun (drei Treffer) und Elias Atiabou (zwei Treffer) schossen am Ende einen hochverdienten Sieg gegen die Dänen heraus. Damit sicherten sich die U15 und U14 mit den beiden gewonnen Spielen den vorzeitigen Turniersieg. Die U13 hingegen musste auf einen Erfolg der Dänen gegen Aspire am 3. Tag hoffen. Die Qataris retteten jedoch ein 1:1-Remis über die Zeit und holten sich so den Gesamtsieg vor den Jungbullen, die trotz allem eine tolle Leistung geboten haben.

Thomas Letsch, sportlicher Leiter des FC Red Bull Salzburg-Nachwuchses war mit dem ersten und zweiten Platz in der diesjährigen TriSeries hochzufrieden: „Alles in allem war das eine absolut gelungene Veranstaltung und eine ebenso entsprechende Präsentation unserer Mannschaften auf hohem Niveau. Ich kann unseren Jungs heute nur Lob aussprechen. Wie sie sich im internationalen Vergleich präsentiert haben, war wirklich klasse und bestätigt uns einmal mehr in unserer Arbeit.“

Wir gratulieren den Nachwuchsmannschaften herzlich zum Erfolg, die in der letzten Trainingswoche vor der verdienten Winterpause nochmals ein kleines Ausrufezeichen setzen konnten.