Am Sonntag, den 20. Juli 2014, einen Tag nach dem sensationellen 6:1-Kantersieg zum Saisonauftakt gegen den SK Rapid Wien, fand das zweite „Meet & Kick“ des FC Red Bull Salzburg statt! Ein Kleinfeldturnier der besonderen Art!

In der Nachwuchsakademie Liefering kämpften heute bei hochsommerlichen Temperaturen 20 Teams um einen der begehrtesten Titel im Fußball. Die 420 Fanclub-Mitglieder sorgten für ausgelassene Stimmung und für einen atemberaubenden Fußball-Nachmittag. Mit dabei alle Spieler der Roten Bullen, die sich heute in für sie ungewohnten Rollen wiederfanden. Statt selbst dem Ball nachzujagen und für Tore zu sorgen, mussten Soriano & Co heute als Trainer Anweisungen von der Outline geben und waren von ihrer jeweiligen Fanclub-Mannschaft abhängig. Obwohl alle Spieler mit viel Eifer ihre taktischen Vorstellungen zu vermitteln probierten, gelang es nicht allen, ihre Mannschaft davon zu überzeugen.

Für Unterhaltung war gesorgt, und die Sportler konnten sich beim Grillbuffet bei guter Musik stärken.

Vor den Finalspielen wurde das zweite Meet & Kick aufgrund eines schweren Unwetters abgebrochen. Dabei wurde bedauerlicherweise der kleine Lukas Fasching (10 Jahre) vom Fanclub „Erlauftaler Bulls“ durch eine Fahnenstange, die durch eine starke Windböe aufgewirbelt wurde, leicht am Kopf verletzt. Der FC Red Bull Salzburg wünscht eine schnelle und gute Genesung.

Der Fanbeirat des FC Red Bull Salzburg entscheidet in den nächsten Tagen, wie die Finalspiele des diesjährigen Meet & Kick nachgeholt werden, egal ob am Fußball-Platz oder bei einer anderen Challenge.

Zwischen den Spielen kam natürlich auch das auch der Meinungsaustausch mit Alan, Ulmer & Co nicht zu kurz, auch wenn diese natürlich für die gegnerischen Mannschaften im Einsatz waren.

Alles in allem ein ereignisreicher Tag in der Akademie Liefering. Einen großen Dank an alle anwesenden Fans und bis zur dritten Auflage des Meet & Kick 2016.