Mit neuen Kräften in die neue Saison

Erstes Training unter Hütter; mit Ankersen und Schmitz

Als letzte Bundesliga-Mannschaft hat heute auch der FC Red Bull Salzburg mit dem Training für die neue Meisterschaft begonnen. Um 9 Uhr trafen die Spieler bereits in Taxham ein, um 10 Uhr hielt Neo-Trainer Adi Hütter vor der Mannschaft und dem gesamten Betreuerstab seine erste offizielle Ansprache als Chef-Coach der Roten Bullen.

Rund 15 Minuten später ging es dann für elf Feldspieler und zwei Torhüter – im Outfit des neuen Ausrüsters Nike - auf den Trainingsplatz und in eine 90-Minuten-Einheit. Erstmals mit dabei waren die beiden Neuzugänge Benno Schmitz und Peter Ankersen sowie Zsolt Löw (Co-Trainer) und Christof Elser (Athletik-Coach). Und auch die FC Liefering-Youngsters Nils Quaschner, Konrad Laimer und Ante Roguljic trainierten mit den Profis.

In der Kabine blieben noch Rodnei und Ramalho sind noch leicht angeschlagen und wurden geschont.

Außerordentlich groß war auch das Medieninteresse. TV-Teams und Fotografen hielten die erste Einheit von Hütter & Co ganz genau fest und hatten im Anschluss jede Menge Fragen.

Noch nicht mit dabei waren etliche Nationalteamspieler, die am 23. Juni (Andreas Ulmer, Christoph Leitgeb, Kevin Kampl und Massimo Bruno) bzw. 25. Juni (Marcel Sabitzer, Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker, Valentino Lazaro, Robert Zulj und Asger Sörensen) in den Trainingsbetreib einsteigen werden.

 

Berisha-OP verschoben

Auch Valon Berisha, der sich ja im Zuge der individuellen Vorbereitung auf die neue Saison einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, war im Trainingslager. Seine Operation wurde verschoben, ein genauer Termin wird noch fixiert.