Heute Abend absolvieren die Roten Bullen noch ein Testspiel gegen Schachtar Donetsk, ehe es gleich danach per Bus ins Trainingslager nach Schladming geht. Insgesamt acht Tage, also bis 4. Juli, bereitet sich der FC Red Bull Salzburg auf die neue Saison vor.

In dieser Zeit logieren der 26-Mann-Kader (mit den Neuzugängen Peter Ankersen, Massimo Bruno, Marcel Sabitzer, Benno Schmitz und Fabian Bredlow sowie den Liefering-Youngsters Konrad Laimer, Nils Quaschner und Ante Roguljic) und das Betreuerteam rund um Trainer Adi Hütter im Falkensteiner Hotel. Neben einem intensiven Trainingsprogramm - es sind zehn Einheiten geplant - steht auch ein Testspiel gegen den russischen Klub Anschi Machatschkala (Dienstag, 1. Juli, 19:00 Uhr in Schladming) auf dem Programm.

Trainer Adi Hütter hat mehrere Trainingsschwerpunkte geplant: „Wir wollen diese Phase sehr intensiv nutzen, um uns im technisch-taktischen Bereich für die neue Saison bestmöglich vorzubereiten. Trainingsübungen im Spiel mit sowie im Spiel gegen den Ball bilden eine wichtigen Aspekt. Aber natürlich müssen wir auch im physischen Bereich arbeiten und die Grundlage für unser laufintensives Spiel schaffen. Und weil etliche Spieler erst vor kurzem ins Training eingestiegen sind, habe ich in Schladming die Möglichkeit, die individuellen Gespräche mit meinen Spielern fortzuführen.“