Wiener Sportklub 1 - 12 FC Red Bull Salzburg

Samsung Cup, 2. Runde. Wiener Sportklub - FC Red Bull Salzburg 1:12 (1:4). Tore: Pollack (32.); Sabitzer (6., 37.), Soriano (21., 75.), Alan (35., 53., 55.), Kampl (60.), Leitgeb (73.), Bruno (80.), Quaschner (86.), Soura (88./Eigentor)
 
Red Bull Salzburg erreichte heute eindrucksvoll das Achtelfinale des Samsung Cups! Nach dem 10:1 in Runde 1 gegen Sollenau deklassierte die Mannschaft von Trainer Adi Hütter in der zweiten Runde den Wiener Sportklub in Dornbach mit 12:1 (4:1)!

DIE MATCH-ANALYSE:
Von Beginn an entwickelte sich ein sehr ansehnliches Cupspiel, indem der Titelverteidiger naturgemäß weit mehr Spielanteile hatte. Doch der aktuell Fünfte der Regionalliga Ost erstarrte keineswegs in Ehrfurcht, versuchte es immer wieder mit schnellen Kontern, war dabei auch nicht ungefährlich. Dennoch gab es durch Sabitzer die programmgemäße Führung (6.), Geburtstagskind Soriano erhöhte auf 2:0 (21.). Doch der Sportklub steckte nicht auf, kam durch Pollack zum Anschlusstreffer (32.). Danach hatten die Roten Bullen die richtige Antwort parat, kombinierten schnell und direkt nach vorne, wobei Alan (35.) und erneut Sabitzer (37.) mit einem Doppelschlag schon vor der Pause für eine Vorentscheidung sorgten. Nach dem Wechsel war es mit der Gegenwehr des Sportklubs aber vorbei. Die Roten Bullen konnten schalten und walten wie sie wollten, und verwöhnten die über 6.000 Fans in Dornbach mit herrlichen Toren. Für den Schlusspunkt sorgte ein Eigentor nach Lazaro-Hereingabe, das mit dem 12:1 das Dutzend voll machte.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Die Roten Bullen mussten heute neben Vorsah, Rodnei, Berisha, Sörensen und Schiemer auch noch auf Peter Ankersen und Christian Schwegler (beide Muskelverletzung) verzichten. Für ihn stand Benno Schmitz erstmals in einem Pflichtspiel in der Startformation.
  • Im Vorjahr wurde Alan mit sechs Toren Cup-Schützenkönig, heuer hält er nach seinem heutigen Triplepack bereits bei sieben Treffern.
  • Jonatan Soriano traf an seinem 29. Geburtstag zweimal, erhöhte damit sein Cup-Konto auf vier Treffer. Ebenso viel wie Marcel Sabitzer, dem ein Doppelpack gelang...
  • Mit Andreas Ulmer bahnt sich ein weiterer Name in der schon langen Verletztenliste an. Er musste zur Pause mit einer Oberschenkelverletzung in der Kabine bleiben.
  • Das Achtelfinale im Samsung Cup wird am 28. und 29. Oktober ausgetragen, die Auslosung der Paarungen findet am Sonntag ab 18:30 Uhr im Rahmen der Sendung "Sport am Sonntag" in ORF eins statt.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Adi Hütter: "Wir haben heute Reaktion gezeigt, gegen einen guten Regionalligisten 12 Tore erzielt. Das war ein erster Schritt nach vorne. Wir haben nie aufgehört, haben immer weiter nach vorne gespielt und schöne Tore erzielt. Solange die Kraft da war, hat der Sportklub gut dagegen gehalten."
 
Kevin Kampl: "Wir haben heute viel richtig gemacht, das war eine gute Mannschaftsleistung, und mit Sicherheit sehr wichtig für das Selbstvertrauen vor dem Spiel am Sonntag bei Rapid. Nach dem Anschlusstreffer hätte es auch anders kommen können. Doch die Mannschaft hat Moral gezeigt, ist mit einem Doppelpack schnell zurückgekommen."

Alan: "Dieser Sieg ist sehr wichtig für uns. Denn in letzter Zeit war nicht wirklich alles gut. Auch für mich waren die Tore punkto Selbstvertrauen sehr gut."

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Schmitz, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Sabitzer; Alan, Soriano.

Auswechslungen:
Lazaro für Ulmer (46.), Bruno für Sabitzer (62.), Quaschner für Alan (68.)

Schiedsrichter:
Christian Dintar

Zuschauer: 6.224

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:

Ankick in Wien-Dornbach.

4. Minute, erster guter Angriff der Roten Bullen: Alan spielt in den Lauf von Kampl, der steht aber ganz knapp im Abseits.

5. Minute, Riesenchance! Alan an der Toroutlinie gegen zwei Wiener durch, legt ab zurück auf Sabitzer, der den Ball links neben das Tor setzt.

Eine Minute später macht es Sabitzer besser, löst sich nach einem idealen Zuspiel von Kampl aus der eigenen Hälfte ideal, lässt Sportklub-Torhüter Fraisl keine Chance – 1:0 für die Bullen (6.)!

9. Minute, erstmals die Hausherren. Yunes versucht es aus der Distanz, klar vorbei.

10. Minute: Pollack mit dem Stanglpass von rechts, Schmitz passt auf.

11. Minute: Leitgeb auf Sabitzer, Mehic stört erfolgreich.

15. Minute, gute Möglichkeit für den Sportklub: Hevera rechts raus auf Mehic, der mit der Flanke zur Mitte, wo Ramalho Günes im letzten Moment beim Kopfball entscheidend stören kann.

17. Minute, toller Freistoß von Grill, Gulacsi fischt den Ball mit einer tollen Reaktion aus dem rechten Kreuzeck.

20. Minute: Sabitzer auf Schmitz, dem misslingt die Flanke.

21. Minute, Red Bull Salzburg erhöht auf 2:0, Torschütze Soriano, der nach Vorarbeit von Alan den zu weit vor dem Tor stehenden Fraisl elegant überhebt.

23. Minute, herrliches Solo von Alan, fast perfekter Abschluss – sein Schuss knallt an die Querlatte.

27. Minute: Flanke Sabitzer, Kampl verfehlt knapp.

31. Minute: Erneut verfehlt Günes nach einer guten Flanke nur knapp.

32. Minute, der Anschlusstreffer für den Sportklub! Pollack zieht auf links in den Strafraum, verlädt die gesamte Salzburger Abwehr, und trifft ins lange Eck!

34. Minute, nächste gute Chance für Pollack, letztendlich kann Ramalho die Situation bereinigen.

35. Minute, das 3:1 für die Bullen! Flanke Schmitz, Soura verlängert unfreiwillig per Kopf zu Alan, der stoppt sich den Ball mit der Brust und schießt ins linke Eck.

37. Minute: Nach einer schnellen Kombination durch die Mitte spielt Kampl in den Rückraum auf Sabitzer, der trocken zum 4:1 verwandelt.

39. Minute, guter Schuss von Soriano aus halbrechter Position, ebenso gut gehalten von Fraisl.

43. Minute: Nach einem Freistoß kommt Yunes an den Ball, findet mit seinem Pass aber keinen Abnehmer.

Halbzeit.

Salzburg beginnt den zweiten Durchgang mit Lazaro anstelle von Ulmer.

51. Minute: Tolles Solo von Kampl, ungenauer Abschluss – sein Schuss geht am langen Eck vorbei.

53. Minute, Alan erhöht auf 5:1, überspielt nach einem Zuspiel von Sabitzer noch Fraisl, und schiebt den Ball ins Sportklub-Tor.

Zwei Minuten später ist das halbe Dutzend voll! Kampl mit der Flanke auf Alan, bei dessen Kopfball sieht Fröschl nicht wirklich gut aus – 6:1 (55.)

60. Minute, jetzt geht es Schlag auf Schlag, Soriano in die Tiefe auf Kampl, der trocken abschließt – 7:1.

64. Minute: Soriano schlenzt den Ball von der Strafraumgrenze über das rechte Kreuzeck.

Im Gegenzug wirft sich Ramalho in den Schuss von Kracher (64.) – die erste Möglichkeit für den Sportklub nach der Pause . . . (64.)

71. Minute: Quaschner verfehlt einen abgefälschten Soriano-Schuss hauchdünn.

72. Minute, jetzt trägt sich auch Leitgeb in die Schützenliste ein, lässt Fraisl nach Lochpass von Quaschner keine Chance – 8:1!

75. Minute, weiter geht es mit dem Torfestival – Soriano verwertet einen idealen Stanglpass zum 9:1.

77. Minute: Wieder einmal der Sportklub: Ein kurz abgespielter Freistoß von Mehic geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

80. Minute, ZWEISTELLIG! Nach einem weiten Pass von Leitgeb schupft Bruno den Ball über Fraisl zum 10:1 ins Netz!

82. Minute, schneller Konter der Wiener, Ivic verzieht knapp.

86. Minute, das 11:1 durch Quaschner, der nach einem hohen Ball per Kopf verwandelt.

88. Minute, Soura lenkt den Ball nach einer Hereingabe von Lazaro ins eigene Tor – 12:1!

90. Minute: Schiedsrichter Dintar pfeift die Partie pünktlich ab, die Roten Bullen gewinnen eindrucksvoll mit 12:1!