Villarreal CF 2 : 1 FC Red Bull Salzburg

UEFA Europa League, Sechzehntelfinale, Hinspiel: Villarreal CF - FC Red Bull Salzburg 2:1 (1:0). Tore Uche (32.), Cheryshev (54.); Soriano (48./Elfmeter)

Red Bull Salzburg musste sich heute im Sechzehntelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League bei Villarreal CF nach guter Vorstellung nur knapp mit 1:2 (0:1) geschlagen geben, schuf sich mit dem Auswärtstor eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag (ab 19:00 Uhr) in der Red Bull Arena.
 

DIE MATCH-ANALYSE:
Im Stadio El Madrigal entwickelte sich von Beginn an ein schnelles Spiel, wobei die Hausherren in der Anfangsphase den Ton angaben, im Umschaltspiel präziser waren und immer wieder versuchten, schnell in die Spitze zu spielen. Dadurch hatten die Salzburger in der Abwehr viel Arbeit zu verrichten, agierten aber sehr mutig, hielten die Partie in der Folge zumindest offen, hatten auch zwei Riesenchancen, die Djuricin beide Male vergab (26., 29.). Villarreal wiederum nutzte nach zwei individuellen Fehlern die erste Chance zum 1:0 durch Uche (32.), hatte wenig später durch Vietto sogar die Möglichkeit auf das 2:0 (36.). Zwei Minuten später zeigte der schottische Schiedsrichter Madden, der schon die Partie gegen Karabach geleitet hat, Pina nach einem ausschlussreifen Foul gegen Bruno nur Gelb, kurz vor der Pause verpasste Soriano den Ausgleich, wurde im letzten Moment abgedrängt (43.). Drei Minuten nach Wiederbeginn sorgte Soriano mit einem souverän verwandelten Elfmeter (Ruiz hatte Djuricin gefoult) für den verdienten Ausgleich (48.). Danach drehten die Spanier aber mächtig auf: Zuerst scheiterte Uche an Gulacsi (53.), eine Minute später versenkte aber Cheryshev den Ball unhaltbar für Gulacsi im Netz (54.), kurz darauf hatte Villarreal die nächste Doppelchance durch Uche und Cheryshev (56.). Die Bullen überstanden diese Phase aber gut, eroberten in der Folge immer wieder die sogenannten zweiten Bälle und wurden selbst wieder gefährlich. Die restliche Spielzeit verlief ausgeglichen, die Roten Bullen über die gesamte Spielzeit gesehen mit einer ansprechenden Leistung . . .

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Neuerwerbung Takumi Minamino musste bei den Roten Bullen wegen Problemen mit den Adduktoren passen. Dafür kehrte Christoph Leitgeb nach seiner Knieverletzung in die Startformation zurück.
  • Der zweite Neue, Marco Djuricin, feierte eine Premiere, stand erstmals in der Anfangself.
  • Für Kapitän Jonatan Soriano war es seit seinem Wechsel zu Red Bull Salzburg sein erstes Spiel in seiner spanischen Heimat.
  • Stefan Ilsanker sah bereits nach 17 Minuten Gelb, fehlt damit im Rückspiel.
  • Der 19-jährige Brasilianer Felipe Pires, im Herbst noch beim FC Liefering, kam nach der Pause und feierte sein Europacup- und Pflichtspieldebüt bei den Roten Bullen.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Adi Hütter: "Insgesamt bin ich mit der Leistung sehr zufrieden, die Ausgangsposition ist gut. In der ersten Hälfte haben wir die Räume sehr gut eng gemacht, hatten auch die besseren Möglichkeiten. Nach der Pause hatte Villarreal 20 ganz starke Minuten. Da müssen wir uns bei Peter Gulacsi bedanken, der uns mit tollen Paraden im Spiel gehalten hat."

Jonatan Soriano: "Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht. Nur das Ergebnis macht mich nicht glücklich. Aber das Resultat ist für das Rückspiel nicht schlecht. Da müssen wir noch einmal alles geben, brauchen viel Power und die Unterstützung der Fans."

Peter Gulacsi: "Das 1:2 ist eine gute Ausgangsposition, um die nächste Runde zu erreichen. Wir hatten vor allem nach der Pause sehr gute Perioden. Bei den Gegentoren hätten wir etwas entschlossener sein müssen."

Ralf Rangnick: "Wir wussten schon vorher um die Qualität des Gegners. Das Ergebnis lässt uns aber alle Chancen für das Rückspiel."

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb (64. Keita); Sabitzer, Bruno (64. Pires); Soriano, Djuricin (76. Berisha).

Gelbe Karten - RBS: Ilsanker (17., Foul), Schwegler (53., Handspiel), Ramalho (75., Foul)

Schiedsrichter: Bobby Madden (SCO)

Zuschauer: 16.000

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:

Der schottische Schiedsrichter Bobby Madden eröffnet im „El Madrigal“ das Hinspiel.

3. Minute: Ramalho ist nach einem Luftduell leicht angeschlagen, macht vorerst aber weiter.

3. Minute, erstmals die Bullen: Soriano auf Djuricin, der kommt nicht richtig an den Ball.

4. Minute, erste Chance Villarreal. Cheryshev mit dem guten Zuspiel auf Vietto. Doch Hinteregger passt auf und klärt.

9. Minute: Tolle Reaktion von Gulacsi. Er pariert einen satten Schuss von Trigueros von der Strafraumgrenze!

19. Minute: Der erste Eckball für die Salzburger, getreten von Soriano, bringt nichts ein.

20. Minute: Djuricin spielt von rechts scharf zur Mitte, Soriano verfehlt knapp.

26. Minute, Riesenchance für die Bullen! Nach einem Patzer von Ruiz kommt Djuricin nach Pass von Sabitzer zum Abschluss, scheitert aber an Torhüter Asenjo.

29. Minute, Doppelchance Salzburg! Zuerst pariert Asenjo einen Kopfball von Ramalho (nach einer Ecke von Bruno) mit einem unglaublichen Reflex, den Abpraller knallt Djuricin aus kürzester Distanz über das Tor.

32. Minute, das 1:0 für Villarreal. Nach einem weiten Einwurf verliert zuerst Hinteregger, dann auch Ramalho, einen Zweikampf, Gulacsi kann den Schuss von Vietto nur kurz abwehren, Uche kommt an den Ball und versenkt das Leder im Salzburger Tor.

36. Minute, fast das 2:0. Nach einer präzisen Flanke von Cheryshov köpft Vietto nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei.

38. Minute: Böses Foul von Pina an Bruno am Mittelkreis. Das hätte Rot sein müssen. Doch Schiedsrichter Madden belässt es bei Gelb ...

43. Minute, die Ausgleichschance! Djuricin auf Soriano, der wird im Strafraum aber im letzten Moment fair vom Ball getrennt.

Halbzeit. Die Roten Bullen liegen doch etwas unglücklich 0:1 im Rückstand.

Weiter geht’s . . .

48. Minute, Elfmeter für Salzburg! Ruiz foult Djuricin, Schiedsrichter Madden zeigt sofort auf den Punkt. Soriano tritt an, verzögert geschickt und verwandelt ganz sicher zum 1:1, alles wieder offen!

53. Minute, Riesenchance Villarreal. Cheryshev bedient Uche ideal, doch Gulacsi wehrt großartig ab.

54. Minute, 2:1 für Villarreal, Torschütze Cheryshev, der nach einem Doppelpass den Ball im langen Eck versenkt, keine Chance für Gulacsi.

56. Minute, Doppelchance Villarreal. Vietto zieht nach einem schnellen Konter Richtung Tor, spielt in die Mitte, wo Gulacsi gegen Uche herrlich pariert. Den Nachschuss setzt Cheryshev ans Außennetz.

62. Minute, gute Angriffsaktion der Salzburger. Djuricin auf Soriano, der scheitert an Asenjo.

71. Minute: Keita raus auf Pires, der mit dem Stanglpass zur Mitte, wo Soriano knapp verfehlt.

72. Minute: Schwegler bleibt im Laufduell Sieger gegen Cheryshev.

78. Minute: Nach einem Zuspiel von Berisha kommt Pires zum Abschluss, sein Schuss wird aber geblockt.

82. Minute: Giovani dos Santos zirkelt einen Freistoß über die Mauer, keine Probleme für Gulacsi.

84. Minute: Derbes Foul von Campbell an Ramalho, der kurz behandelt werden muss.

90 Minuten sind um, drei gibt’s noch drauf.

92. Minute: Schneller Konter der Bullen, Pires wird von J. Costa zu Fall gebracht. Soriano mit dem Freistoß – in die Mauer.

Der Schlusspfiff.

Red Bull Salzburg unterliegt bei Villarreal knapp 1:2, keine schlechte Ausgangsposition.