GNK Dinamo Zagreb 1 - 5 FC Red Bull Salzburg

UEFA Europa League, Gruppe D, Spieltag 4. GNK Dinamo Zagreb - FC Red Bull Salzburg 1:5 (0:1). Tore: Henriquez (60.); Soriano (39., 64., 85.), Kampl (59.), Bruno (71.)
 
Red Bull Salzburg fertigte heute am 4. Spieltag in der Gruppe D der UEFA Europa League in Zagreb GNK Dinamo mit 5:1 (1:0) ab, und ist damit bereits fix auch im Frühjahr in der Europa League vertreten, steht in der Runde der letzten 32.

DIE MATCH-ANALYSE:
Nach einer kurzen Phase des Abtastens übernahmen die Roten Bullen im Maksimir-Stadion zu Zagreb das Kommando, waren sowohl spielerisch als auch kämpferisch klar besser, hatten in Minute acht auch eine Doppelchance auf die Führung, die aber ungenutzt blieb. Danach verlor die Partie etwas an Fahrt, wobei Dinamo nach rund einer halben Stunde offensiver wurde, und auch zur ersten Chance kam. Doch die Salzburger konterten, gingen nach einer schönen Aktion durch Soriano in Führung (39.). Mit diesem Stand ging es auch in die Kabinen. Nach dem Wechsel setzte Salzburg Dinamo vorerst früh unter Druck, kam durch Kampl auch zum 2:0 (59.), kassierte eine Minute später aber das 1:2. Zagreb danach mit viel Energie. Die Antwort der Bullen? Das 3:1 durch ein herrliches Tor von Soriano (64.) sowie das 4:1 durch ein ebensolches durch Bruno (71.). Für den Schlusspunkt sorgte abermals der Kapitän mit seinem dritten Treffer an diesem Abend (85.)!

DIE TABELLENSITUATION:
Nach dem Auswärtssieg in Zagreb hält Red Bull Salzburg nun bei zehn Zählern, führt die Tabelle an, und sicherte sich damit vorzeitig den Aufstieg in die nächste Runde. Zwei Punkte dahinter liegt Celtic Glasgow - heute 1:1 bei Astra Giurgiu - auf Rang zwei.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Bei den Roten Bullen meldeten sich Andreas Ulmer, Christoph Leitgeb und Massimo Bruno rechtzeitig fit zurück. Ulmer und Leitgeb standen in der Startformation, Bruno vorerst auf der Bank.
  • Konrad Laimer (17) und Duje Caleta-Car (18) standen erstmals in einem UEFA-Vereinswettbewerbspiel im Kader von Red Bull Salzburg, wobei Laimer nach der Pause zu seinem Europacup-Debüt kam.
  • Marcel Sabitzer musste nach einem Schlag in den Becken/Nierenbereich schon vor der Pause vom Feld.
  • Jonatan Soriano hält nach seinem Triplepack in der Gruppenphase bereits bei fünf Treffern.
  • Massimo Bruno gelang sein erstes Europacup-Tor für Red Bull Salzburg.
  • Andreas Ulmer kassierte die dritte Gelbe Karte, fehlt damit im nächsten Spiel am 27. November in Glasgow gegen Celtic.
  • Red Bull Salzburg feierte mit dem 5:1 den höchsten Auswärtssieg in der Europa League.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Adi Hütter: "Wenn man in Zagreb 5:1 gewinnt, dabei eine gute Leistung bietet und dann auch noch vorzeitig den Aufstieg schafft, ist das schon außergewöhnlich. Die ganze Mannschaft hat sehr gut gespielt. Wir hätten sogar noch höher gewinnen können. Jetzt freuen wir uns auf die letzten beiden Spiele, wollen dabei die Tabellenspitze behaupten. Heute können wir uns aber mal freuen."
 
Kevin Kampl: "Wir haben ganz gut Druck gemacht, haben völlig verdient gewonnen. Herausheben muss man heute die Leistung von Jonny Soriano, seine drei Tore waren Klasse. Im Moment ist alles gut. Sowohl in der Euro League, als auch in der Meisterschaft und im Cup. Über das, was in Zukunft passiert, muss man jetzt nicht reden."

Massimo Bruno: "Die Qualifikation für das Frühjahr war heute das wichtigste. Wir haben fünf Tore erzielt, das Spiel hat mir sehr viel Freude gemacht."

Jonatan Soriano: "Die drei Tore freuen mich natürlich sehr, aber der Sieg freut mich noch mehr. Denn die ganze Mannschaft hat heute sehr gut gespielt. Und ohne die Mannschaft kann auch ich keine Tore schießen. Jetzt können wir den Aufstieg feiern."

DATEN & FAKTEN:
Aufstellung: Gulacsi; Ankersen, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Keita; Soriano, Sabitzer.

Auswechslungen: Bruno für Sabitzer (31.), Laimer für Keita (77.), Schiemer für Hinteregger (88.)

Gelbe Karten - RBS: Ilsanker (50., Foul), Ulmer (52., Handspiel), Laimer (87., Foul)

Schiedsrichter: Michael Koukoulakis (GR)

Zuschauer: 9.000

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:
Die Roten Bullen eröffnen das vierte Gruppenspiel . . .

3. Minute: Ulmer mit der Flanke, Sabitzer um den Tick zu spät.

7. Minute: Leitgeb mit dem Pass in die Tiefe auf Sabitzer, Dinamo-Torhüter Eduardo ist schneller am Ball.

8. Minute, Doppelchance für Salzburg! Doch Sabitzer bleibt an Eduardo hängen, beim Schuss von Kamplaus dem Rückraum rettet Taravel vor der Linie.

11. Minute: Soriano aus der Distanz, rechts am Tor vorbei.

14. Minute: Hinteregger unterbindet eine gute Möglichkeit für die Hausherren, spritzt in einen Steilpass von Henriquez auf Ademi.

17. Minute: Nach einem Doppelpass mit Ulmer wird Kampl im letzten Moment von Ademi abgedrängt.

21. Minute: Hinteregger ist angeschlagen, muss nach einem Schlag auf den Oberschenkel behandelt werden.

24. Minute, Hinteregger kommt zurück.

24. Minute: Ibanez aus der Distanz, Gulacsi hat mit seinem Schuss keine Probleme.

27. Minute: Jetzt zwickt es auch Sabitzer, er greift sich immer wieder an die Hüfte . . .

31. Minute: Sabitzer muss raus, für ihn kommt Bruno.

34. Minute: Guter Distanzschuss von Brozovic, Gulacsi hält mit Mühe.

39. Minute, das 1:0 für Red Bull Salzburg! Kampl auf Keita, der steckt durch auf Soriano – und dessen Schuss findet via Unterkante der Latte den Weg ins Dinamo-Tor.

41. Minute: Soudani dringt in den Strafraum ein, Ankersen spritzt dazwischen und klärt.

45. Minute: Nach einer guten Freistoß-Variante kommt Brozovic zum Abschluss, der fällt aber aus halbrechter Position zu schwach aus.

Pause.

46. Minute: Zagreb mit der ersten Offensiv-Aktion nach dem Wechsel, Ramalho bereinigt vor Soudani die Situation.

49. Minute: Erneut klärt Ramalho, diesmal gegen Brozovic.

55. Minute: Schöner Alleingang von Ulmer, der Querpass auf Kampl misslingt aber.

59. Minute, ein kurioser Treffer führt zum 2:0 für die Bullen! Leitgeb auf Kampl, dessen Schuss lenkt Taravel an die Stange. Von dort kommt das Leder nochmals zu Kampl – und diesmal trifft er.

Im Gegenzug der Anschlusstreffer – eigentlich aus dem Nichts – durch Henriquez, der mit einem Haken nach innen Ramalho aussteigen lässt und dann präzise abschließt (60.)

64. Minute, Soriano erhöht auf 3:1. Bruno setzt sich gegen drei Zagreber durch, spielt ideal in die Tiefe auf den Spanier, der den Ball elegant über Eduardo ins Tor lupft!

Wieder im Gegenzug sucht Soudani den Abschluss, schießt über das Tor (65.).

69. Minute: Henriquez aus dem Hinterhalt, knapp über die Latte.

71. Minute, die Vorentscheidung: Soriano hebt den Ball in die Mitte auf Ilsanker, der lupft das Leder über einen Dinamo-Verteidiger auf Bruno, der eiskalt zum 4:1 verwertet!

80 Minuten sind vorbei, die Partie plätschert jetzt so dahin . . .

84. Minute: Bruno zieht links in den Strafraum. Eduardo passt gut auf, ist eher am Ball.

Sekunden später – das 5:1, wieder durch Soriano, der sich gegen Simunovic und Taravel durchsetzt, und den Ball ins linke untere Eck versenkt (85.)!

90. Minute, gute Möglichkeit für Soudani, Gulacsi wehrt kurz ab, Ramalho bereinigt die Situation.

Der Schlusspfiff. Red Bull Salzburg deklassiert Dinamo Zagreb mit 5:1!