FC Red Bull Salzburg 1 - 2 1. FC Kaiserslautern

FC Red Bull Salzburg - 1. FC Kaiserslautern 1:2 (1:1). Tore: Soriano (21.); Zimmer (30.), Jakob (57.)

 
Red Bull Salzburg musste sich heute im Ländle in einem internationalen Freundschaftsspiel im Rahmen der 100-Jahr-Feier von Austria Lustenau dem 1. FC Kaiserslautern vor rund 600 Zuschauern knapp mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. 
 
DIE MATCH-ANALYSE: 
 
Obwohl man den Roten Bullen die Strapazen des Trainingslagers in Schladming in einigen Situationen anmerkte, erspielten sich Kampl & Co. gegen den deutschen Zweitligisten eine optische Überlegenheit, kreierten einige gute Möglichkeiten, gingen in der 21. Minute durch Soriano auch verdient in Führung, mussten dann aber neun Minuten später den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleich hinnehmen (30.). Bis zur Pause gab es noch jeweils zwei gute Chancen für beide Teams - die aber zu keinen weiteren Treffern führten. 
Nach dem Wechsel war zunächst nicht viel los, ehe Jakob die Deutschen erstmals in Führung brachte (57.). Danach wechselte Adi Hütter fast die gesamte Mannschaft (62.), die dann eine Schlussoffensive startete, gute Ausgleichschancen durch Bruno (72.), Schmitz (74.), Ankersen (79.) und nochmals Bruno (traf in der 88. Minute das Lattenkreuz) vorfand, diese aber nicht nutzen konnte. So blieb es am Ende beim knappen Sieg der Deutschen - gleichzeitig die erste Niederlage der Bullen in der Vorbereitung.
 
WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE: 
 
  • Trainer Adi Hütter stand heute der gesamte Kader mit allen Neuerwerbungen zur Verfügung.
  • Red Bull Salzburg trat heute mit den neuen Nike-Dressen ganz in Weiß an.
  • Marcel Sabitzer musste nach 40 Minuten leicht angeschlagen vom Feld.
 
DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL: 
 
Adi Hütter: "Wir waren zwar feldüberlegen, können aber viel besser spielen als heute. Zwar hat man die schweren Beine vom Trainingslager gesehen, doch lasse ich das nicht als Ausrede gelten. Ich fordere immer eine Topleistung. Deshalb gibt es bei mir auch keine Stammplatz-Garantie. Zufrieden war ich mit den jungen Spielern." 
 
DATEN & FAKTEN: 
 
Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Kampl, Ilsanker; Sabitzer, Mane; Soriano, Alan. 
 
Auswechslungen: Lazaro für Sabitzer (40.), Ankersen für Schwegler (62.), Schiemer für Ramalho (62.), Rodnei für Hinteregger (46.),  Leitgeb für Ilsanker (62.), Schmitz für Ulmer (62.), Laimer für Kampl (62.), Bruno für Soriano (62.), Quaschner für Alan (62.), Keita für Mane (62.)

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:
 
Die ersten zwei Möglichkeiten haben die Deutschen: Zuerst fällt der Schuss von Hofmann zu zentral aus (4.), dann schnappt sich Gulacsi eine Flanke von Stöger ganz sicher (6.)
 
9. Minute, erstmals die Bullen: Nach einer Ecke von Soriano vergibt Ilsanker per Kopf nur ganz knapp.
 
13. Minute: Gefühlvoller Heber von Kampl in den Strafraum, kein Mitspieler ist da . . .
 
15. Minute, sehr schöne Aktion: Kampl auf Soriano, der lupft den Ball Richtung Sabitzer, Torrejon kann den Ball im letzten Moment wegschlagen.
 
18. Minute: Kampl legt quer auf Mane, der trifft mit Sabitzer den eigenen Mann . . .
 
21. Minute, die Führung für die Salzburger! Nach einem Zuspiel von Kampl kann sich Soriano den Ball zurechtlegen, und knallt das Leder ins lange Eck – 1:0.
 
25. Minute, die nächste Top-Chance: Soriano mit dem perfekten Pass auf Mane, der bekommt den Ball aber nicht unter Kontrolle.
 
26. Minute: Chance Kaiserslautern durch einen Schuss von Fomitschow, Gulacsi wehrt ab.
 
28. Minute: Bedrängt von Kampl, spielt Torrejon einen missglückten Rückpass vorbei am herauslaufenden Torhüter Sippel – der Ball geht nur knapp am Tor vorbei.
 
30. Minute, der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich für Kaiserslautern: Nach einer Flanke von Fomitschow bringen die Bullen den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Zimmer ist zur Stelle, lässt Gulacsi keine Chance – 1:1.
 
34. Minute: Ramalho verschätzt sich bei einem hohen Freistoß von Formitschow – doch Stögers Kopfball fällt zu ungenau aus, Gulacsi fängt sicher.
 
38. Minute: Alan mit dem Heber auf Soriano. Sippel passt gut auf, ist schneller am Ball.
 
Halbzeit, Spielstand 1:1.
 
Der zweite Durchgang beginnt mit einem harten Einstieg von Schwegler gegen Heintz. Dafür gibt es Gelb (49.)
 
53. Minute: Lahic befördert den Ball ins Salzburger Gehäuse. Der Treffer zählt wegen Abseits aber nicht.
 
56. Minute, Glück für die Bullen: Matmour kommt im Strafraum frei zum Schuss, Gulacsi ist bereits geschlagen, doch Hinteregger rettet in höchster Not.
 
57. Minute, Kaiserslautern erstmals in Führung. Ausgangspunkt ist eine vergebene Chance von Mane, die Deutschen starten einen schnellen Konter, den Jakob erfolgreich abschließt.
 
62. Minute: Adi Hütter tauscht fast die gesamte Mannschaft.
 
72. Minute: Bruno macht mit einem tollen Schuss auf sich aufmerksam. Lautern-Torhüter Müller wehrt ebenso glänzend ab.
 
74. Minute: Schmitz zieht aus gut 18 Metern ab, wieder ist Müller auf dem Posten.
 
78. Minute: Gute Freistoß-Distanz knapp außerhalb des Strafraums, Lazaro in die Wolken.
 
79. Minute, das war schon weit besser: Ankersens Freistoß aus 25 Metern geht nur ganz knapp am linken Lattenkreuz vorbei.
 
88. Minute, viel Pech jetzt für die Salzburger: Nach einem tollen Solo über 30 Meter trifft Bruno nur das rechte Lattenkreuz.

Das war's in Lustenau. Red Bull Salzburg unterliegt Kaiserslautern 1:2.