RZ Pellets WAC 3 - 2 FC Red Bull Salzburg

tipico Bundesliga, Runde 26. RZ Pellets WAC - FC Red Bull Salzburg 3:2 (2:2). Tore: Jacobo (8.), Silvio (45.), Kerhe (93.); Soriano (27., 41.)
 
Red Bull Salzburg musste sich heute in der 26. Runde der tipico Bundesliga in Wolfsberg gegen den RZ Pellets WAC überraschend mit 2:3 (2:2) geschlagen geben.

DIE MATCH-ANALYSE:
In einer vom Start weg sehr flott geführten Partie waren die Wolfsberger sehr präsent, setzten einige offensive Highlights und gingen durch ein Kopftor von Jacobo bereits nach acht Minuten in Führung. Salzburg kam mit Fortdauer vor allem spielerisch immer besser in Schwung. Im Mittelpunkt stand dabei Kapitän Soriano, der mit zwei Treffern (27., 41.) die Partie drehte. Doch kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Kärntnern, die vor allem aus Standards immer wieder gefährlich waren, durch Silvio der Ausgleich (45.)
Auch nach dem Wechsel blieb die Partie vorerst sehr schnell und vor allem abwechslungsreich. Die Bullen hatten zwar mehr vom Spiel, doch der WAC wirkte weiter sehr frisch und hielt gut dagegen. So gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, womit das Spiel für die Zuschauer sehr unterhaltsam und vor allem spannend blieb. Nach rund einer Stunde gönnten sich beide Teams eine kurze Verschnaufpause, ehe Salzburg nochmals zulegte und Sabitzer in der 76. Minute eine tolle Chance vergab, an Kofler scheiterte. Der WAC-Keeper war es dann in der Schlussphase auch, der mit tollen Paraden Schüsse von Sabitzer und Soriano (jeweils 84.) abwehrte. Und in der Nachspielzeit gelang Kerhe sogar noch der überraschende Siegtreffer für den WAC (93.)!

DIE TABELLENSITUATION:

Nach der Niederlage in Wolfsberg bleibt Red Bull Salzburg bei 51 Punkten, hat jetzt nur noch sechs Zähler Vorsprung auf Altach. Und auch Rapid könnte mit einem Erfolgserlebnis im Sonntag-Spiel in Wiener Neustadt punktemäßig mit den Vorarlbergern gleichziehen.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Nur eine Umstellung heute bei Red Bull Salzburg: Andreas Ulmer kam für Benno Schmitz in die Startformation.
  • Jonatan Soriano erhöhte mit seinem heutigen Doppelpack sein Torkonto auf 23 Treffer, führt damit die Schützenliste überlegen an.
  • Andreas Ulmer musste mit neuerlichen Adduktoren-Problemen zur Pause in der Kabine bleiben, unterzieht sich morgen einer MRI-Untersuchung.
  • Red Bull Salzburg blieb auch im dritten Saisonspiel gegen Wolfsberg ohne vollen Erfolg.
  • ÖFB-Teamneuling Marco Djuricin ist morgen ab 18:45 Uhr Gast in der Sendung „Talk und Tore“ auf Sky Sport Austria.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Adi Hütter: „Wir haben heute eine nicht zufriedenstellende Leistung gebracht. Das dritte Gegentor hat zu unserem Spiel gepasst. Solche Fehler, die wir heute gemacht haben, sollten Nationalspielern nicht passieren. Ich bin sehr enttäuscht.“

Jonatan Soriano: „Wir wollten heute unbedingt drei Punkte, haben aber schlecht gespielt, waren oft unkonzentriert. Wir haben unnötig verloren, da haben meine Tore überhaupt kein Gewicht.“

DATEN & FAKTEN:
Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Ilsanker, Hinteregger, Ulmer (46. Schmitz); Laimer (68. Ramalho), Keita; Sabitzer, Minamino; Djuricin (76. Pires), Soriano.

Gelbe Karten - RBS: Sabitzer (23., Kritik), Keita (76., Foul), Schwegler (82., Foul)

Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik

Zuschauer: 3.900

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:
Los geht’s in der Lavanttal-Arena.

2. Minute: Idealer Stanglpass von Ulmer, Djuricin verpasst.

7. Minute, erste gute Möglichkeit für den WAC. Nach einem Schnitzer von Ilsanker kommt Silvio an den Ball, spielt aber einen ganz schlechten Pass auf Jacobo, Ulmer kann klären.

8. Minute, jetzt passt es für den WAC – Jacobo bringt die Hausherren nach einer Flanke von Palla per Kopf in Führung, setzt sich dabei gegen Hinteregger und Ulmer durch.

13. Minute, fast ein Eigentor! Nach einem Freistoß von Jacobo köpft Djuricin bei seinem Rettungsversuch an die Latte, doch der Ball springt glücklicherweise vor der Linie auf.

14. Minute, wieder Wolfsberg: Wernitznig tanzt Schwegler aus, zieht aus rund 16 Metern ab, Gulacsi wehrt bravourös ab.

15. Minute: Erstmals die Bullen gefährlich: Keita raus auf Soriano, der mit der gefühlvollen Flanke auf Sabitzer, der das Leder per Kopf aber ganz schlecht trifft.

16. Minute: Keita in den Lauf auf Djuricin, etwas zu steil.

22. Minute: Eine Ecke von Soriano findet keinen Abnehmer, Hinteregger segelt knapp vorbei.

27. Minute, der Ausgleich! Torschütze Soriano, dessen Freistoß aus großer Distanz von Silvio unhaltbar für WAC-Torhüter Kofler abgefälscht wird.

29. Minute, Riesenchance für den WAC durch Silvio, der nach einer Ecke hauchdünn am rechten Pfosten vorbeiköpft.

36. Minute, Möglichkeit für die Bullen. Soriano bringt die Ecke gut zur Mitte, Hinteregger scheitert per Kopf.

41. Minute, die Roten Bullen gehen durch einen etwas kuriosen Treffer 2:1 in Führung. Minamino gewinnt rechts einen Zweikampf, legt ab auf Schwegler. Kofler wehrt dessen Flankenschuss kurz ab, dieser landet jedoch auf dem Oberschenkel von Berger und von dort bei Soriano, der aus kürzester Distanz abstaubt!

45. Minute, der Ausgleich. Ein flach getretener Freistoß von Wernitznig aus halblinker Position geht zuerst an Freund und Feind vorbei, landet dann bei Gulacsi, der nur kurz abwehrt. Silvio steht goldrichtig, drückt den Ball über die Linie.

Halbzeit.

Ein kurzer Blick auf die Statistik: Sowohl bei den gewonnenen Zweikämpfen (61 Prozent) als auch bei den Torschüssen (7:5) und punkto Ballbesitz (53 Prozent) liegen die Roten Bullen voran.

Die Salzburger nach dem Wechsel mit Schmitz anstelle des angeschlagenen Ulmer.

49. Minute: Laimer zeigt sich sehr zweikampfstark, erobert den Ball, legt ab auf Djuricin, der aus spitzem Winkel über die Latte schießt.

51. Minute: Wernitznig aus dem Hinterhalt, keine Probleme für Gulacsi.

52. Minute: Drescher foult Djuricin knapp außerhalb des Strafraums, gute Freistoß-Distanz. Hinteregger knallt den Ball flach am rechten Pfosten vorbei (53.)

54. Minute: Schneller Konter des WAC über Wernitznig. Ilsanker und Minamino klären.

55. Minute: Freistoß Wolfsberg. Wernitznig aus rund 18 Metern, knapp drüber.

57. Minute: Die Kärntner können aus einer Unachtsamkeit von Hinteregger im Strafraum kein Kapital schlagen. Denn der Bulle bessert seinen Fehler postwendend aus, klärt gegen Wernitznig.

59. Minute: Schwegler bringt Minamino in Position, dessen Querpass fängt Drescher ab.

69. Minute: Die Salzburger versuchen es wieder einmal durch die Mitte. Da gibt es aber kein Durchkommen. Zu dicht gestaffelt ist da die Abwehr der Hausherren.

76. Minute, Riesenchance für die Roten Bullen! Nach einem hohen Pass sucht Sabitzer selbst den Abschluss, scheitert an Kofler.

80. Minute: Seebacher bringt einen Freistoß vor das Tor, Gulacsi faustet den Ball vor Weber weg.

82. Minute: Ecke Soriano, Kopfball Ramalho, am langen Eck vorbei.

84. Minute, Doppelchance für die Salzburger! Zuerst scheitert Sabitzer, dann Soriano mit dem Nachschuss. Beide Male zeigt Kofler tolle Reaktionen.

Im Gegenstoß zieht Jacobo bei einem schnellen Vorstoß den Kürzeren gegen Gulacsi (85.)

86. Minute: Wieder Jacobo, diesmal stört Ilsanker entscheidend.

Drei Minuten gibt es noch drauf.

93. Minute, Wolfsberg gelingt der Siegestreffer durch Kerhe, der ein Missverständnis zwischen Ilsanker und Gulacsi eiskalt zum 3:2 ausnützt!