Der Tabellenführer trifft auf Tabellenletzten

Am kommenden Samstag, den 14. Februar 2015, startet der FC Red Bull Salzburg ins neue Fußball-Jahr. Der Tabellenführer der tipico Bundesliga trifft in der 20. Meisterschaftsrunde ab 18:30 Uhr auf den SC Wiener Neustadt, der sein 200. Spiel (das 100. im eigenen Stadion) in der höchsten Liga bestreitet. Tabelle und Statistik sprechen für die Roten Bullen.

Allerdings sind, da die Niederösterreicher über keine Rasenheizung verfügen, schwierige Platzverhältnisse zu erwarten. Aktueller Stand: Der Platz ist schneefrei, trocken, in „gutem“ Zustand und wurde gestern gemäht. Es hatte gestern Nachmittag 5 Grad und bis zum Wochenende soll sich daran nichts mehr ändern.

  • Der FC Red Bull Salzburg ist seit 15 Spielen gegen den SC Wiener Neustadt ungeschlagen – länger als gegen jede andere Mannschaft.
  • Dabei wurden die letzten sechs Spiele in Wiener Neustadt gewonnen und hier nur einmal weniger als fünf Treffer erzielt.
  • Die Niederösterreicher kassierten in den 22 Duellen mit dem FC Red Bull Salzburg 72 Gegentore – mit Abstand die meisten.
  • Jonatan Soriano trifft auf seinen Lieblingsverein. Gegen die Niederösterreicher erzielte er bereits 19 Treffer in der tipico Bundesliga.
  • Die Roten Bullen haben zum Frühjahrsauftakt bislang kein Spiel verloren, holten zu Jahresbeginn fünf Siege und vier Remis.
  • Allerdings hat der SC Wiener Neustadt die letzten beiden Heimspiele gewonnen.
  • Während die Salzburger die meisten Treffer (10) nach ruhenden Bällen erzielen konnten, sind die Niederösterreicher bei Standardsituationen besonders anfällig (10 Gegentore).
  • Der FC Red Bull Salzburg hat in dieser Saison bisher die wenigsten Fouls (267) begangen, bei Wiener Neustadt waren es die meisten Fouls (365).
  • Geleitet wird die Begegnung von Schiedsrichter Harald Lechner, der zum vierten Mal ein Duell dieser beiden Teams pfeift.


Statements

Ralf Rangnick: „Wir hatten ein optimales Trainingslager, fantastisches Wetter und unglaublich tolle Rasenverhältnisse. Wer die Mannschaft im Training und auch bei den Testspielen gesehen hat, der hat gespürt, dass ein unglaublicher Zug und Konkurrenzkampf im Team ist. Das war in jeder Einheit deutlich zu spüren. Wir sind auf fast allen Positionen nahezu gleichwertig doppeltbesetzt, auf manchen sogar dreifach. Das stimmt mich sehr optimistisch, was den Start in die Frühjahrssaison und die Ziele, die vor uns liegen, betrifft.“
„Meine Entscheidung, die Tätigkeit als Sportdirektor bei Red Bull Salzburg im Sommer zu beenden, ist schon im November gefallen. Und dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen ist dies der Integrität des Wettbewerbs und den Vorgaben der FIFA geschuldet. Eine gleichzeitige Tätigkeit für zwei Vereine in zwei verschiedenen Ligen und der theoretischen Möglichkeit, dass diese beiden Vereine im internationalen Wettbewerb gegeneinander spielen könnten, ist mit den Bestimmungen nicht vereinbar. Der zweite Grund ist einfach der, dass es sich zeitlich nicht mehr vereinen lässt, beide Vereine mit der gleichen Intensität zu betreuen. Ich bin aber der Überzeugung, dass wir in Salzburg in allen Bereichen so gut aufgestellt sind, dass es besser ist, das jetzt schon einzuleiten.“

Adi Hütter: „Ich bin mit dem Verlauf der Vorbereitung deswegen sehr zufrieden, weil wir vom 7. Januar weg genau das umgesetzt haben, was auch unser Plan war. Nach einer guten Analyse nach der Herbstsaison wollte ich die Mannschaft in zwei Bereichen weiterentwickeln. Speziell im physischen Bereich, der mir teilweise nicht so gut gefallen hat, wurde sehr gut gearbeitet. Außerdem war es auch wichtig, unsere Neuzugänge Djuricin und Minamino und die jungen Spieler, die von Liefering zu uns gestoßen sind, in die Mannschaft zu integrieren.“

„Wiener Neustadt kennen wir ja ohnehin sehr gut und werden heute Nachmittag die Spielanalyse durchführen und unsere Vorbereitung fortsetzen. Sie haben im Winter mit dem Schweden Hellquist einen sehr guten Stürmer geholt, sie werden sicherlich alles tun, um uns zu ärgern. Dagegen werden wir uns aber zu wehren wissen.“

Marco Djuricin: „Ich fühle mich in Salzburg schon sehr wohl. Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen und ich bin in ein funktionierendes Team gekommen, das schon sehr erfolgreich gespielt hat. Das macht es natürlich leichter. Privat fühle ich mich auch schon sehr wohl. Ich habe mich mit meiner Frau schon eingerichtet und wir fühlen uns wohl.“
„Red Bull Salzburg hat die letzten 15 Spiele gegen Wiener Neustadt nicht verloren. Wir fahren auch diesmal dorthin, um zu gewinnen, das ist klar. Wir wollen die drei Punkte unbedingt mitnehmen.“

Takumi Minamino: „Ich habe mich gut eingewöhnt und kann es kaum erwarten, dass es jetzt mit dem ersten Spiel in der Meisterschaft losgeht. Weil ich mir gedacht habe, dass der Name ‚Minamino‘ für manche schwer auszusprechen ist, habe ich für mein Trikot ‚Takumi‘ ausgesucht.“


Personelles
Verletzt sind derzeit Isaac Vorsah (Knie) und Asger Sörensen (Sprunggelenk). André Ramalho fehlt aufgrund einer Sperre (Gelb-Rot im letzten Herbstspiel gegen Rapid). Auch Christoph Leitgeb ist in Wiener Neustadt wegen Knieproblemen nicht dabei. Martin Hinteregger war zuletzt leicht angeschlagen, steht jedoch im Kader.


Die letzten Bundesliga-Spiele gegen Wiener Neustadt

10.05.2014 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 4:1 (2:1)
26.07.2014 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 0:5 (0:1)
23.03.2014 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 5:0 (2:0)
02.02.2014 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 1:5 (0:3)
29.09.2013 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 8:1 (3:0)
20.07.2013 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 1:5 (1:2)
12.05.2013 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 0:6 (0:2)
02.03.2013 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 3:1 (1:1)
11.11.2012 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 0:3 (0:1)
25.08.2012 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 1:1 (1:1)
13.05.2012 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 1:5 (1:2)
21.03.2012 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 2:1 (2:0)
04.12.2011 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 0:0 (0:0)
18.09.2011 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 3:0 (2:0)
07.05.2011 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 4:0 (2:0)
26.02.2011 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 1:0 (0:0)
07.11.2010 Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg 1:0 (1:0)
07.08.2010 Red Bull Salzburg - Wiener Neustadt 4:2 (2:1)