Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 34. Runde in der tipico Bundesliga

  • Jonatan Soriano gab erstmals in dieser Saison sieben Schüsse in einem Spiel ab ohne dabei zu treffen.
  • Der SK Puntigamer Sturm Graz blieb ohne Gegentor gegen den FC Red Bull Salzburg – erstmals seit Februar 2012.
  • Obwohl rechnerisch noch die Möglichkeit besteht, dass der SK Rapid Wien als erster Verfolger der Roten Bullen, den Tabellenführer einholen könnte, steht der FC Red Bull Salzburg auf Grund des besseren Torverhälnisses realistisch betrachtet, als österreichischer Fußball-Meister der Saison 2013/2014 fest.
  • Der FC Red Bull Salzburg ließ nur zwei gegnerische Schüsse nach der Pause zu – erstmals in diesem Kalenderjahr.
  • Der SK Puntigmaer Sturm Graz gewann nach der Pause 59,5% der Zweikämpfe. Vor dem Seitenwechsel setzte sich der FC Red Bull Salzburg in 56,9% der Duellen durch.
  • Christian Schwegler meldete sich nach langer Verletzungspause eindrucksvoll zurück. Er gewann 83% seiner Zweikämpfe.