Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 17. Runde der tipico Bundesliga

Die Begegnung des FC Red Bull Salzburg gegen den RZ Pellets WAC in der 17. Runde der tipico Bundesliga war sehr spannungsgeladen und hitzig: auf dem Spielfeld und abseits davon. Die Roten Bullen retteten nach einem 2:0-Rückstand mit zwei Treffern von Jonatan Soriano in der Schlussphase ein Remis und krönten sich vorzeitig zum Herbstmeister. Darüber hinaus dürfen sich die Roten Bullen über einen ganz besonderen Jubiläumstreffer freuen.

  • Im gestrigen Spiel erzielte Jonatan Soriano den 1.500 Treffer der Vereinsgeschichte (Anm.: 717 Bundesliga, 114 Cup, 139 Europacup und 530 in Freundschaftsspielen) im 614. Spiel in der Red Bull-Ära.
  • In der bisherigen Meisterschaft trat Soriano bereits fünf Mal zum Elfmeter an – als einziger Spieler.
  • In beiden Begegnungen mit dem RZ Pellets WAC hatte der FC Red Bull Salzburg mit 70 Prozent deutlich mehr Ballbesitz als der Gegner...
  • ...und mit 16 Torschüssen verzeichneten die Roten Bullen auch mehr als doppelt so viele Versuche wie die Kärntner (7).

Ein statistisches Highlight in der Vereinschronik wollen wir ebenfalls nicht vorenthalten. Seit letzten Donnerstag spielen die zwei erfolgreichsten Torschützen der Vereinsgeschichte im aktuellen Team:

Alan hat mit seinen beiden Treffern gegen Celtic Glasgow nicht nur österreichische Fußballgeschichte geschrieben, sondern auch die Torschützen-Bestenlisten des FC Red Bull Salzburg umgeschrieben. Er überholte Alexander Zickler (108 Tore) und hält nun bei 110 Toren hinter Jonatan Soriano mit 134 Toren.

Pressekonferenz nach WAC
FC Red Bull Salzburg vs. RZ Pelletz WAC
Spieltag-Highlights | RZ Pellets WAC