Nach einer intensiven Phase (sieben Spiele in 21 Tagen) hatte das Team des FC Red Bull Salzburg, auch wenn jede Menge Spieler für ihre Nationalteams in Einsatz waren, ein wenig Zeit zur Regeneration. So gab es für die Spieler am vergangenen Wochenende drei freie Tage (mit Heimtrainingsprogramm).

Weiter geht es am Samstag, den 18. Oktober 2014, in der 12. Runde der tipico Bundesliga gegen die SV Josko Ried. Das Spiel beginnt um 16:00 Uhr und wird von Schiedsrichter Andreas Kollegger geleitet.
 

  • Nachdem die Roten Bullen bereits in der vergangenen Saison keinen Punkt gegen die SV Josko Ried abgegeben hatten, holten sie sich auch im ersten Auswärtsspiel der laufenden Meisterschaft einen Sieg.
  • In Heimspielen ist der FC Red Bull Salzburg gegen die SV Josko Ried noch ungeschlagen. In allen 18 Heimspielen haben die Salzburger getroffen.
  • Der FC Red Bull Salzburg hat in den letzten beiden Spielen voll gepunktet und damit nach elf Runden nur noch einen Punkt weniger als in der Rekordsaison 2013/14 (25 Punkte) auf dem Konto.
  • Jonatan Soriano, der mittlerweile bereits 126 Treffer (72 Bundesliga, 14 Cup, 16 Europacup, 24 Freundschaft) für die Roten Bullen erzielt hat und damit gleichauf mit Marc Janko auf Platz 1 der Red Bull Salzburg-Schützenliste liegt, und Oliver Kragl haben als ligaweit einzige Spieler zwei direkte Freistoßtore erzielt. Beide waren auch am letzten Spieltag in dieser Kategorie erfolgreich.
  • In den 14 Heimspielen des Kalenderjahres haben die Roten Bullen insgesamt 60 Treffer erzielt, d. h. 4,28 pro Match.
  • Dass die Salzburger Offensive schwer auszurechnen ist, zeigt der Umstand, dass in den letzten beiden Partien sechs verschiedene Spieler Tore erzielen konnten.

Statements

Adi Hütter: „Wir haben während der Länderspielpause sechs Spieler der Kampfmannschaft mit der FC Liefering zusammengeschlossen und ein sehr gutes Testspiel in Hallein absolviert. Die Mischung zwischen den jungen und den erfahrenen Spielern hat gut funktioniert. Die meisten Nationalteamspieler (Anm.: Naby Keita und Peter Ankersen fehlen noch) sind gestern zur Mannschaft dazu gestoßen und nun bereiten wir uns auf des Spiel gegen die SV Ried vor."

„Oliver Glasner kennt unsere Mannschaft natürlich in- und auswendig, hat aber selbst personelle Probleme, weil ihm sämtliche Außenverteidiger ausfallen. Das heißt, dass er auch an seiner Aufstellung etwas 'künsteln' muss. Auf der anderen Seite wollen wir natürlich unsere Siegesserie fortsetzen. Wir haben viermal hintereinander gewonnen und werden versuchen, diese Periode - sieben Spiele in 22 Tagen, d.h. jeden dritten Tag ein Spiel – zu prolongieren und am Samstag gleich den nächsten Dreier einzufahren."

Christoph Leitgeb: „Wir wollen wieder so auftreten, wie gegen Wiener Neustadt die ersten 20, 30 Minuten, dabei unser Spiel machen und den fünften Sieg in Serie einfahren."
 

Personelles
Verletzt sind derzeit Isaac Vorsah (Knie), Valon Berisha (Knie), Rodnei (Adduktoren) und Christian Schwegler (Oberschenkel). Im Testspiel gegen Hallein hat Nils Quaschner einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel erlitten und fällt rund zehn Wochen aus.

Tormanntrainer Herbert Ilsanker wird am Freitag am Knie operiert und fällt dadurch einige Wochen aus. Am Trainingsplatz wird er in dieser Phase von Heinz Arzberger, Coach der FC Liefering-Goalies, vertreten.

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen SV Josko Ried

02.08.2014 SV Ried - Red Bull Salzburg 0:2 (0:0)
04.05.2014 Red Bull Salzburg - SV Ried 4:0 (3:0)
08.03.2014 SV Ried - Red Bull Salzburg 1:3 (1:3)
01.12.2014 Red Bull Salzburg - SV Ried 4:0 (1:0)
15.09.2013 SV Ried - Red Bull Salzburg 0:5 (0:3)
23.05.2013 SV Ried - Red Bull Salzburg 2:2 (1:2)
16.03.2013 Red Bull Salzburg - SV Ried 2:2 (1:1)
24.11.2012 SV Ried - Red Bull Salzburg 3:1 (1:1)
15.09.2012 Red Bull Salzburg - SV Ried 1:1 (1:0)
21.04.2012 Red Bull Salzburg - SV Ried 2:0 (0:0)
26.02.2012 SV Ried - Red Bull Salzburg 0:1 (0:1)
29.10.2011 Red Bull Salzburg - SV Ried 1:1 (1:0)
14.08.2011 SV Ried - Red Bull Salzburg 1:3 (1:3)