Titelverteidiger FC Red Bull Salzburg bei Wacker Innsbruck als Favorit besonders auf der Hut

Das Westderby Salzburg gegen Innsbruck hat seit vielen Jahren einen ganz besonderen Reiz. Mit dem Abstieg der Tiroler ist dieses Duell im Bundesliga-Alltag momentan zwar nicht mehr möglich, doch die Auslosung im Samsung Cup hat es mit sich gebracht, dass der FC Red Bull Salzburg in diesem Bewerb bei den Innsbruckern antritt.

Das Spiel der beiden alten Rivalen findet am Mittwoch, den 29. Oktober 2014, ab 18:00 Uhr im Tivoli Stadion statt, wird live auf ATV übertragen und von Schiedsrichter Dominik Ouschan geleitet.

Der bisherige Cup-Bewerb verlief für den Titelverteidiger aus Salzburg sehr erfolg- und trefferreich. Nach dem 10:1 in der ersten Cup-Runde gegen Sollenau wurde in Runde 2 der Wiener Sportklub mit 12:1 besiegt.

Die Roten Bullen sind damit seit acht Cupspielen mit einem Torverhältnis von 56:6 unbesiegt.

Das letzte Cup-Duell zwischen dem FC Red Bull Salzburg und Wacker Innsbruck ging am 16. April 2013 über die Bühne und endete mit einem 3:0-Auswärtssieg der Salzburger (Tore: Soriano 44., 89., Svejnoha 53./Eigentor).

Trainer Adi Hütter: „Unser Ziel ist es, den Titel im Samsung Cup wieder nach Salzburg zu holen. Aus diesem Grund müssen wir in Innsbruck gewinnen. Auch wenn die Tiroler in der Meisterschaft Schwierigkeiten haben, wissen wir aber, dass es keine leichte Aufgabe für uns wird.“

Fränky Schiemer: „Vom Papier her sind wir natürlich Favorit. Doch genau deshalb müssen wir besonders auf der Hut sein und alles in die Waagschale werfen. Durch die neue Trainersituation werden die Innsbrucker im Duell mit Red Bull Salzburg sicher besonders motiviert sein und zeigen wollen, wozu sie imstande sind.“

Sonstiges zum Samsung Cup
Die Heimvereine des Achtelfinales behalten die gesamten Zuschauereinnahmen und erhalten noch zusätzlich € 5.000,– als Prämie, die Gastvereine erhalten € 10.000,–. Zusätzlich gibt es Prämien aus dem TV-Topf und der zentralen Bandenvermarktung.

In der Torschützenwertung liegen Vorjahres-Champion Alan (FC Red Bull Salzburg) und Marco Djuricin (SK Puntigamer Sturm Graz) mit 7 bzw. 6 Treffern in Front. Dahinter folgen Simon Zangerl (FC Wacker Innsbruck) sowie die Roten Bullen Jonatan Soriano und Marcel Sabitzer mit je 4 Toren.
Die acht siegreichen Teams bestreiten am 7./8. April 2015 das Samsung Cup- Viertelfinale. Die Auslosung erfolgt am Sonntag, den 2. November, ab 18.30 Uhr live in der Sendung Sport am Sonntag auf ORF eins.
 
Personelles
Verletzt sind derzeit Isaac Vorsah (Knie), Valon Berisha (Knie), Rodnei (Adduktoren), Nils Quaschner (Oberschenkel) und Christian Schwegler (Oberschenkel). Alan (Bändereinriss) fällt vier Wochen aus.

Peter Gulacsi ist aufgrund der Roten Karte im Salzburger Derby für ein Pflichtspiel gesperrt und somit in Innsbruck nicht im Einsatz.

Und Christoph Leitgeb fehlt die gesamte Woche aufgrund einer Zahnoperation.

Kurzfristig ausgefallen ist auch Andreas Ulmer, der wegen Fieber in Innsbruck nicht zum Einsatz kommen wird und pausieren muss.