14. Runde tipico Bundesliga | Cashpoint SCR Altach - FC Red Bull Salzburg 1:0 (0:0) Tor: Roth (64.)

14. Runde Tipico Bundesliga |
Cashpoint SCR ALTACH VS. FC Red Bull Salzburg

DATUM: Samstag, 31. Oktober 2015
ORT: Cashpoint Arena
ZUSCHAUER: 5.372
UHRZEIT: 18:30 Uhr 
SCHIEDSRICHTER: Julian Weinberger

Andreas Kollegger

LIVETICKER des Spiels nachzulesen unter: http://fcrbs.club/LIVE

______________________________________________________________

Der FC Red Bull Salzburg verliert – nach einer Serie von elf Bundesliga-Spielen ohne Niederlage – durch ein Gegentor von Felix Roth (64.) bei CASHPOINT SCR Altach mit 0:1 (0:0).

CASHPOINT SCR Altach vs. FC Red Bull Salzburg
Andreas Kollegger

DIE MATCH-ANALYSE

Trainer Peter Zeidler konnte heute wieder sein bewährtes Sturmduo zum Einsatz bringen. Omer Damari hatte sich im vergangenen Meisterschaftsspiel gegen die SV Josko Ried eine Prellung zugezogen und konnte nach überstandener Blessur heute wieder von Beginn an neben Sturmpartner Jonatan Soriano auflaufen.
 
Die Altacher starteten erwartungsgemäß energisch und initiativ in die Partie, doch unsere Mannschaft versuchte, das Spiel aus einer gesicherten Defensive heraus aufzubauen und übte sich in der Anfangsphase in Geduld.

In der 7. Minute versuchte es Martin Hinteregger mit einem Weitschuss aus der eigenen Spielhälfte. Der Schuss wurde aber von Martin Harrer abgeblockt. Dabei zog sich der Altacher eine Verletzung am Kopf zu und musste behandelt werden.
 
Nach gut einer Viertelstunde hatten die Roten Bullen die Partie in der Hand. In der 19. Minute folgte der erste gute Torabschluss. Valon Berisha versuchte es vom Sechzehner, der Ball wurde zur Ecke abgefälscht, die aber nichts einbrachte.
 
Nach einer schönen Kombination zwischen Naby Keita und Valon Berisha in der 24. Minute versuchte der Guineer, Omer Damari mit einem schönen Querpass im Strafraum zu bedienen. Dieser kam jedoch nicht an. Nur wenige Sekunden später tauchte Keita mit einem starken Antritt alleine vor Tormann Lukse auf. Der Altacher Schlussmann konnte aber klären.
 
Die beste Torchance hatte Jonatan Soriano in der 22. Minute auf dem Fuß. Nach einer sehenswerten Kombination über mehrere Stationen kam unser Kapitän an der Strafraumgrenze zum Abschluss. Er traf den Ball allerdings etwas unglücklich und so streifte sein Schuss knapp am Tor vorbei.
 
Mit einer torlosen ersten Spielhälfte ging es in die Pause. Unsere Mannschaft hatte ab den ersten 15 Minuten die Partie immer besser in der Hand und mit 60 Prozent Ballbesitz deutlich mehr vom Spiel.

Nach der Pause kehrten beide Teams ohne personelle Änderungen auf das Spielfeld zurück und zeigten sich gleichermaßen bemüht, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen.

Die erste Chance auf den Führungstreffer hatte unsere Mannschaft durch Jonatan Soriano in der 54. Minute. Unser Kapitän versuchte es mit einem tollen Abschluss aus spitzem Winkel, aber Andreas Lukse konnte zur Ecke klären.

Nach einer flachen Hereingabe von Martin Harrer war Felix Roth am kurzen Pfosten zur Stelle und traf zum 1:0.

Unsere Mannschaft versuchte mit aller Kraft, den Rückstand möglichst schnell aufzuholen. In der 84. Minute hatte der zuvor eingewechselte Yordy Reyna den Ausgleich auf dem Fuß. Doch auch er scheiterte am Vorarlberger Tormann.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit versuchte auch Hany Mukhtar, nach einer Flanke von Andi Ulmer zum Abschluss zu kommen, doch auch diesen Schuss konnte Lukse entschärfen.

Die Salzburger kontrollierten auch in der zweiten Hälfte das Spiel, kamen aber zu wenig gefährlich vor das gegnerische Tor. Damit besiegelten die Vorarlberger die erste Niederlage der Roten Bullen nach knapp drei Monaten.

 

STATEMENTS

Peter Zeidler

Wir waren nach dem dritten Spiel in dieser Woche einfach nicht frisch genug, um den Gegner zu dominieren. Wir haben heute nicht so gespielt, wie wir das können und wollten, hatten aber trotzdem einige Chancen. Unsere Serie ist jetzt zu Ende, aber wir werden schon am kommenden Samstag bei der Austria wieder eine neue Serie starten. 
 

Martin Hinteregger:

Das war heute eine richtige Kampfpartie auf beiden Seiten. Altach hat mit einem guten Angriff ein Tor erzielt und gewonnen, aber dennoch glaube ich, dass ein Unentschieden für uns verdient gewesen wäre.

AuFstellung & Auswechslungen

FC Red Bull Salzburg: Walke – Schwegler, Miranda, Hinteregger, Ulmer – Minamino (65. Nielsen), Schmitz, Keita, Berisha (81. Mukhtar) – Damari (65. Reyna), Soriano

CASHPOINT SCR Altach: Lukse – Zech, Cesar, Zwischenbrugger, Schreiner – Jäger – Luxbacher (71. Seeger), Roth, Netzer, Tajouri-Shradi (71. Salomon) – Harrer (80. Hofbauer)

GELBE KARTEN

 Netzer (54.), Keita (54.), Hinteregger (63.), Schreiner (78.)