10. Runde tipico Bundesliga | FC Red Bull Salzburg - SV Mattersburg 4:2 (1:2) Tore: Soriano (5., 51., 67., 86.) bzw. Farkas (21.) und Jano (24.)

10. Runde Tipico Bundesliga |
FC Red Bull Salzburg
VS. SV MATTERSBURG

DATUM: Samstag, 26. September 2015
ORT: Red Bull Arena
ZUSCHAUER: 6.172
UHRZEIT: 18:30 Uhr 
SCHIEDSRICHTER: Alexander Harkam

Andreas Kollegger

LIVETICKER des Spiels nachzulesen unter: http://fcrbs.club/LIVE

__________________________________________________________________________

Der FC Red Bull Salzburg schlägt den Aufsteiger nach starker Offensivleistung mit 4:2 (1:2) und rückt in der Bundesliga-Tabelle auf Platz 2 vor. Kapitän Jonatan Soriano erzielte alle vier Treffer (5., 51., 67., und 86.) in dieser Partie. 

FC Red Bull Salzburg - SV Mattersburg
Andreas Kollegger

DIE MATCH-ANALYSE

Spannend, temporeich und hochattraktiver Offensivfußball: Das waren am heutigen Fußballabend die Zutaten für ein sehenswertes und unterhaltsames Match zwischen dem amtierenden Meister Red Bull Salzburg und dem Aufsteiger SV Mattersburg.

Und das Heimspiel in der 10. Meisterschaftsrunde begann mit einem wahren Blitzstart der Roten Bullen, denn schon nach der ersten Spielminute hatte unsere Mannschaft gleich zwei gute Chancen auf den frühen Führungstreffer in dieser Partie. Nach gerade einmal zehn Sekunden kam Jonatan Soriano von der Strafraumgrenze zum Abschluss. Seinen Schuss konnte der Mattersburger Tormann Markus Kuster zur Ecke abwehren.

Nach einem weiteren Eckball für die Roten Bullen, der jedoch nichts einbrachte, kamen die Burgenländer zu einem Konter. Um Karim Onisiwo noch vom Ball trennen zu können, musste Naby Keita mit einem Foul eingreifen und sah dafür die Gelbe Karte (2. Minute).

Mit dem nächsten Angriff in der 5. Minute erzielte Jonatan Soriano nach einer guten Kombination über Valon Berisha und Omer Damari den frühen Führungstreffer. Nur wenige Minuten später hätten die Roten Bullen sogar schon auf 2:0 erhöhen können. Omer Damari umkurvte Tormann Markus Kuster, legte sich die Kugel dabei aber leider zu weit vor. Von der rechten Seite kam Takumi Minamino noch an den Ball, doch der Winkel war zu spitz. Den Schuss des Japaners aus kurzer Distanz konnte Kuster gerade noch abblocken.

In der 21. Minute gelang den Gästen quasi aus dem Nichts der Ausgleich. Patrik Farkas traf unhaltbar für Alex Walke ins linke untere Eck.

Nach einem Foul von Paulo Miranda an der rechten Strafraum-Ecke bekamen die Burgenländer in der 24. Minute einen Freistoß zugesprochen. Michael Perlak zirkelte den Ball zur Mitte und Jano traf zum 2:1.

Bis zur Pause hatten die Roten Bullen insgesamt 22 Schüsse aufs gegnerische Tor gebracht. Die Burgenländer hatten in 45 Spielminuten nur drei Torchancen und konnten zwei davon verwerten.

In der 51. Minute bediente Naby Keita seinen Kapitän mit einer schönen Hereingabe. Jonatan Soriano ließ dem Mattersburger Tormann keine Chance und traf zum verdienten Ausgleich.

Die Bullen wollten sich das Spiel nun nicht mehr aus der Hand nehmen lassen und drückten mit aller Kraft auf die erneute Führung. Für ihre sensationelle und effiziente Offensivleistung wurden die Bullen auch belohnt.

In der 67. Minute erkämpfte sich Jonatan Soriano selbst den Ball und spielte auf den linken Flügel.  Andi Ulmer brachte den Ball von dort zentral in den Strafraum. Erneut stand unser Kapitän goldrichtig und traf ins rechte obere Ecke zur 3:2-Führung.

In der 86. Minute brachte Alois Höller Andy Ulmer im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Harkam entschied auf Elfmeter. Der Kapitän ließ sich nicht lange bitten und krönte seine überragende Leistung am heutigen Fußballabend zum Abschluss mit Tor Nummer vier.

Von 6.172 Zuschauern wurde unser Kapitän bei seiner Auswechslung mit tosendem Applaus und Standing Ovations verabschiedet.

Der heutige Sieg war für die Roten Bullen nicht nur in dieser Höhe verdient, sondern auch sehr wichtig in Hinblick auf die aktuelle Tabellensituation. Der FC Red Bull Salzburg rückt dicht an Tabellenführer SK Rapid heran.

ZAHLEN , DATEN & FAKTEN

Jonatan Soriano erzielte zum zweiten Mal in einem Spiel der tipico Bundesliga vier oder mehr Tore. Seit 1974/75 gelang das nur Hans Krankl in der tipico Bundesliga häufiger (8-mal).

Mit seinem aktuellen Torerfolg erzielte er insgesamt 97 Treffer in der tipico Bundesliga. Von den aktiven Spielern traf nur Roman Wallner mit 111 Treffern häufiger.

Die Roten Bullen brachten im gesamten Spielverlauf 35 Schüsse  (Verhältnis zum Gegner 35:5) auf das gegnerische Tor und 22 davon alleine schon in der ersten Spielhälfe.

Bei 15 Torschüssen war Jonatan Soriano direkt beteiligt (8 Schüsse, 7 Schussvorlagen). Das ist der aktuelle Höchstwert in einem Spiel dieser Saison der tipico Bundesliga.

Valon Berisha eriner der aktivsten Spieler in dieser Begegnung und verzeichnete die meisten Ballaktionen (96).

Duje Caleta-Car war mit einer Quote von 86 Prozent der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz.

Die meisten Flanken aus dem Spiel (6) erzielte Andi Ulmer.
 

STATEMENTS

Peter Zeidler:

Wir sind natürlich froh, heute gewonnen zu haben. Was die Spielfreunde und die Umsetzung unserer Angriffsprinzipien angeht, waren wir in der ersten Spielhälfte schon sehr gut dabei, dürfen aber dennoch nicht vergessen, dass es uns bei den zwei Gegentoren nicht gelungen ist, effizient zu verteidigen. Entscheidend aber war, dass wir in der Halbzeitpause ausgemacht haben, im weiteren Verlauf des Spiels ruhig zu bleiben, nicht die Nerven zu verlieren und weiter ein hohes Tempo zu gehen. Die Mannschaft hat das sehr gut umgesetzt, und das stimmt uns sehr zuversichtlich für die nächsten Spiele in der Meisterschaft.

Jonatan Soriano:

Ich versuche, jede Woche alles zu geben, aber heute freue ich mich über vier Tore, die ich aber nur mit Hilfe der Mannschaft erzielen konnte. Heute haben wir wieder in unser Spiel gefunden, so wie wir das auch die Jahre davor immer gemacht haben. Das ist unser Stil, das ist unser System, wir haben eine hohe Qualität in der Mannschaft und so gewinnen wir gemeinsam.

Alexander Walke:

Heute war es wichtig für uns, zu gewinnen. Ich glaube sogar, dass wir unser bisher bestes Saisonspiel gemacht haben. Wir sind mit 2:1 hinten gelegen und wussten nicht mal so richtig warum. Aber die Mannschaft hat heute wieder eine tolle Reaktion gezeigt, konzentriert weitergespielt, und irgendwann fallen die Tore dann automatisch.
 

Was man sonst noch wissen sollte

  • Alexander Walke hält aktuell bei 69 BL-Einsätzen für Red Bull Salzburg. Mit seinem heutigen Einsatz zog er mit Salzburgs Rekord-Goalie Eddie Gustafsson gleich.
  • Nicht einsatzbereit sind aktuell Airton, Yasin Pehlivan (beide Oberschenkel), Reinhold Yabo (Knie) und Christoph Leitgeb (Knie) und Martin Hinteregger (Knie).
  • Valentino Lazaro hat im Cup-Spiel gegen den SV Horn nach einem Tritt einen doppelten Bänderriss im rechten Sprunggelenk erlitten und fällt sechs bis acht Wochen aus.
  • Wieder zurück im Kader waren hingegen Omer Damari nach seiner Knöchelverletzung und Yordy Reyna, der sich im Auswärtsspiel bei Sturm Graz eine Knieprellung zugezogen hatte.

 

AuFstellung & Auswechslungen

FC Red Bull Salzburg: Walke – Schwegler, Miranda, Caleta-Car, Ulmer – Minamino, Schmitz, Keita, Berisha ( 79. Nielsen) - Damari (71. Reyna), Soriano (86. Prevljak)

SV Mattersburg: Kuster – Malic (35. Rath), Mahrer, Maksimenko – Höller, Prietl (77. Grgic), Jano, Farkas – Pink (54. Templ), Perlak, Onisiwo

GELBE KARTEN

Keita (2.)