23. Runde tipico Bundesliga | FC Red Bull Salzburg – Cashpoint SCR Altach 2:0 (0:0) Tore: Miranda (70.), Oberlin (83.)

23. Runde Tipico Bundesliga |
FC Red Bull Salzburg
VS. CASHPOINT SCR ALTACH

DATUM: Samstag, 20. Februar 2016
ORT: Red Bull Arena
ZUSCHAUER: 5.749
UHRZEIT: 18:30 Uhr 
SCHIEDSRICHTER: Markus Hameter

Andreas Kollegger

_______________________________________________________________

Dem nasskalten und unfreundlichen Wetter zum Trotz fanden heute 5.749 Fans den Weg in die Red Bull Arena, um das Heimspiel-Debüt von Trainer Oscar Garcia nicht zu verpassen. Und dieses hätte aufgrund der vielen personellen Ausfälle nicht besser ausgehen können:

Die Roten Bullen gewinnen das erste Heimspiel des Jahres mit 2:0 gegen den SCR Altach durch Tore von Paulo Miranda (70.) und Dimitri Oberlin (83.), bleiben damit weiterhin an der Tabellenspitze in der tipico Bundesliga.

Nach sieben Bundesliga-Spielen ohne Niederlage mussten die Roten Bullen am vergangenen Wochenende in Ried erstmals ohne Punkte vom Platz. Um weiterhin auf Meisterkurs zu bleiben, war für unsere Mannschaft von Beginn an klar, dass man sich in der Meisterschaft keine Fehler mehr erlauben darf. Daher wurde das Team in der vergangenen Trainingswoche speziell auf den durchaus unangenehmen Gegner aus Vorarlberg eingestellt.

Obwohl die Roten Bullen ersatzgeschwächt beginnen mussten, durften wir uns über das sehnsüchtig erwartete Comeback von Naby Keita freuen. Unser Mittelfeld-Motor wurde in der 65. Minute unter tosendem Applaus der Salzburger Fans eingewechselt. Die größte Veränderung musste unser Trainer allerdings im Angriff vornehmen. Statt Jonatan Soriano, der nach überstandener Verletzung vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen musste, stürmten heute erstmals Smail Prevljak und Dimitri Oberlin Seite an Seite.
 

FC Red Bull Salzburg - SCR Altach
Andreas Kollegger

DIE MATCH-ANALYSE

Mit dem Anstoß zeigten die Roten Bullen im heutigen ersten Heimspiel des Jahres, dass sie vor heimischem Publikum nichts anbrennen lassen wollten. Mit viel Laufbereitschaft und Spielfreude ging unsere Mannschaft in den ersten Spielminuten ans Werk und eröffnete ihre Offensivbemühungen mit zwei beherzten Angriffen über Valentino Lazaro (4.) und Konrad Laimer (6.). Die Altacher konnten zu Beginn nur mit viel Köpereinsatz und einigen Fouls gegen das Offensiv-Pressing der Roten Bullen bestehen. 

Die erste Topchance für unsere Mannschaft gab es nach gut einer Viertelstunde über ein schönes Zusammenspiel zwischen Valentino Lazaro und Smail Prevljak, der mit einem Schuss aus kurzer Distanz an Andreas Lukse scheiterte, doch der Tormann der Vorarlberger konnte den Ball nur kurz abwehren. Dimitri Oberlin (15.) verfehlte den Abpraller nur knapp.

Obwohl unserer Mannschaft deutlich mehr vom Spiel hatte, konnten sich die Altacher aber im Verlauf der ersten Halbzeit immer besser zur Wehr setzen und vereitelten unsere Offensivbemühungen zumeist im Sechzehner.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gab es die erste Torchance aus einer Standardsituation für die Roten Bullen. Einen Freistoß aus ca. 25 Metern Entfernung konnte Andi Ulmer (42.) zwar schön über die Mauer zirkeln, aber der Ball ging dennoch hauchdünn an der rechten Torstange vorbei.

In der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte kam Valon Berisha am Fünfer frei zum Kopfball und traf zur vermeintlichen Führung, doch das Schiedsrichterteam entschied zurecht auf Abseits.

Nach dem Wiederanpfiff startete unsere Mannschaft wieder mit starkem Antritt in die Partie, doch bis zur 60. Minute verlief das Spiel nahezu ereignislos, bis Oscar Garcia mit Naby Keita den wichtigsten Spielmacher der Roten Bullen von der Ersatzbank holte.

Schon als der Guineer vom Aufwärmen zum Umziehen in die Coaching Zone geschickt wurde, wurde er von unseren Fans mit lauten Sprechchören willkommen geheißen. Mit dem Auftritt von Keita kam wieder mehr Schwung und Ordnung in das Spiel der Roten Bullen. Kurz vor seiner Einwechslung musste er aber noch mit ansehen, wie Bernardo nach einem Foul an Jäger mit seiner zweiten Verwarnung vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde.

Die Bullen, ab diesem Moment zwar nur zu zehnt am Platz, kamen nach einem herrlichen Freistoß von Andi Ulmer durch einen Miranda-Kopfball zur verdienten 1:0-Führung.

In der 83. Minute machten unsere Salzburger dann den Sack zu. Nach einer tollen Kombination zwischen Andi Ulmer und Naby Keita wurde Youngster Dimitri Oberlin perfekt angespielt und traf mit einem überlegten Schuss ins lange Eck.

STATEMENTS

Oscar Garcia:

Heute haben wir mit dem Willen zum Sieg gespielt, und mir hat der Charakter der Mannschaft – speziell in der zweiten Halbzeit – sehr gut gefallen. Wir hätten aber schon in der ersten Halbzeit die Tore machen müssen. Ich habe es aber schon einmal gesagt: Es wird sechs bis sieben Monate dauern, bis wir so spielen, wie ich mir das vorstelle. Heute bin ich mit dem Ergebnis aber zufrieden.

Andi Ulmer:

Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, nur der letzte Pass in den Strafraum war leider noch zu ungenau und die letzte Konsequenz hat gefehlt. Wir haben in den letzten Wochen viele verschiedene Varianten bei Standards probiert, umso erfreulicher, dass es heute geklappt hat.

Christian Schwegler:

Über weite Strecken haben wir das Spiel heute schon im Griff gehabt. Es war sicher nicht ganz einfach, aber das ist es nie gegen Altach. In Unterzahl wussten wir, dass es schwer wird, aber wir konnten sogar noch einen Zahn zulegen und haben dann schlussendlich auch verdient gewonnen.  

 

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Nach bisher sechs Einsätzen in der höchsten österreichischen Spielklasse feierte Dimitri Oberlin heute sein Startelf-Debüt in der tipico Bundesliga, ebenso wie unser brasilianischer Neuzugang Bernardo.
  • Paulo Miranda traf zu seinem zweiten Saisontor. Beide Tore erzielte er per Kopf.
  • Andi Ulmer lief heute zum 200sten Mal in der Startelf für die Roten Bullen auf.
  • Nicht einsatzbereit waren Hee Chan Hwang (Oberschenkel), Asger Sörensen (Fußprellung) und Omer Damari (Knöchelverletzung). Christoph Leitgeb, Reinhold Yabo und Yordy Reyna fallen weiterhin aus (alle Knie).
  • Benno Schmitz fehlte aufgrund einer Gelb-Sperre.
  • Am kommenden Montag ist der aktuelle Meisterteller von 15:30–19:30 Uhr im Europark ON TOUR und wird von der Bundesliga auf einem eigenen Stand präsentiert. Unsere Spieler Naby Keita und Duje Caleta-Car werden für eine Autogrammstunde (16:30–17:30 Uhr) vor Ort sein.

AuFstellungEN & wechsEL

FC Red Bull Salzburg: Walke – Schwegler, Miranda, Caleta-Car, Ulmer – Lazaro (65. Keita), Laimer, Bernardo, Berisha (87. Minamino) – Prevljak (76. Pehlivan), Oberlin

SCR Cashpoint Altach: Lukse – Lienhart, Ortiz (39. Roth), Zech, Galvao – Hofbauer, Zwischenbrugger, Jäger, Luxbacher (71. Seeger) – Harrer (76. Topcagic), Aigner

GELBE KARTEN

Bernardo (25./Foul) bzw. Hofbauer (41./Foul)

GELB-ROTE KARTE

Bernardo (64.)