Salzburger wollen hervorragende Ausgangssituation zum Aufstieg nutzen

Vorschau: UEFA Youth League, Runde 1, Rückspiel
FK Željezničar vs. FC Salzburg,
Mittwoch, 14. Oktober 2015, 20:00 Uhr, Grbavica Stadion  


Am kommenden Mittwoch reisen die Jungbullen zu ihrer ersten Auswärtspartie in der UEFA Youth League, treffen dabei erneut auf den FK Željezničar. Die Salzburger haben sich mit einer exzellenten Vorstellung und dem deutlichen 4:0-Heimerfolg eine optimale Ausgangssituation für das Rückspiel in Sarajevo geschaffen. Nun gilt es für die Mannschaft von Thomas Letsch, diese beeindruckende Leistung zu bestätigen und den Aufstieg in die nächste Runde zu fixieren.

Sollte die U19 des FC Salzburg die erste K.-o.-Runde überstehen, wartet der Sieger aus der Partie Besiktas Istanbul (TUR) vs. FC Aktobe (KAZ). Das Hinspiel konnten die Türken in Kasachstan mit 2:0 gewinnen, das Rückspiel steigt am Mittwoch, den 21. Oktober 2015 im Stadion Maltepe in Istanbul.

FAKTEN ZUM SPIEL

  • Torhüter Bartlomiej Zynel absolvierte in der laufenden Spielzeit sechs Pflichtspiele (fünf im U18-Bewerb der ÖFB-Jugendliga, eines in der UEFA Youth League) und blieb dabei immer ohne Gegentreffer – eine stolze Serie. Dieses Kunststück gelang dem jungen Polen 13 Mal in seinen 18 Partien in Salzburg.
  • Im Hinspiel gaben die Salzburger 26 Schüsse ab, elf davon gingen direkt aufs Tor. Der Schweizer Dimitri Oberlin verbuchte alleine sechs Versuche. Der Landesmeister aus Bosnien-Herzegowina kam lediglich zu drei Abschlüssen.
  • Die Mannschaft von Thomas Letsch trat 16 Eckbälle, aus einem davon resultierte das 2:0 durch einen Raischl-Kopfball.
  • Das Spiel wird vom polnischen Schiedsrichter Barosz Frankowski und seinen beiden Assistenten Dawid Igor Golis und Jakub Winkler geleitet.

PERSONALSITUATION

Der FC Salzburg muss beim Rückspiel in Sarajevo auf Xaver Schlager verzichten, der sich in der ersten Partie einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen hat. Folgende 18 Akteure sind beim Auswärtsmatch mit von der Partie:

Bartlomiej Zynel, Valentino Jovic, Michael Switil, Dimitrii Skopintcev, Benjamin Kaufmann, Sandro Ingolitsch, David Gugganig, Daniel Raischl, Emir Karic, Konrad Laimer, Maximilian Schuster, Nico Gorzel, Dimitri Oberlin, Mergim Berisha, Marco Hödl, Alex Sobczyk, Lorenz Grabovac, Maximilian Mayer 

STATEMENTS

Thomas Letsch:

Wir haben uns mit dem deutlichen 4:0-Erfolg und einer tollen Leistung im Hinspiel eine sehr gute Ausgangssituation für die Rückpartie erarbeitet. Wir nehmen das zweite Aufeinandertreffen allerdings nicht auf die leichte Schulter, werden uns konzentriert vorbereiten und versuchen, unser Potenzial erneut abzurufen um den Einzug in die nächste Runde zu fixieren. In Sarajevo wird uns sicherlich eine fantastische Kulisse erwarten.

Daniel Raischl:

Auch wenn wir das Hinspiel klar gewonnen haben, sind am Mittwoch erneut 100 % Einsatz gefordert. Wir werden nicht den Fehler begehen, die Partie zu locker zu nehmen, und möchten erneut zu null spielen. Der Gegner wird sicher alles in die Waagschale werfen, sie haben ja praktisch nichts mehr zu verlieren und können auf die Unterstützung der Zuschauer zählen. Wir sind alle optimistisch, dass wir den Aufstieg in die nächste Runde schaffen.